Vorteile Süddeutschland, Vorteile Norddeutschland?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich denke jeder wird für seine Heimat votiertund das ist auch gut so denn schließlich ist er von dort her alles so gewohnt wie es eben ist.

Ich stimme für Süddeutschland weil ich da geboren bin und es meine Heimat ist, bei uns ist die Umgebung wunderschön sofern man es nicht platteben mag. Die Schweiz, Österreich und Frankreich sind relativ schnell zu erreichen. Bei uns wächst ein guter Wein und alle heimische Obstarten. Bei uns ist es nicht so stürmisch (windig) und viel wärmer als im Norden. Beim Radfahren muss man eben etwas kräftiger in die Pedale treten, dafür gibt es dann auch wieder schöne bergab Fahrten. Wir haben hier kaum Arbeitslosigkeit, dafür sind die Grundstückspreis und Mieten höher als im Norden. Mir kommt der Norden inklusive der Leute etwas kühler wie der Süden vor, aber das ist alles subjektiv. Ich war nur einmal an der Nordsee und Osttsee im Urlaub das war nicht mein Ding, danach war ich nur noch in den Alpen im Urlaub (D,A,CH u. F).  

Ich fühle mich hier in süddeutschland soo wohl :)) mir persönlich gefällt ja der Dialekt hier unten ( also Schwäbisch isch ja echt s'beschte was es gibt:) ) aber ja auch ich kann Hochdeutsch sprechen 😂 Außerdem merke ich wenn ich mal oben in Norddeutschland bin das mir die Weinberge unfassbar fehlen also im punkto Natur bin ich echt auf der Seite von süddeutschland ( jaaa nordsee und so aber ist nicht so meins 😂) das essen kann ich leider net beurteilen aber spätzle sind schon ne gute Sache 😅 Naja im ganzen kann man sagen das es bestimmt auch schöne Plätzchen im Norden gibt aber mein Herz bleibt doch hier unta im schwobaländle;)

ich kenne beides, denn ich habe eine oma die ist gebürtige hamburgerin und die andere ist italienerin und lebt in bayern.

beruflich bin ich in ganz deutschland zuhause. bin aber immer wieder froh wieder in bayern zu sein. der norden ist nicht gleich norden, so wie der süden nicht gleich süden ist.

so gibt es in bayern weniger wein, außer franken und berge gibt es auch nicht in ganz bayern.

es gibt gegenden da möchte ich nicht tod über den zaun hängen. es gibt eigenbrödler überall auf der welt. die schlechtesten erfahrungen von den menschen her habe ich in braunschweig, frankfurt a.main, halle, nürnberg und berlin gemacht. privat und auch beruflich war das immer ein kampf.

vorteile am norden? frischer fisch an der küste, aber der norden besteht ja nicht nur aus küste, so wie bayern nicht nur aus bergen besteht ;-)

ich mag die dünen, hamburg, die häfen, die möwen, die krabben,

Vorteile an süddeutschland (für mich nur bayern)? die seen, das oktoberfest, tracht, weißwürste, leberkäse, knödeln, die schulen, die weltoffenheit, die nähe zu italien,

Nachteile am Norden? humorlos, einigeln, liegenreservierer, spaßbremsen, zu windig,

Nachteile an Bayern? hohe mieten in den Großstädten, wenig kindergartenplätze, sehr heimatverbunden, stau, politiker ;-)

ich denke dass jeder seinen ort finden muss wo er glücklich wird.

Mein Freund sagt immer, ab der Elbe beginnt Süddeutschland. Vorteile kann man ja unterschiedlich sehen. Ich als Kolumbianerin kann mich gar nicht entscheiden, weil es mir in Norddeutschland eigentlich zu kalt ist und es in Süddeutschland aber kein Meer gibt. Mein Freund hingegen hat sich fest auf den Norden festgelegt, alles andere zählt für ihn gar nicht. Er ist am liebsten an der Nordseeseite im ganz hohen Schleswig-Holstein, am liebsten auf Sylt. Vorteile für ihn sind die Nordsee, die angenehmen Temperaturen im Sommer (nie so super heiß), das flache Land und auch das Essen, was man damit verbindet. Aber was er als Vorteil sieht, mögen andere als Nachteil empfinden.

Liebe Grüße, Anna😘

Vorteile Norddeutschland

  • Erheblich harmlosere Wetterverhältnisse. Selten mal Orkan, noch seltener eine Sturmflut, auch die gehen fast immer glimpflich ab. Mäßig kalte Winter, moderate Sommer. Sehr selten Unwetter, nie Schneekatastrophen, keine Flüsse, die über die Ufer treten.
  • Nähe zu Nord- und Ostsee
  • Grundstücke und Hausbau spürbar günstiger
  • Die Menschen können hochdeutsch sprechen. ;-)

Hm wie definierst du Unwetter? Denn es gibt ja schon sehr häufig starke Gewitter mit entwurzelten Bäumen und starken Windböen

2
@Unhappything

Die Statistik ist da ganz eindeutig. Wetterbedingte Schäden sind in Süddeutschland drastisch häufiger. 

Wir haben in Norddeutschland noch nie faustgroße Hagelkörner gehabt. Noch nie mehrere Meter Schnee. Hier treten keine Flüsse über's Ufer wegen Schneeschmelze.

Orkane sind das einzige, was es hier auch gibt, aber auch die richten nicht mehr Schäden an als anderswo. Und das was etwa gleich ist, muss man nicht berücksichtigen beim Vergleich.

1
@Unhappything

Wer in Küstennähe lebt, für den ist ein Sturm eine wohltuende frische Brise, die Geist und Körper belebt. Ich liebe es bei Sturm über den Deich zu spazieren und die herrlich weite Aussicht zu genießen! Es gibt kein besseres Wetter als so eine Küstenbrise.

Daher gibt es auch so gut wie keine Orkane, eben weil es kein schlechtes Wetter gibt – nur schlechte Kleidung! ;)

Beim Alpenföhn sind alle immer gleich Matsche und jammern über Kopfi-Aua. xP

0

Trotzdem sind Unwetter in Süd- und Westdeutschland deutlich meesbar stärker. Liegt u.a. am Einfluss anderer Klimazonen.

0

Ich musste als Kind immer mit meinen Eltern Urlaub in Süddeutschland in den Bergen machen. Das hat mich sehr geprägt dort nie hinziehen zu wollen. Hier in Hamburg ist es gut zu Leben zu wohnen. Außerdem brauche ich immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.

Vorteile Süddeutschland, Vorteile Norddeutschland?

Vor- bzw. Nachteile gibt weder bezüglich dieser Frage noch ähnlichen Fragen, wenn man Begriffe wie S-D und N-D gegen Handball oder Fußball austauscht.

Zwar mag man bezüglich Geschmacksfragen trefflich streiten, aber Vorteile oder Nachteile sind in diesem Zusammenhang eine völlig falsche Fragenstellung!

Die einen werden so sagen und auch die anderen sagen so!

Es gibt Menschen, denen gefällt es in Österreich und es gibt eben Menschen, die mögen lieber Norwegen oder Schweden!

Die einen mögen Schokolade und andere bevorzugen Bratwurst!

Mein Herz schlägt für den Süden, ich bin also heftig voreingenommen und kenne den Norden eigentlich auch zu wenig. 

Der Süden hat wahrscheinlich mehr von der Schaffer-, Erfinder- und Tüftlermentalität als der Norden, also ist er wirtschaftlich vorne. 

Landschaftlich sind die Küsten sehr schön, ich liebe z. B. Spiekeroog, aber die Tiefebene kommt mir eintönig vor. Da fehlt mir das Auf und Ab der süddeutschen Täler, die Steilhänge, die Weinberge, die Höhen mit ihren Burgruinen etc. 

Der Südwesten ist geprägt von alten Klein- und Mittelstädten mit Tradition, oft alte Reichsstädte, z.T. sogar Römergründungen. Irgendwie spürt man das. Negativ kann das zu "Kirchturmspolitik" führen, zu kleinklein. Aber es ist auch liebenswürdig. Im Norden gefällt mir manches am hanseatischen Geist, der weltoffen und liberal sein kann (oder kühl und arrogant ^^). 

In Norddeutschland fühle ich mich wohler, bessere Mentalität, besseres Bier. 

stimmt! im norden geht man zum lachen in den keller. bessere mentalität? komisch dass alle gern zum oktoberfest kommen wenn in süden doch alles so schlecht ist und besonders das bier ;-)

0

Der Vorteil von Norddeutschland besteht darin, dass Du morgens bereits sehen kannst, wer abends zu Besuch kommt.

An Norddeutschland gefallen mir vor allem Nord- und Ostsee. Streckenweise gibt es dort auch günstig Wohnungen / Häuser zu mieten oder zu kaufen. Nachteil ist allerdings, dass es dort schwieriger ist mit Arbeit. Arbeitsplätze gibt es dort oftmals nur im Tourismus, Landwirtschaft, Küstenschutz, Schifffahrt oder in den industriell orientierten Häfen.

Knurz, knapp, prägnant und nicht zu toppen: Die Liebeserklärung an den Norden!

... und immer dran denkend, dass Wind auch nur Himmel ist, der sich Hautkontakt traut....

Was möchtest Du wissen?