Orchidee geht kaputt?

5 Antworten

Gießen sollte man phalaenopsis gar nicht. das wasser fließt sofort durch das substrat durch und unten raus, im schlimmsten fall steht das wasser dann unten im Topf was oft schon dazu führt das sie die blüten abwerfen. (staunässe)

Ich habe sehr gute Erfahrung damit gemacht während der blüte NUR wasser in den Übertopf mit samt orchidee und untertopf laufen zu lassen (voll) und dann direkt wieder abschütten. so kann genug feuchtigkeit zwischen den rindenstücken bleiben. wenn man sie im wasser stehen lässt kann es schnell vorkommen das zu viel feuchtigkeit im Topf dazu führt das die pflanze einige blüten abwirft. REstwasser später noch mal abgießen. Generell nur machen bei grauen wurzeln. nach der blüte kann man auch mal länger tauchen, evtl mit etwas dünger (sehr wenig und wurzlen vorher mit wasser anfeuchten).

Viele orchideen werden auch mit spangnummoos im substrat verkauft aber normalerweise nicht phalaenopsis. generell jede art von moos direkt entfernen (staunässe), während der Blüte allerdings nur von oben drauf). bei fragen gerne pn ;)

Woher ich das weiß:Hobby

In einigen Monaten blüht sie wieder, denn bei Blütenabfall geht nicht die Orchidee kaputt, sie geht kaputt, wenn Wurzeln und Blätter eingehen.

Allein die Umstellung vom Geschäft in deine Wohnung kann einen Blütenabfall bewirken. Weiters Zugluft, direkte Wärme über der Heizung, oder auch Kälte. Eine Schale mit reifem Obst, die im Raum steht, kann auch in kürzester Zeit sowas bewirken.

Ein Ostfenster geht normalerweise gut.

Dein Gießverhalten gefällt mir nicht wirklich, hier eine Anleitung, sofern es sich um Phalaenopsis handelt

https://www.orchideengarten.it/2015/03/30/phalaenopsis-richtig-w%C3%A4ssern/  

Wenn du sie zu oft gießt, verfaulen unweigerlich die Wurzeln, das ist dann ihr Tod. Oder du bekommst beim Gießen jedesmal Wasser in das Herzblatt, da kann sie von oben verfaulen.

Damit sie bald wieder blüht:

https://orchideen-pflege.online/orchideen-verblueht-so-bluehen-sie-wieder/

Jetzt wir mir klar, Orchideen sind sehr anfällig.

0
@Handwerktech

Nein ,das sind sie nicht. Wenn sie sich an ihren Platz gewöhnt haben, kannst du die Pflanze selbst nur durch zuviel gießen umbringen.

Auch die Blüten sind nicht wirklich empfindlich, wenn du dich an einige Regeln hältst. Dazu gehört auch, dass man sie beim Aufblühen nicht unbedingt umstellt.

1

Ich sammle Orchideen und musste mich damals auch erst mal über deren Pflege informieren.

Du gießt mit 1-2 x pro Woche zu oft. Wurzeln sollten abtrocknen und erst danach mit kalkarmem Wasser (am besten Regenwasser) gegossen bzw. getaucht werden.Wenn die Wurzeln grün sind, erstmal nicht gießen; wenn sie silbergrau sind, wieder Wasser geben.

Darauf achten, dass kein Wasser in die Blattmitten kommt, sonst faulen sie von innen raus.

Eher sparsam mit Orchideendünger düngen, da sie nicht so viel Nährstoffe brauchen.

Schaffst Du !

Vllt wenig Wasser oder es ist vllt zu warm dort.

Wie oft machst Du die "würzeln" nass?

Ein bis zweimal die Woche.

0

Was möchtest Du wissen?