OH- oder H3O+?

2 Antworten

Das muß man wissen, wenn es nicht dazugeschrieben steht.

Die meisten Oxidationsmittel (KMnO₄, K₂Cr₂O₇, H₂O₂) werden meist im Sauren verwendet, weil sie da besser wirken. Ausnahmen sind natürlich möglich, aber wenn Du mal gelernt hast, daß man Ethanol mit Permanganat im Sauren zu Essigsäure oxidiert, dann sollte es Dich nicht überfordern, wenn jemand von Dir verlangt, dasselbe mit Butanol (zur Buttersäure) zu tun.

Also alkohle -> saure reaktion? Und Aldehyd -> alkalische reaktion? :)

0
@jslxbszlsv

Eine sehr kleine Minderheit von Alkoholen reagiert tatsächlich sauer, bei Aldehyden sind fast alle in Wasser neutral.

Bei solchen Oxidationsreaktionen gibt man die Säure (oder, viel seltener, die Base) immer extra zu wenn es nötig ist, und verläßt sich nicht auf den pH den die Lösung von selbst hat.

0

Im großen ganzen nur mit einer Nachweisreaktion mit einem Unitest Indikator, färbt er sich rötlich ist er sauer, färbt er sich bläulich ist er alkalisch.

Ok also muss er es mir ja eigentlich angeben weil ich kann ja schlecht unter der schulaufgabe s pantschen afangen :D alles klar danke 

0
@jslxbszlsv

Ich bin mir da nicht 100% sicher, bin kein Chemie Ass, aber man kann hinschreiben wie man es nachweisen kann, ob es alkalisch (basisch) oder sauer ist, im Übrigen hat das etwas mit dem ph Wert zu tun, kleiner als 7 ist sauer, größer als 7-(14) alkalisch, und genau sieben wäre Wasser.

0
@FuchsJunges

Also unser schwerpunkt liegt bei den Alkoholen , da glei he ich oft mit h3o+ aus .. jedoch bei den nachweisreaktionen für aldehyde mit oh- , kann man dann sagen reaktionen mit alkoholen sind sauer und mit aldehyden alkalisch?

0

Wie gleicht man bei der Redoxreaktion mit OH-/H3O+ aus?

Hallo,
Bei einer Redoxreaktion müssen ja die Ladungen ausgeglichen werden und das macht man doch mit OH- oder H3O+. Wie genau das aber funktioniert verstehe ich nicht.
Danke für Antworten!

...zur Frage

Wann kommt bei einer Säure-Base-Reaktion OH- und wann H3O?

Hallo,

ich weiß, dass, wenn der pH-Wert eines Moleküls unter 7 liegt, dieses als eine Säure bezeichnet wird mit H+-Ionen, wenn der pH-Wert jedoch über 7 liegt als Base/Lauge mit OH- -Ionen. Ein Beispiel , damit ich mein Problem besser erläutern kann: H2SO4 + H2O -----> H3O+ (Hydroliumion) + HSO4- Es handelt sich beim H3O nun also um eine Säure (?), da es jetzt wieder ein Proton spenden kann, der pH-Wert liegt also unter 7, beim HSO4 um eine Base(?), das es wieder ein Proton aufnehmen kann, der pH-Wert liegt also über 7.

Meine Frage ist also folgende: wann, vielleicht habt ihr ja Beispiele, reagiert etwas jemals zu OH- (Hydroxidionen)? Muss ich mir dazu vielleicht irgendetwas merken oder wäre das in diesen Reaktionen sowieso die einzig mögliche Lösung?

...zur Frage

Ich möchte yaoi Manga bestellen ohne dass meine Eltern etwas davon herausfinden?

Wie soll ich das tun? Meine Eltern wären sauer wenn sie z.b. Die Vorderseite des Mangas sehen und sich dabei denken wieso ich sowas lese...
Sie könnten es herausfinden wenn sie das Paket früher als ich sehen und dann werden sie es bestimmt öffnen und es sehen.

Was soll ich tun??

...zur Frage

OH- Konzentration pH-Wert?

Wann ist etwas sauer?

Ist das wenn eine höhere H3O+ Konzentration ist oder eine größere OH- Konzentration?

...zur Frage

H3O+-Konzentration aus OH--Konzentration berechnen (Säure/Basen-Reaktion)

Hallo,

ich soll in Chemie die Konzentration von H3O+-Ionen mithilfe der Konzentration von OH--Ionen berechnen. Eigentlich kein Problem für mich, da die Exponenten ja nur 14 ergeben müssen (bei Wasser).

Jetzt bin ich nur leider bei einer Aufgabe angekommen, bei der die OH- Konzentration nicht nur 10^-2 oder so beträgt sondern *4,510^(-4)** beträgt. Ich habe schon gegooglet, aber nichts konkretes gefunden, erst recht nicht, wie man das dann ausgleicht.

Wie muss ich die H3O+-Konzentration berechnen? Meine Idee wäre einfach *5,510^(-10)** zu nehmen, aber kann man das so einfach machen?

...zur Frage

Was ist damit gemeint ^ (Chemie)?

Ich weiss nicht was in diesem text diese Zeichen bedeutet ^

 Natrium ist ein hochreaktives elementares Metall. Wenn du das in Wasser schmeißt, reagiert es mit den Wassermolekülen und sorgt dafür, dass ein Wasserstoffatom in Form von einem Proton (H^+) vom Wassermolekül abgespalten wird. Dadurch bleibt vom Wassermolekül ein Hydroxid-Anion zurück (OH^–). Das Proton erhält dabei vom Natrium-Atom ein Elektron und wird zum Wasserstoff-Atom. Das Natrium-Atom wird durch die Abgabe des Elektrons zu einem Natrium-Kation (Na^+). Da Wasserstoffatome alleine schlecht existieren können, vereinen sich immer zwei davon zu einem elementaren Wasserstoff-Minimolekül "H2".

Die Natrium-Kationen könnten sich nun mit den Hydroxid-Anionen zu Natriumhydroxid (NaOH) vereinen. Da das Ganze aber in Wasser stattfindet und Natriumhydroxid in Wasser löslich ist, bleiben die Natrium-Kationen und die Hydroxid-Anionen im Wasser gelöst: Na^+ (aq) + OH^– (aq). Soviel zur Reaktion.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?