Pädagogisch wertvolle Filme

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hörte, dass die Sendung "Teletubbies" das Prädikat "pädagogisch wertvoll" erhalten hat ;-)

Ich denke, das zeigt, wie sehr hier die Meinungen schnell auseinandergehen können. Auch die Frage nach Alter oder Geschlecht hilft hier nicht wirklich weiter.

Die Erziehung der Kinder obliegt in erster Linie den Eltern: sie entscheiden, welche Werte sie ihren Kindern (meist aus eigener Erfahrung) für ihr Leben mitgeben wollen. In zweiter Linie werden Werte über staatliche Einrichtungen (Schulen) vermittelt. Insgesamt wäre es ideal, wenn sich diese Werte unterschiedlicher Herkunft nicht widersprechen, sondern ergänzen; das gibts aber leider selten.

Die größte Sorge der Erzieher bzw. Eltern ist doch, dass das Kind unbeschadet seinen Weg durchs Leben findet. Da wir nunmal in einer Gesellschaft leben, sind bestimmte Gesellschaftswerte der Schlüssel dazu, nicht überall anzuecken; z. B. gegenseitige Rücksichtnahme, Wertschätzung des Lebens und der Umwelt, Toleranz usw. um mal bei den weltlichen Werten zu bleiben. Eigentlich alles Werte, die vermitteln, sich selbst zurückzunehmen und Kompromisse im friedlichen Miteinander einzugehen. Leider wird nicht allen Kindern derselbe Zugang zu diesen Werten gewährt und dann kommt es fast zwangsläufig zu Schwierigkeiten. So kann die erlernte eigene Rücknahme auch schädlich sein, wenn sie ausgenutzt wird und kann auch ins Gegenteil umschlagen.

Welche pädagogisch sinnvollen Beispiele (Filme, Bücher) ein Kind braucht, hängt vom Wesen, Alter, Interessen und den Erfahrungswerten individuell ab, aber insgesamt - das ist jetzt nur meine persönliche Meinung - fährt man wohl mit den o. g. Werten, einem gesunden Selbstvertrauen, Vertrauen und einer Prise Mißtrauen - auch mal an sich selbst - am besten.

Werke, die ich persönlich für pädagogisch wertvoll halte (nicht erschöpfend):

  • Frankenstein (Rücksicht, Mitgefühl)
  • Glöckner von Notre Dam (Rücks., Selbstvertr.)
  • MASH 4077 (Rücks., Verständn., Selbstkrit.)
  • Insel der Abenteuer ff. (Teamwork, Umwelt, Vertrauen, Mißtrauen)
  • Karate Kid (Fairness, Toleranz, Vertrauen, Mißtrauen, Selbstvertrauen)
  • Der alte Garten (Umwelt)
Woher ich das weiß:Beruf – Seit vielen Jahren in der Bildungsverwaltung

Da du das Alter nicht angegeben hast,für wen es sein soll,kann ich dir für kleine Kids die Kurzgeschichten von Charlie und Lola empfehlen. Diese kleinen Geschichte zeigen, wie zwei Geschwister untereinander versuchen die Alltagsdinge des Lebens selber zu meistern. Charlie,der große Bruder und Lola die kleine Schwester und ab und zu mal ein paar Freunde-ohne einen Erwachsenen! In England ist diese Serie schon lange Kult und wird dort in vielen Kindergärten und Vorschulen benutzt. Hier laufen sie meist nur in Kurzfassung bei der Sendung mit der Maus und im KIKA.Zu den Staffel gibt es auch die Bücher. Wir haben sie mitlerweile in Englisch und in Deutsch. Wir finden Charlie und Lola genial.

Im Auftrag des Teufels mit Al Pacino und Keanu Reeves. Zeigt, dass Erfolg verführt, Ehrgeiz verblendet, Eitelkeit vernichtet und die Erkenntnis die Hölle sein kann. Hochspannung und doch mit Botschaft dahinter, die zeigt, dass Geld nicht alles ist, wonach sich zu streben lohnt. Hier trifft schauspielerische Glanzleistung auf super Produzenten. Der Film ist ein absolutes Must have für Freunde des großen Kinos. Viel Spaß. Gruß Ina

Woher ich das weiß:Beruf – Studium und Berufserfahrung

Kann ich nur bestätigen, ein absolut großartiger Film, Klasse - Schauspieler. Als der Devil mit dem jungen Anwalt da oben auf dem Wolkenkratzer läuft, Du weißt schon, dort, wo der Pool war und dann runter in die Straßenschlucht schaute, oje, da ist mir schlecht geworden. Ich hab Höhenangst und da spielt es keine Rolle, ob Film oder Realität. Ich wäre da oben wahrscheinlich gestorben, oder runter gesprungen. :-)

0
@Magiks

Ja, megacooles Event da oben. Meine Lieblingsszenen sind die, wo er die Geschworene ablehnt und die mit der Frage "Wer bist Du?" (Dialog zwischen Al Pacino und Keanu Reeves). Einfach genial :)

0
@Ina2009

Den Film sah ich zum ersten Mal, als er raus kam, dass war in dem Jahr, als der Film Elisabeth die Erste, keinen Oskar bekam, also so Ende der 90er Jahre. Die Szene mit dieser Geschworenen, überhaupt mit seiner Auswahl der Geschworenen behielt ich bis dieses Jahr im Gedächtnis, so sehr war ich beeindruckt. Hab mir den Film gerade vor einigen Tagen zum zweiten Mal angeschaut.

0
@Magiks

Ich habe ihn letztes Jahr zum zweiten Mal gesehen. Hab ihn von einer Freundin zum Geburtstach bekommen. Der Film ist einfach genial und die Botschaft, die dahinter steht auch. Erinnerst Du Dich an das Schlußwort des Journalisten am Ende des Films? "Eitelkeit..." Ist einfach super und ganz schwer zu toppen :)

0

Ich halte den Film "Das weisse Band" für pädagogisch sehr wertvoll, da er in einen Einblick in eine von Misstrauen und Angst gezeichnete Situation gibt, in der schon die Kinder eingeschlossen sind. Es sind vor allem die Kinder, die in dieser Situation nicht zurechtkommen und durch die autoritäe Erziehung ihrer Eltern auch kein gegenseitiges Vertrauen aufbauen können.

Meiner Meinung nach alle Filme, in denen das Gute gewinnt und das Böse mit seinen fiesen Machenschaften nicht durchkommt. Spiderman, Batman und die ganzen Streifen. Ebenfalls die ganzen Filme, in denen letztlich doch die Loser siegen, und die Schläger-Typen der Schule abkacken - beispielsweise 10 Dinge die ich an dir hasse, Loser, Karate Kid 1-3, Ritter aus Leidenschaft, ... Außerdem ganz allgemein aktuelle Filme, wie High School Musical, die zwar nicht gerade viele Werte vermitteln, aber einfach essenziell für die aktuelle Jugendkultur sind - in die sich die Kids immerhin eingliedern können müssen.

Filme sind nicht nur dann "pädagogisch wertvoll", wenn sie einen unglaublich tiefen Sinn vermitteln. Solche Filme verstehen junge Menschen nicht, und außerdem sind die zu 99% unglaublich langweilig. Wichtig ist, dass Werte vermittelt werden. Zivilcourage (das Eintreten für fremde Menschen), Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, das Verfolgen persönlicher Ziele, Selbstakzeptanz, Selbstwert-Anerkennung und so weiter.

Was möchtest Du wissen?