Optik vs Zuverlässigkeit Auto?

5 Antworten

Wenn dir der Audi besser gefällt dann nimm lieber so doch lieber so einen .

Habe auch mal überlegt mir nen Audi zu kaufen aber mir dann einen Japaner geholt weil ich den cooler finde .

Aber bei deinem Auto ist wichtiger was DU besser findest....

Hallo

einfach ansehen und probefahren. Optik ist Geschmacksache da hat Audi innen und aussen einfach mehr Geld investiert bzw war das Vorbild diverser Japaner

B3 und B4 sind vollverzinkt bei einem gepflegten Auto ist Rost kein Thema abgesehen von Flugrost auf Achsteilen. Das Interieuer speziel Armaturen wird rissig ausser bei Garagenautos. B3 haben keine Klappbank und der Kofferaum ist quer statt tief. Das Fahrschemmelfahrwerk der B3 ist unsportlich. Deswegen sind B3 günstiger und öfters Rentnerautos als B4. Technik der Reihenmotore ist bei korrekter Wartung kein Problem es gibt aber schon lange Ersatzteilengpässe zb bei der Hilfshydraulik. Bei denn V6 ist die Wartung teuer der Motor selber ist Problemlos. Bei denn 5 Zylinder reissen die Krümmer und die Membrane der Vacuumhilfspumpe. Das grösste/teuerste Problem sind die duch Vibration rissig werdenden Klimaanlagenverdampfer das ist eine 6 Stunden Schraubaktion. Betroffen waren zuerst Autos mit Tieferlegung aus denn NBL bzw Ostblock mit schlechten Strassen da macht Audi dass noch auf Kulanz. Es gab auch eien Nachrüstung. Die letzten B4 haben einen verbesserten Verdampfer.

Zum Corolla hat der NX7800 ja schon genug gescheiben im prinzip Rosten die frühen Corollas ab 1983 (E8/Frontantrieb) kam KTL und bei Tercel und Coupe schon Teilverzinkung. Nach 2000 (E12) hat Toyota qualitativ immer mehr gespart aber denn Corolla gottseidank in Auris (Au Riskant) und Verso umbenannt.

B3/B4 sind einen Tick grösser aber die dicken Türen fressen die Innenbreite auf ähliches Niveu wie bei Corollas. Dafür waren B3 und B4 klassenbesten beim Crashverhalten vor Baby Benz. Die Toyotas sind leichter sparsamer und fahren sich sportlicher vor allem mit einem der 16V Motore. Der Audi 2.0 16V ist kein schlechter Motor aber etwas "bieder" dafür sparsamer als der 5 Zylinder.

Folgende Audi B3/B4 werden im gepflegten Zustand vermutlich nicht mehr billiger

90er (gabs nur kurz als B4)

Cabrios

Coupes

Avants speziel mit TDI Motor (alle verheizt bzw exportiert)

S2 Typen

16V

5Zyl speziel mit NG Motor

Vollausstatter

Extras wie Perlmuttlack oder Kodiakleder war oft "Arztauto"

Behördenfahrzeuge und Notarztwagen (kaum Überlebende)

Taxis (kaum Überlebende bzw meist Exportiert)

Quattro ist egal und braucht man eigentlich unter 150PS gar nicht.

Das Hauptproblem bei denn Autos ist ob man die Wartung/Reperatur selber machenkann/will oder das jemand machen lassen muss. Bei letzterem fragt man denejenigen der das dann später abarbeiten muss/darf. Jemand der auf beiden Autos fit ist findet man selten beide haben so Ihren Problemzonen die man im Auge behalten muss bzw Vorsorglich warten weil die Ersatzteillage schlecht ist bzw teuer. Japaner mögen zb keine verschleppten Ölwechsel und/oder Billigöl. Die VW 4 und 5 Zyl sind da wegen 60er Jahre Motorblockkonstruktion und Auslegung als Vielstoff Mitteldruckmotor (Diesel) weniger kritisch. Dafür gibt es Zahnriemen und beim 5Zyl wird mit der Wasserpumpe gespannt. Man kann also oft nicht nachspannen ohne das die Wasserpumpe suppelt. Wer sich auskennt montiert die Wasserpumpe mit viel konservierungsfett um denn Dichtring damit der nicht aushärtet und sich kein Dreck davor ansammelt. Das ist für Mechatroniker "verlorenes" Wissen.

Optik und Zuverlässigkeit geht auch mit nem Corolla:

83-87er Modell also die 5. Generation, is auch technisch der zuverlässigste und günstigste vom Wartungsaufwand her. Problem is Rost mittlerweile, nen rostfreien wird keiner verkaufen (ich übrigens auch nicht). Langstrecke mag son Corolla am liebsten, konstante 120kmh mit 5,5l/100km ansonsten eben 6,3l wenn du zwischendurch auch mal 160kmh fahren willst und bei 180-190kmh Spitze sinds locker 7l (Dauervollgas übrigens 10l). Erfahrungswerte mit 8 Jahren Erfahrung beim 1.6l Benziner 4A-LC, SOHC 8 Ventiler mit Vergaser.

Mit dem Nachfolger ab Mitte 87 (E9) haste direkt die Einspritzung in der ersten Generation (1.6er 4A-F Magermix/4A-FE) auf dem Block, schluckt schonmal 0,5-1l mehr ansonsten genauso zuverlässig. Vlt. interessant für dich: der E9 Si (Sport Injection) is etwas aggressiver als die normalen 1.6er.

Beim E10 hab ich keinerlei eigene Erfahrungen, is aber ein solider Corolla mit deutlich besserer Konservierung als die Vorgängermodelle. Einspritzung der 2. bzw. 3. Generation aufm 1.6er Block, damit ziehen die Verbrauchstechnisch gleich auf mit den alten Vergasern. Rentner E10 Corolla dürfte 1A dastehen von der Karosserie her, verhunzte E10er dürften aber schon verfaulen langsam. Ein E10 steht hier inner Nebenstraße, sieht aus wie geleckt und fährt täglich durch die Gegend hier. Bei den frühen E10ern mit Euro 1 Einstufung kannste dir ne Umschlüsselung auf Euro 2 holen, geht soweit ich weiß beim 1.3er und 1.6er Benziner. E10: 1992-97

Den E11 kenn ich wieder gut, steht vor der Tür und wartet auf mich. Rostfrei und technisch einwandfrei, einer der letzten mit alten Motor (4A-FE) also Vorfacelift von 1999. An einen Facelift würd ich nicht rangehen aus mehreren Gründen, einer davon is dass er nicht mehr so Wartungsfreundlich is. 1,6er musste eben weniger drehen als die 1,3er (4E-FE), bis auf den Hubraum sind die aber baugleich. 1,3er brauchen halt wie üblich mehr Drehzahl zum Anfahren, ergo alle 160tkm+ ne neue Kupplung rein.

Der E11 hat auch seine Macken, beim Liftback der Heckwischermotor und ansonsten die Nebelschlußleuchte die gerne mal selbst angeht beim Licht einschalten. Durchgeschliffen über die Platine der Nebelschlußleuchte (nachlöten hilft).

Thema 4E- und 4A- sowie 7A-FE: Anders als du es vlt. kennst wirst du feststellen dass die Motoren morgens etwas rauher laufen bis se warm sind, alles ganz normal. Genauso wie leichtes Klackern der Ventile im kalten, dass ist so bei den Motoren. Sind recht robuste Motoren, hier gilt eh noch dass Prinzip hauptsache das Öl schmiert noch. Auf 5000km kannste vlt. mal 0,2l Öl nachkippen. Vlt. noch gut zu wissen für Corolla Einsteiger: 4000U/min is der Grenzwert fürs sparsame fahren, A-Motoren brauchen im warmgefahrenen Zustand auch mal 5-6000U/min damit se weiterhin spritzig bleiben oder wieder werden. Normalzustand während der Fahrt für nen 4A sind 1500-2500U/min, erst im 5. Gang werden mal die 3000U/min erreicht auf der Landstraße oder Autobahn. Überholvorgänge ruhig auf Drehzahl fahren, lass ihn brüllen der 3. Gang geht bis 120kmh und der 4. Gang bis ~160kmh glaub ich.

Noch was? Achso bei den späteren Modellen vom Vorfacelift sind auf der Hinterachse Scheibenbremsen, die rosten irgendwann weg aber man kann dagegen vorbeugen indem man auf ruhigen Straßen mal den Anker schmeißt. Umbau auf Trommel leider nicht möglich, hab ich schonmal angesprochen beim freundlichen. Problem is dass ABS wegen der Betriebserlaubnis, ansonsten hätte ich schon Trommeln statt neuer Scheiben aus nem älteren Corolla. Pro Scheibe max. 17€ Ashuki/Japanparts.

Ansonsten halt typisch Japaner, Reserve heißt min. 100km gehen noch wenns sein muss (Tankinhalt 10l = Reserve). Mit nem E8 aufpassen anner Ampel wenn vor dir jemand ist, 2. Gang und rollen lassen ohne Gas sonst sitzte im Kofferraum weil er sofort anschiebt. Zu schnell in die Kurve gefahren? Keine Panik und stur auf dem Gas stehen bleiben der Wagen bricht nicht aus sondern hält seine Spur, notfalls kannste auch mit 70kmh noch abbiegen anner Kreuzung. Falls du einen kaufen solltest unbedingt mit Serienfahrwerk denn alles andere verschlechtert nur das Fahrverhalten, abgesehen davon hält das Schlechtwegefahrwerk auch über 30 Jahre bzw. 300tkm+.

 - (Auto und Motorrad, Audi, Oldtimer)  - (Auto und Motorrad, Audi, Oldtimer)  - (Auto und Motorrad, Audi, Oldtimer)  - (Auto und Motorrad, Audi, Oldtimer)  - (Auto und Motorrad, Audi, Oldtimer)

Auf jeden Fall den Audi 80! In dem Alter ist es mit der Zuverlässigkeit des Toyota lange vorbei.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ist einfach so

Ok danke! :)

größtes Problem am 80er was ich gelesen habe ist anscheinend der Wärmetauscher oder?

0
@maxibucher

Ist mir nicht bekannt, dass es da besondere Probleme geben sollte. Bei Autos in dem Alter kann aber immer was sein.

1
@Flausen

Hallo

VW Golf und Passat hatten in der Ära 1989-1993 ein Wärmetauscherproblem. Audi hatte denn selben Zulieferer und vorsorglich Wärmetauscher aus alten Kundenautos ausgebaut und geprüft bzw die Werkstätten machten das als Reklamation während einem Service. Audi hatte auch problem aber in geringeren Ausmass. Das Hauptproblem der Wärmetauscher ist wenn die Autos ohne Frostschutz oder mit falschem/altem Frostschutz betreiben werden sich an der Klebedichmasse auflössen bzw das Plastik verspröded. Bei korrekter Wartung sollte dass kein Problem sein. Problem bei VW ist wenn der Wärmetauscher undicht wird dann läuft das Wasser bei Golf, Passat, Corrado in denn Innenraum teilweise über die Füsse der Insassen deswegen gabs eine Rückrufaktion.

Bei Audi ist das nicht der Fall es gibt zwar jede Menge Wasserdampf aber keine Verbrühungsgefahr

Zudem fällt das WT Problem bei korrekter Wartung schon weit vorher auf es fehlt Kühlwasser, beim Abdrücken geht Druck flöten der Innenraum riecht nach Gylkol. Da selbe Problem bzw denn gleichen Zulieferer hatten auch andere Automarken zb Ford, Opel, BMW, FIAT, Renault und es gab auch Mazda, Nissan, Toyota obwohl die einen anderen Zulieferer hatten. Bei Toyota waren es Auris, Avensis, Verso aber zumeist Amerika, Afrika, Australien, Asien wo man ohne Heizung und ohne Frostschutz unterwegs sein kann.

1
@IXXIac

Ach ja bei Audis ist es recht einfach erkennbar. Wärmetauscherrohre an Motorschottwand aus Plastik ist die Altversion und aus Alminium ist die Revisonsstufe.

Zudem kann man durch denn Inneraumluftfilterkasten denn Wärmtauscher recht schnell/bequem inspizieren. In einigen Werkstätten (speziel US) hat man zur Instandsetzung schon mal die Motorschottwand teilweise aufgeschnitten und damit 4-5 Stunden Arbeit gespart. Man kann auch denn alten Tauscher russchnippelen und einen kleineren zb vom FIAT Panda/Uno einfädeln. Die Luftspalte dichtet man dann mit Bauschaum ab (sowas habe ich mal ausgebaut)

1

Bei dem Alter vom Audi 80 ist der Pflegezustand entscheidend. Nicht die Optik.

Also: Gut gepflegten 80 kaufen und fertig.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – KFZ Nutzer, Schrauber und Darüberschreibender ;)

Was möchtest Du wissen?