PA Satelliten Lautsprecher Hochtöner?

3 Antworten

Du musst "irgendwie" dafür sorgen, dass das gesamte Audiospektrum abgedeckt ist.

Subwoofer ist nicht das gleiche, wie ein Tieftöner (Woofer). Ein Subwoofer spielt noch tiefer (Sub = unter, Subwoofer = unter dem Woofer).

Er unterstützt den Woofer nur, ersetzt ihn aber nicht.

Das heißt: Deine Sats müssen weit genug herunter spielen, dass frequenzmäßig zwischen Sat und Sub kein Loch entsteht (sog. "Fullrange").

Selbst eine Hoch-/Mitteltönerkombi geht nicht tief genug herunter.

Idealerweise überschneiden sich die Frequenzbereiche, so dass du sie darin durch Passfilter gezielt auf einer Grenzfrequenz x abtrennen kannst.

Zu den Belastbarkeiten:

Kurz: Ein 400W-RMS-Hochtöner geht an einem 400W-RMS-Verstärker auf Vollast nahezu sofort kaputt!

Lang:

Seriöse Belastbarkeiten sind in RMS angegeben.

Dieses ist aber ein bisschen tricky und missverständlich, da ein 400W RMS-Mittel- oder Hochtöner sofort abrauchen würde, wenn er ungefilterte 400W RMS zugespielt bekommen würde. Ein Tieftöner hält ein klein wenig länger durch (siehe unten) :)

Es ist nämlich so:

Ein Lautsprechertreiber mit 400W RMS Belastbarkeit hält nur "seinen Anteil" (Frequenzbereichsangabe des Herstellers) aus einem durchschnittlichen Musiksignal* mit einer Gesamtleistung von max. 400W RMS aus.

Tatsächliche Belastbarkeit (die sog. Sinusleistung, wo die gesamte Leistung auf einer einzigen Sinusfrequenz mit einer beliebigen Frequenz des Nennspektrums draufgegeben wird) ist also weit geringer.

Beispiel (ist in Echt allerdings nicht ganz so einfach^^): Ein Tieftöner (80-500Hz, 400W RMS), ein Mitteltöner (500Hz-5000Hz, 400W RMS) und ein Hochtöner (5000-16000Hz, 400W RMS) ergeben zusammen einen Lautsprecher mit den Werten: 80-16000Hz, 400W RMS.

Aus diesem Grund geht ein Mittel- oder Hochtöner sofort hops, wenn er ohne Frequenzweiche betrieben wird.

*als Maßstab wird rosa Rauschen genommen, welches weitgehend durchschnittlicher Musik entspricht. Der Bassanteil ist hier der Löwenanteil. Aus diesem Grund hat der Tieftöner eine weitaus rustikalere Schwingspule als ein Hochtöner mit gleicher RMS-Angabe. Weil eben mehr als die Hälfte von den 400W RMS an den Tieftöner zugeteilt werden würden.

Woher ich das weiß:Hobby

Im Normalfall nimmt man als Satelliten eine Kombi auf Mittel- und Hochtöner - werden meist als Full-Range-Lautsprecher verkauft.

Jetzt zu den Watt: Was bei Lautsprecherboxen angeben ist, ist immer die Gesamt-Leistung. Also wenn auf dem Teil 400 Watt drauf steht, dann haben alle drain verbauten Treiber zusammen eine Leistung von 400 Watt.

Zu einem 400 Watt Verstärker wären Boxen um die 350 Watt ideal. Dann ist da noch ein wenig Reserve drin.

Warum stellst du so allgemeine Fragen?

"Ich habe einen aktiven Subwoofer Marke Modell und eine Endstufe Marke Modell die 400W an 4 Ohm und xxx watt an 8 Ohm leistet. Welche Tops würdet ihr dazu empfehlen? Mein Budget ist xxx€".

Bitte beantworten ;-) Dann kann man sehr genau antworten.

Je nachdem was der Sub für Filtermöglichkeiten mitbringt - und wenn man weiß welche Endstufe für die Tops da ist - entscheidet sich ob du zusätzlich noch eine Filterung für die Tops brauchst, denn diese sollen sich nicht mit dem Sub überschneiden und im Bass entlastet werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

2x240 Watt auf 8 Ohm (verstärker)

Mein Budget liegt bei 300 - 400€

Vielleicht noch wichtig: Der subwoofer ist ein aktiver

0

Was möchtest Du wissen?