Es gibt einen praktischen Teil in NRW

Im praktischen Teil wurden bei der Geräteanpassung einige kleinere
Änderungen vorgenommen. Die Feederrute ersetzt jetzt die
Schwingspitzenrute. Die Bildtafeln für die Fischerkennung wurden um fünf
Fischarten erweitert.  

Theorie :

Allgemeine Fischkunde
Spezielle Fischkunde
Gewässerkunde und Fischhege
Natur- und Tierschutz
Gesetzeskunde
Gerätekunde

...zur Antwort

Klat,du kannst direkt zum Amt gehen und den Schreibfehler beanstanden .Sie sind verpflichtet dir einen neuen Pass zu erstellen,wenn der Fehler beim Amt war.

eigentlich legen die Ämter dir immer das ausgefüllte Formular vor,bevor du es mit deiner Unterschrift bestätigst.

...zur Antwort

Den elektrisch geladenen Körper können Sie wieder entladen, indem Sie
etwas berühren, das diese statische Ladung ausgleicht. Grundsätzlich
eignen sich vor allem metallische Gegenstände dazu. 

Bei Haare(Statisch aufgeladen) bringt oft Feuchtigkeit wieder Linderung

Ihre Schuhe sind oft die Ursache für die statische Aufladung in
Ihrem Körper. Durch die Reibung zwischen dem Untergrund
und der Sohle Ihres Schuhs entstehen solche Aufladungen.


 Der Untergrund auf dem Sie gehen bewirkt die Ladung Ihres Körpers. Zudem sind Styropor und viele chemische Kunststoffe wie Polyethylen oder Polypropylen Verursacher für die statische Aufladung.
 

Für ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit in
den Räumen sorgen, in denen Sie sich aufhalten. Bei trockener Luft  geschieht das Aufladen sehr viel schneller. 
Vermeiden Sie die Reibung verschiedenartiger Materialien gegeneinander, wie z. B. die des Wollpullovers mit Plastikfolien. 
Aus dem gleichen Grund empfiehlt es sich nicht, Wollpullover über synthetischen Unterteilen zu tragen. 
...zur Antwort

Kannst auch sagen,"Du stinkst wie ein Otter "

Würde mich an deiner Stelle mal waschen,wenn dein  kleiner "Zitteraal" so stinkt,oder mir mal Gedanken über die Aussage machen ,-)

...zur Antwort

Ja , du kannst den neuen Blister anfangen, da jede Pille den gleichen Wirkstoffanteil besitzt.

...zur Antwort

Hohe Stromkosten im Singlehaushalt

Guten Morgen zusammen,

Ich bin im Januar in meine neue Wohnung gezogen: 83m², Singlehaushalt, Warmwasserbereitung über Durchlauferhitzer. Meine erste Rechnung habe ich nach 50 Tagen bekommen die Hochrechnung ergab: 3100Kw/h im Jahr. Nach meinem ersten Herzinfarkt habe ich mich dran gemacht und versucht an allen Ecken und Enden Strom zu sparen:

  • Funksteckdosen: Es sind nurnoch die Geräte an die ich gerade brauche um den Standbymodus abzuschalten.
  • LED und Energiesparlampen. Ich habe im Wohnzimmer und Arbeitszimmer nun LED Lampen verbaut statt Halogen und in den restlichen Räumen (Flur, Bad/WC, Schlafzimmer) Energiesparlampen.

Vor 3 Wochen habe ich dann die nächste Hochrechnung erhalten: ca 2600kW/h im Jahr. Eine Ersparnis von 500kW/h pro Jahr also bisher. Ich finde den Energieverbrauch jedoch als Single Haushalt immer noch recht Sportlich. Beim Kauf von neuen Geräten achte ich eigentlich schon auf die Energieeffizienz. Mein Kühlschrank ist A++ und meine Waschmaschiene ist A+++ Ich Wasche nur einmal die Woche (als Single Fällt ja auch nicht viel an), spüle 1-2 mal die Woche. Fernseher ist einmal die Woche an für 2-2 1/2 Stunden - Kochen tue ich zwar jeden Abend, aber nur 5 Minuten lang die Hühnerbrust für meinen Salat. Mikrowelle, Toaster, Kaffeemaschiene etc werden höchstens einmal im Monat benutzt.

I.d.R. bin ich Morgens um 7 uhr aus dem Haus und komme Abends um 18/19 Uhr wieder und gehe um 23 Uhr ins Bett. Sooo viel verbrauchen kann ich also nicht.

Ich habe nun an alle Verbraucher mal ein Testgerät gehalten, der Hauptverbraucher war der PC der fast jeden Abend an ist. Durch Undervolten der Komponenten komme ich im Idle Modus auf ~100 Watt/Stunde im Spielemodus auf ~300 Watt/Stunde. Kombiniert würde ich sagen verbraucht das gute Stück im Jahr ca 360Kw/h im Jahr, also nur ein geringer Teil der prognostizierten 2600kW/h im Jahr.

'Jetzt erfolgt die Warmwasserbereitung durch einen Durchlauferhitzer im Badezimmer und in der Küche (Schonmal positiv, dadurch entstehen geringere Laufwege für das Warmwasser) Das Gerät ist ein 21KW Durchlauferhitzer von Vaillant. Ich gehe stark davon aus dass er Hydraulisch geregelt ist. Er hat zwei Regelstufen und ich habe ihn Grundsätzlich auf Stufe 1 stehen. Duschen tue ich jeden Tag, jedoch immer nur im 5 Minuten bereich. Morgens nochmal waschen, Haare machen, Rasieren. Kombiniert würde ich sagen ca 1200kW/h im Jahr. Liege ich damit richtig?

Ich bin der Meinung ich verbrauche immernoch ca 500kW/h zuviel, aber was kann der Auslöser sein? Würde es sich lohnen einen neuen Durchlauferhitzer zu kaufen bei dem ich die Temperatur direkt einstellen kann (z.B. auf 37°C) Er würde ja dann nicht mehr auf volle Power laufen und das Wasser mit Kaltwasser mischen - Ausserdem wäre er dann elektrisch geregelt, was angeblich auch nochmal kosten sparen soll.

Lieben Dank schonmal für euer Input.

...zur Frage

Die Durchlauferhitzer sind Stromfresser!!!

...zur Antwort

Es kann auch an einem Defekt im Router liegen,

Starte es nochmal neu und wenn es nicht geht ,rufe die Telekom Hotline an

Viel Glück

...zur Antwort

Nein,würde ich nicht, denn es kann Komplikationen wie schwere Entzündungen geben, die deinem Körper und somit auch dem Ungeborenen schaden können.

Es muß nicht sein , aber es kann . ich würde dir davon abraten und wünsche dir eine tolle ruhige Schwangerschaft und ein gesundes Kind.

Alles Gute

...zur Antwort