Pädagogik/ PGW/ Psychologie in der Oberstufe

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Psychologie wird dir bestimmt nicht zur Auswahl stehen.

Aber Päda.. und das ist das beste Fach überhaupt! :D
Bin grad in der 11, hab es neu gewählt und bereu es kein bisschen. Es macht mir total Spaß, ich steh bis jetzt dauerhaft 1 :x
Der Unterricht und ein schul. Praktikum im sozialen Bereich haben mir auch die Entscheidung gegeben, auf eine Fachoberschule dafür zu wechseln ;)

 

Themen waren bei mir bis jetzt Erziehung (Methoden, Ziele usw.) und nun"Lernen" (Konditionierung, blaa)..
 

Also wenn dich der soziale Bereich interessiert, wähl es! Kannst es ja notfalls im Halbjahr wieder abwechseln, wenn die Schule bei euch nicht anders geregelt ist ;)

 

ok, du hast mir wirklich eine hilfreiche antwort gegeben.

päda werde ich wahrscheinlich wählen, aber du hast meine frage nicht beantwortet, ob es da viel zu lerlnen bzw. auswendig zu lernen gibst als andere fächer.

nun kann ich mich noch zwischen pgw und psychologie entscheiden, denn psycho wird bei uns unterrichtet.

0
@LeonaCole

Also ich musste selten viel dafür lernen.
Man muss größtenteils verstehen und nachvollziehen können ;)

Dass bei euch Psychologie unterrichtet wird, ist ja cool :o

Du musst wissen, was für dich am besten ist  ;-)
Interessant ist es allemale!

0

Hey, also ich hatte Päda 3 Jahre lang in der Oberstufe und habs dann im LK im Abi gehabt.

Wie gut du zurecht kommst, hängt wie in jedem Fach auch ein bisschen vom Lehrer ab. In der 11 hatte ich zwar einen sehr netten aber nicht unbedingt guten Lehrer und stand ohne lernen schriftlich auf 3. In der 12 bekamen wir dann eine absolut geniale Lehrerin, die selbst für ihr Fach brannte und das sind ja bekanntlich die Besten. Ich habe nie viel gelernt, weil es mich im Unterricht immer schon sehr interessiert hat und stand dann schriftlich dauerhaft auf 2+ bis 1, aufm Zeugnis hatte ich dann meistens ne 2- (dazu muss man wissen, dass ich nie ne Labertasche war, bis zum Abi net^^).
 

Themen sind vor allen Dingen Identitätstheorien (Piaget, Parsons, Meat, Freud, Erikson und Co), Aggressionstheorien (Dampfkessel, FAT, etc), Lernen, Erziehung (auch von Mittelalter bis NS-Zeit), Montessori und Waldorf. Die Klammern sagen dir jetzt wahrscheinlich noch nicht viel, aber es ist wirklich sehr interessant und man lernt auch sehr viel über sich selbst.

Ich würde dir auf jeden Fall mal emfehlen reinzuschnuppern und dir ggf. Fächer so zu wählen, dass du im Notfall Päda wieder abwählen könntest. Aber ich denke, wenn du ein sozial interessierter Mensch bist und gerne Situationen und Verhaltensweisen hinterfragst und wissen willst, wie es dazu kam, dann bist du in Päda genau richtig :)

danke für die antwort :D hast mir sehr geholfen :D wäre es meine Frage hätt ich dir den stern gegeben^^

0

Hey, auf welcher Schule bist du denn das sowas bei dir angeboten wird?

GFS Pädagogik/Psychologie

Hallo :) Ich werde vielleicht meine GFS im Fach Pädagogik/Psychologie halten. Habt ihr vielleicht interessante Themenvorschläge? Würde mich freuen :) lg

...zur Frage

Meine Mutter wirft meine Geschenke weg?

Meine Mutter hatte vor einigen Tagen Geburtstag und als Geschenk hab ich überlegt ihr was persönlicheres zu schenken also habe ich angefangen 2 Monate vor ihrem Geburtstag ein Bild bzw Portrait zu malen . Das Bild hat mich sehr viel Mühe und Zeit gekostet und ich habe auch von vielen gute und ehrliche Rückmeldungen bekommen also das Bild war nicht schlecht oder hässlich . Als ich ihr das Bild überreicht habe schien sie jedoch wenig begeistert . Sie sagte nur „wow danke“ schien sich jedoch eher über die Geschenke meiner Schwester zu freuen (Parfüm und ein Gutschein) . Als ich heute nachhause kam habe ich das Bild in der Mülltonne gesehen . Ich habe ehrlich gesagt gar keine Worte für gefunden und wurde dann echt sauer . Ihre Begründung war dass ich ihr zum Geburtstag was anständiges schenken sollte und nicht wie ein Kindergarten Kind nur ein Bild ? Das hat sehr meine Gefühle verletzt und bin dann daraufhin rausgelaufen . Ich weiß nicht genau wie ich damit umgehen soll... soll ich ihr einfach verzeihen und nicht weiter drüber denken ? Oder mit ihr reden? Ich weiß nicht genau ob das reden mit ihr geht weil sie sehr stur ist und immer nur aus ihrer Perspektive spricht ...

...zur Frage

Was bedeutet Mündigkeit im pädagogischen Sinne?

Ich suche überall eine verständliche Definition.

Könnt ihr mir sagen was das bedeutet?

...zur Frage

Geschichte reines Lernfach? Oberstufe

Hallo,nochmal :) Ich hätte da noch eine weitere Frage. Nämlich fange ich nächste Woche mit der Oberstufe an einem Gymnasium in NRW an. Ich fange bei der EF an,und bin von der Realschule gewechselt. Nun wollte ich noch was wegen Geschichte fragen,wegen den Fächerwahlen. Ist Geschichte tatsächlich zum Großen Teil ein Lernfach,wo das schwierigste beim Auswendig Lernen liegt? Denn,dann würde ich es wählen. Denn,was gibt es leichteres als auswendig Lernen? Es kostet nur Zeit,aber wenn man fleißíg ist,ist sowas kein Problem. Bei Verständnissfächern ,wie z.B. Physik ,kann man ja noch so fleißig sein,wenn man es nicht versteht,klappt es nun mal nicht. Natürlich muss man bestimmt auch in Geschichte bestimmte Zusammenhänge usw. verstehen,aber ist der große Teil wirklich nur das auswendig Lernen? Wie würdet ihr mir das empfehlen,auch wegen der Fächerkombination? Ich habe von den Gesellschaftswissenschaften: Sozialwissenschaften und Erziehungswissenschaften gewählt. Und im letzten Jahr Geschichte als Zusatzkurs,weil wir es im NRW, mindestens 2 Halbjahre haben müssen. Würdet ihr mir vielleicht Geschichte statt Pädagogik empfehlen? Zumal ja, Geschichte auch gut mit Sowi kombinierbar werden soll? Danke,schonmal im Vorraus :) mfg

...zur Frage

wie kann man am besten die viele Theorien in Pädagogik für das Abitur lernen?

Hallo, ich schreibe in etwa zwei Wochen meine Abiturprüfung in Pädagogik und habe mir die relevanten Themen soweit zusammengefasst. Nun ist das jedoch sehr viel und ich weiß nicht, wie ich das alles auswendig lernen soll, natürlich muss man es auch verstehen, aber wer von euch schon einmal das Fach Pädagogik hatte weiß wohl, dass man die Theorie und Fachbegriff eigentlich nur wirklich auswendig lernen muss, um wirklich alle Aspekte in der Klausur aufschreiben und somit eine gute Note schreiben zu können.. Nun meine Frage, habt ihr Tipps, wie ich das Lernen in dem Fach am besten anstelle? Ich bin mit der Masse an Material und Theorien nämlich leider etwas überfordert und weiß nicht, wie ich mir meine Lernzettel am besten einprägen könnte.. Schöne Grüße

...zur Frage

Richtziel, Grobziel, Feinziel

Hey Leute :)

Ich befinde mich zur Zeit in meinem zweiten Ausbildungsjahr zur Erzieherin. Nach den Winterferien besucht mich meine Lehrerin in der Praxis und ich muss ein geschlossenens Angebot durchführen.

Jetzt befinde ich mich in der Phase der Ausarbeitung eines Praxisordners. Das Thema dieses Schuljahres in der Praxis ist das Thema Sprache. Ich mache mit den Kindern nun eine Dialogische Bilderbuchbetrachtung. In diesem Bilderbuch (Die einsame Giraffe) geht es um Sozialkompetenzen.

Hat einer von euch die ausbildung schon ist also ErzieherIn, oder kennt sich damit jemand aus und kann mir helfen?

Mein Grobziel ist: "Die Kinder erweitern und verbessern ihre nonverbalen und verbalen Ausdrucksfähigkeiten"(Orientierungsplan Ba-Wü, Bildungs- und entwicklungsfeld Sprache)

Jetzt komme ich nicht so richtig weiter. Als Feinziele habe ich:

  • Die Kinder haben einen besseren Umgang miteinander -Die Kinder erkennen Gefühle der anderen

Ist das so richtig? Oder eher nicht? Ich will hier nicht hören, dass ich in der Schule hätte besser aufpassen müssen. Leider ist es nämlich so, dass ich auf einer SEHR schlechten Schule bin, die uns entweder GAR NICHT oder viel zu spät informiert. Außerdem sagts jeder Lehrer über die Ziele etwas anderes. Die sind sich also auch nicht einig.

Ich hoffe es ist jemand unter euch, der mir helfen kann ;)

Danke schön schon mal für alle hilfreichen Antworten!

Liebe Grüße Zolah

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?