Wie sage ich meinen Eltern, dass ich nicht mehr studieren möchte?

Hallo, ich habe im Oktober 2017 angefangen zu studieren. Aber je spezieller die Themen werden, desto mehr merke ich, wie das nichts für mich ist. Das Thema ist spannend, aber beruflich möchte ich es später nicht machen und diese ganze Theorie ist auch nichts für mich. Stattdessen möchte ich lieber etwas im Bereich Pflege machen (Ausbildung zur Krankenschwester, vorher vielleicht ein FSJ), auch wenn ich vorher nie etwas in dem Bereich gemacht habe. Ich habe mich da auch schon informiert und auch wenn man dort nicht so gut verdient, spricht mich das wirklich an. Die Noten in der Uni sind eh nicht so berauschend und ich bin häufig einer anderen Meinung als die anderen, was die Themen meines Studiengangs angeht.

Jetzt das Problem. Ich traue mich einfach nicht meinen Eltern das zu sagen. Ich habe Angst, dass die blöd reagieren und meine Entscheidung nicht verstehen, schließlich habe ich schon 2 Semester studiert und die Ausbildungen fangen ja jetzt auch gerade an.. ich weiß nicht, wie ich denen das erklären soll, bisher habe ich nie darüber gesprochen, dass ich die Krankenpflege toll finde und ich habe Angst, dass sie denken, dass die Entscheidung aus der Luft gegriffen ist.
Hat jemand eine Idee, wie ich denen das sagen kann? Mir ist das super unangenehm.

Ich bin 20 Jahre alt

Leben, Beruf, Kinder, krank, Studium, Schule, Familie, Landwirtschaft, Job, reden, Ausbildung, Frauen, Interesse, jugendlich, Krankenhaus, krankenpflege, Soziales, Uni, Ausbildung und Studium, gesund, Beruf und Büro
11 Antworten
Wellensittich frisst nicht viel/nur Hirse?

Hallo, seit Dienstagabend lebt ein Wellensittich bei mir. Die Maus lebte vorher bei einer alten Dame, die jedoch ins Altenheim musste und ihre Kinder haben den Vogel einfach stehen gelassen.. seitdem ist sie nun bei uns...

Sie lebte scheinbar ihr bisheriges Leben allein  und steht nun immer neben der Voliere mit meinen fünf Wellensittichen. Morgen soll sie zu den anderen gesetzt werden.

Es gibt jedoch ein Problem. Am Mittwoch soll sie gar nichts gefressen haben (ich war an dem Tag leider nicht da) und seitdem frisst sie nur Hirse.. das Futter im Napf wird nicht beachtet. Heute waren vielleicht 10 leere Spelzen im Napf, aber die können auch von den anderen Wellis da rein geweht sein. Ich habe schon kleine Hirsestücke ins körnerfutter gelegt, das wird nicht beachtet, die isst weiterhin nur ihre Kolbenhirse.. ich mache mir langsam wirklich sorgen, weil wenn sie morgen zu den anderen kommt, muss sie ja essen.. wenn ich dort in die Voliere Hirse hängen würde, wären die anderen Wellis viel schneller und sie würde wohl nichts mehr abbekommen.. und was mir auch sorgen macht, dass ich den Eindruck habe, dass sie ein wenig schlank ist. Vielleicht täuscht der Eindruck aber auch..

Hat jemand eine Idee, woran es liegen kann, dass sie nur die Hirse frisst und wie ich sie dazu bringen kann, das normale Körnerfutter zu fressen? die Hirse einfach entfernen möchte ich ungern, da sie wie gesagt schon eher schlank aussieht. Anbei sende ich ein Bild von ihr.

Ich bin für Tipps dankbar :)

Figur, Gesundheit, Ernährung, Tiere, krank, Haustiere, Papagei, Vögel, Krankheit, Tierhaltung, Wellensittich, welli, gesund
4 Antworten
Periode alle zwei Wochen und kein Müdigkeitsgefühl mehr?

Guten Tag,

Seit etwa einem Monat ist etwas komisch mit meinem Körper. Alles fing Anfang Januar an, nachdem ich meine Periode schon nach 15 Tagen wieder bekommen habe. Das Blut war sehr stückig und eher bräunlich. Nach 4 Tagen war sie wieder vorbei. Gestern dann der Schreck, schon wieder nach 15 Tagen die Periode. Es ist wieder ziemlich stückig und teilweise bräunlicher, aber nicht so schlimm wie das letzte mal. Vorher habe ich meine Periode zwar nicht auf den Tag genau bekommen, aber schon ziemlich regelmäßig. Ich weiß nicht woran das liegt. Ich mache nichts anders als sonst, Stress ist Mittel momentan, da bald Klausurenphase ist, aber beim Abi war das auch nicht so doll. Dafür habe ich gar keine Schmerzen mehr während der Periode, obwohl ich sonst immer Bauchkrämpfe hatte (die waren auszuhalten).
Sonst ist alles normal bei mir. Ich nehme nicht die Pille und auch sonst keine Medikamente.

Das einzige was mir einfällt was anders ist, ist, dass ich in letzter Zeit sehr wenig schlafe. Seit Anfang Dezember zwischen 6 und 7 Stunden, von kurz vor Weihnachten bis eine Woche nach Neujahr 3 bis unter 5 Stunden Schlaf, dann wieder kurz um die sechs Stunden und jetzt schon wieder immer unter 6 und teilweise sogar unter 5 Stunden obwohl Uni ist. Ich bin abends einfach nicht mehr müde und nirgends werde ich vor meinem Wecker wach. Ich habe vorher auch nicht viel mehr geschlafen, aber es waren schon immer um 7-8 Stunden und ich war müde. Ich kann es mir nicht erklären, ob das in einem Zusammenhang steht und woran das liegen könnte. Ich bin 20 und seit 5 Jahren Vegetarierin.

Hätte jemand schon mal ähnliches und weiß was das sein könnte?

Liebe Grüße :)

Bauch, Leben, Gesundheit, Schmerzen, krank, Körper, Schlaf, Tage, Frauen, Jugendliche, Sex, Krankheit, Arzt, Gesundheit und Medizin, Hormone, Periode, gesund
1 Antwort
Schaf kippt einfach um?

Unser Schafbock (kastriert) 2 Jahre und ein paar Monate ist seit gestern komisch drauf. Er war schon immer das Sorgenkind ist viel zu schwach und dünn. Er frisst phasenweise gut (momentan eigentlich ganz gut), sonst manchmal sehr wenig. Seit gestern macht er uns sehr große Sorgen. Wir haben gestern gesehen, dass er einfach platt auf der Weide lag, mit Beinen ausgestreckt. Wir sind hin, aufgestellt, alles wieder gut. Dann einige Zeit später (30 Minuten etwa) guckt meine Schwester raus, er steht, „setzt“ sich auf seinen Po und kippt wieder um. Wir sind sofort hin, haben ihn hingelegt und da zitterte er sehr doll für einige Sekunden und sein Kopf war ganz schlapp, also könnte ihm nicht allein halten. Danach hat er Hafer gemümmelt. Tierärztin kam, hat ihm 1L Infusion gegeben, Vitamine, Schmerzmittel und Calcium. Sie konnte sich es nicht erklären und auch der Tierarzt im Sommer (da lag er auch plötzlich auf der Weide, aber eher wegen eines Loches) meinte, alles wäre normal, bloß viel zu dünn. Wir sollten ihn liegen lassen und eine Stunde später stand er im Stall und hat Heu gemümmelt. Heute morgen lag er wieder und ist danach nochmal umgefallen. Er hat wieder Hafer gegessen und war wenn er stand normal, aber träge wie immer. Eben habe ich dann aus dem Fenster gesehen, er stand dort und hat am Boden gerüsselg, fällt er einfach auf die Seite. Er ist einfach umgefallen, nicht bewegt oder sowas, einfach gestürzt. Wir sind hin, er war wieder schlapp. Jetzt haben wir ihn auf die richtige Seite gelegt und so liegt er nun da.. wir wissen nicht weiter.. hat jemand ähnliches gehabt und weiß was das ist? Wir haben bereits alles probiert.. :(

Bitte helft mir und dem Schafbock. Wir hängen so sehr an ihm.

Gesundheit, Tiere, krank, Haustiere, Krankheit, Tierhaltung, Gesundheit und Medizin, Schafe, Ziegen, gesund
3 Antworten
Seit Umzug raue Hände, vor 3 Wochen?

Guten Abend,

Vor etwa drei Wochen bin ich in meine erste eigene Wohnung gezogen. So weit so gut, letztes Wochenende habe ich bemerkt, dass meine Hände zwischen den Finger ganz rot und Rau waren, als ich von meiner neuen Wohnung in meine Heimat gefahren bin. Das raue und rote ging größtenteils weg. Sonntag bin ich dann wieder zurück zu meiner neuen Wohnung und dort fing ab Dienstag/Mittwoch wieder an alles Rau zu werden. Diesmal ist es nicht so doll rot, aber sehr trocken. Das ganze ist immer nur auf der linken Hand und ich weiß einfach nicht, was ich anders mache.  In meiner neuen Wohnung hantiere ich nicht mit Putzmitteln, Seife wie zuhause, abwaschen schon, aber da halte ich links nur das Geschirr, um mit der Bürste drüber zu schrubben.. am Wochenende habe ich meine Hände beispielsweise viel mehr im Wasser, da ich dort meine Wellensittiche sauber machen muss, was zwei Stunden dauert, also zwei Stunden durchgängig im Wasser sind.. ich weiß einfach nicht, wodran das liegen soll und das sieht so doof aus. Es ist zwischen den Fingern, besonders schlimm zwischen kleinem Finger und Ringfinger und zwischen Mittelfinger und Zeigefinger, sowie die Gelenke da drüber. Auf der rechten Seite ist es ein ganz kleines bisschen zwischen Ringfinger und Zeigefinger..

Habt ihr ähnliches gehabt und könnt mir sagen, wodran das liegen kann?

Ich dachte zunächst ans Wasser, aber das kann eigentlich nicht sein, weil es dann ja auch rechts so wäre...

Ich bin ratlos.

Zu mir:

Ich bin Vor kurzem 20 geworden, seit 4,5 Jahren Vegetarier und weiblich.

Liebe Grüße

Haushalt, Gesundheit, Schmerzen, Männer, krank, Allgemeinwissen, Haut, Frauen, Hand, Krankheit, Gesundheit und Medizin, Vegetarier, gesund
6 Antworten