Braucht man einen Numerus Clausus im Chemiestudium?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die meisten Unis haben für Chemie ein Eignungsfeststellungsverfahren. Dabei werden spezielle Einzelnoten aus dem Abiturzeugnis (v.a. Chemie, Bio und Mathe) mit unterschiedlicher Gewichtung gewertet. Oft muss man noch ein Motivationsschreiben verfassen und zu einem Auswahlgespräch antreten. Besondere Qualifikationen wie Jugend Forscht oder eine abgeschlossene Berufsausbildung erhöhen deine Chancen.

Normalerweise reicht ein Schnitt von 3,x, um zum Auswahlgespräch zugelassen zu werden. Manchmal ist es auch so, dass man mit sehr guten Noten direkt zugelassen wird und nicht das Gespräch entscheidet.

Andere verwandte Studiengänge, wie z.B. Lebensmittelchemie, können aber durchaus mit NC sein. An der TU München ist das der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An den meisten Unis ist Chemie NC-frei. Ich glaub die höchsten NC's liegen so bei 3,3...3,5. Abitur brauchst du aber auf jeden Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will nach dem Abitur in diesem Jahr ebenfalls studieren. Ich kann natürlich nicht gewähren, dass es am jeder Universität so ist, aber an "meiner" gibt es keinen NC.

Ich vermute mal, dass Chemie keinen NC erfordert und wenn, dann nur einen relativ hohen.

Informiere dich doch mal bei der Universität, bei der du in Zukunft studieren willst.

MfG Len98

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man nicht pauschalisieren. Ist überall woanders. Kannst auch Jura NC frei studieren.
Aber hier in Düsseldorf ist Chemie NC frei. Chemie ist gerade gefragt deshalb denk ich dass das bei vielen NC frei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von botanicus
04.01.2016, 14:12

Chemie müsste tatsächlich NC-frei sein, allerdings ist die Begründung schräg: Gerade die gefragten Studiengänge haben ja diese Beschränkungen!

1
Kommentar von unknownsss
04.01.2016, 14:57

stimmt nicht

0

Was möchtest Du wissen?