Norwegisch oder Schwedisch lernen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schön, wenn es noch Menschen gibt, die eine Traum haben und diesen so verwirklichen möchten, wie du! Das Problem mit "Schwedisch aber nicht Norwegisch" kennen viele - auch wir hatten Leute im Schwedisch-Kurs, die eigentlich Norwegisch lernen wollten. Aber mach das unbedingt -> du verbaust dir da fast nichts. Selbst als ich noch nicht so gut Schwedisch sprach, konnte ich in Norwegen Ferien machen und verstand trotzdem das Allermeiste. In den Grenzgebieten ist es völlig normal, dass Schweden in Norwegen arbeiten (Tages- oder Wochenpendler) und auch umgekehrt (eher seltener, weil kaum wer weniger verdienen möchte....). Ich denke, der Unterschied ist kleiner, als wenn du als Norddeutscher in die Deutschschweiz kommst :-)

Danke für die aufmunternden Worte! :) Dann werde ich wohl mit schwedisch anfangen.

0

Hallo,

mit Schwedisch kommt man auch in Dänemark und in Norwegen zurecht. Die finnische Sprache hat dagegen einen anderen Ursprung. Deshalb kommt man mit Schwedisch nur im schwedischsprachigen Teil Finnlands zurecht.

Da mein Onkel in Schweden lebt (inzwischen seit mehr als 50 Jahren) und mich früher immer damit aufzog, warum ich denn immer noch kein Schwedisch spräche, habe ich damals an der VHS einen Norwegischkurs belegt - Schwedisch wurde nämlich nicht angeboten und auch keine andere nordische Sprache.

Ein paar Jahre später, nach meinem Umzug nach Düsseldorf, habe ich dort an der VHS problemlos zu Schwedisch gewechselt.

In Skandinavienurlauben habe ich weder in Dänemark noch in Norwegen Probleme, mich auf Schwedisch zu verständigen und Dänisch oder Norwegisch zu verstehen.

Die 3 Sprachen sind sich ziemlich ähnlich. Letztendlich liegt es also bei dir, ob du dich für Schwedisch oder Norwegisch entscheidest.

Egal wie deine Entscheidung ausfällt, ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg damit!

Schwedisch (spreche ich inzwischen besser als Französisch) kann ich nur empfehlen.

  1. ist es eigentlich noch einfacher als Englisch (Die Verben sind in allen Personen, in allen Zeiten (kein he/she/it das s muss mit) gleich. Die Satzstellung ist dieselbe wie im Deutschen.)

  2. kommt man damit auch in Dänemark und in Norwegen zurecht.

:-) AstridDerPu

  • onlineswedish.com/German/main.php
  • Babbel.com - Einfach online Schwedisch lernen
  • Schwedisch Aktiv | Kostenlose Demoversion zum Download
  • Schwedisch lernen online und kostenlos | Sprich mal Schwedisch

Ich habe dich schon bei mehreren Fragen zum Thema "Sprachen" gesehen :-) Wie viele sprichst du den? Aus welchem Grund kannst du so viele Sprachen sprechen bzw. aus welchem hast du diese alle gelernt? Wie kann ich mich selbst dazu anspornen, selbst eine Sprache zu lernen (mich interessiert die norwegische Sprache wirklich sehr, allerdings wird sie an meiner Schule nicht unterrichtet)

0

Ja, das macht Sinn. Als ich hierher nach Schweden kam, habe ich nicht nur Schwedisch gelernt, sondern bin auch noch als Erwachsene wieder in die (Erwachsenen-)Schule Gymvux gegangen und hatte die normalen Fächer. Mein Geschichtslehrer war Norweger und noch nicht einmal ich hatte damit ein Problem. Die Schweden im Kurs sowieso nicht.

Da an Bord wohl 99,9% gesprochen wird, müsstest du noch nicht mal hinterher die Schrift lernen. Geschrieben sieht es anders aus (hjelp/ hjälp/ Hilfe), wenn es sich auch sehr ähnlich anhört. Ich würde dir empfehlen den/die Schwedischkurse zu besuchen und nach einer Weile im Internet auf 'Norwegen' Suche zu gehen. Nimm Google.no, statt .de und leg los mit allem, was dir gefällt. Filme, Musik, Radio, Länderinfo, Klatschspalten, wieso nicht Sportergebnisse oder das Neues aus Ägypten auf Norwegisch.

Viel Spaß Susann

Hej Susann!

Var det inte Komvux istället för Gymvux? (Vad är det?) Så gjorde jag i alla fall.

Hälsningar från Småland Holger

0
@HolgerKusel

hej - ich denke Komvux bietet sehr viel an, auch zb auf Grundschulniveau und zur Berufsausbildung. Gymvux ist nur ein Teil des Angebots. Eben nur der Gymnasieskola Inhalt und man muss sich qualifizieren, um teilnehmen zu dürfen. Ja, lange ist´s her, mein Svenska B.... hälsningar från Värmland Susann

0

Hallo Doris, ich kann nur all den anderen zustimmen, die dir raten, erst einmal mit Schwedisch anzufangen, am besten allerdings nicht nur mit Buechern, sondern mit dem Sprechen, also der richtigen Aussprache. Eine falsche Aussprache ist sehr schwer sich umzugewöhnen. Wenn du dagegen etwas falsch schreibst, ist es aber nicht so schlimm. Also (finde ich): Einen Kurs besuchen, in dem möglichst viel gesprochen wird. Ich wohne in Schweden und habe gerade 1 1/2 Std. einer Norwegerin im schwed. Rundfunk zugehört und alles verstanden, obwohl ich eigentlich nur Schwedisch kann. Es geht also!

Viel Erfolg!!!

de.babbel.com/‎ Bietet beide Sprachen an. LG gadus

Was möchtest Du wissen?