Ohrringe stechen lassen? Angst

11 Antworten

Normal werden Ohrringe ins Ohrläppchen gestochen. Und das ist das gute dabei, weil das Ohrläppchen aufgrund der wenigen Nerven eines der schmerzunempfindlichsten Stellen des ganzen Körpers ist. Eine Spritze tut weiß Gott mehr weh. Was Du nur machen solltest ist: a) zu einem Juwelier gehen, die machen das hervorragend, und b) die Stelle die ersten Tage nach dem Stich immer schön täglich mit Alkohol desinfizieren, damit sich nichts entzündet. Das wars schon. Viel Erfolg :)

Weil man in den Ohrläppchen kaum Nerven hat, tut es wirklich kaum weh. Es ist gut erträglich und der kleine Wundschmerz ist nach ein paar Minuten schon wieder vorbei. Du gehst dann mit zwei kleinen Steckern aus dem Laden wieder raus und nach ein paar Tagen, wenn alles ganz verheilt ist, kannst du sie leicht durch Deine eigenen Ohrringe ersetzen. (Wie wenig Schmerz man im Ohrläppchen fühlt kannst du selber schon mal testen: kneif dich mal im Ohr und mit der gleichen Kraft zwick dich mal auf dem Handrücken oder am Bein).

Ich denke das schlimmste dabei ist den Laden zu betreten und nach Ohrlöchern zu verlangen . Die Angestellte wird dir dann Erstohrstecker zeigen und du "darfst" dir dann welche aussuchen . Dann wird ein kleines Pünktchen auf´s Ohr gemacht - desinfiziert und los gehts . Das geht so schnell , du merkst es erst wenn´s schon vorbei ist ! Also trau dich ! Und wenn du dich dazu durchgerungen hast darfst du auch richtig Stolz auf dich sein ;-)

Was möchtest Du wissen?