Nordindien Herkunft?

4 Antworten

DNA Tests sind nicht ungenau, nur ist das Ergebnis nicht das, was sich manche Menschen darunter vorstellen. Ein DNA Test kann zwar die Zugehörigkeit zu einer sog. Haplogruppe klären, diese sagt aber natürlich nicht "eindeutige Abstammung aus Land X", denn es ist klar, dass diese Gruppen viel älter sind als die moderne Staatenbildung - und sie haben sich oft über weite Teile der Erde ausgebreitet.

Nur ein Beispiel: die Haplogruppe R1a der Y-DNA (männliche Abstammungslinie) findet sich nicht nur in Osteuropa, sondern auch in Nordindien (neben vielen anderen Haplogruppen) und in Zentralasien.

https://de.wikipedia.org/wiki/Haplogruppe_R1a_(Y-DNA)

Zudem hat ja jeder Mensch 2 Eltern, beim Mann stammt das Y-Chromosom vom Vater, das X-Chromosom von der Mutter (das ist wieder eine andere Linie). Bei Frauen nimmt man - soweit mir bekannt ist - die mt-DNA (die mitochondrielle DNA), die über die weibliche Linie vererbt wird (diese Gruppen haben wieder andere "Codes" als die männlichen Gruppen).  

Interessant ist das schon, nur nicht so simpel, wie man das oft annimmt.

Die Haplogruppe H (Y-DNA) ist häufig in Südindien, kommt aber auch (zu einem geringeren Anteil) in Nordindien vor.

Die Nordinder entstammen meist einem Zentralasiatischem Volk, dass sich selbst als " Arier " bezeichnete und den Norden Indiens im Jahr 2000- 1500 vor Chr.besiedelt haben. Die persischen " Arier " kamen dann im Jahr 1100- 1000 vor Chr. dazu.

Diese DNA-test sind viel zu ungenau, als dass man damit vernünftige Informationen haben könnte.

Indien ist ein Vielvölkerstaat und hatte viele Kontakte mit umliegenden Ländern. Somit ist eine präzise Auskunft Deiner Abstammung nur möglich, wenn Du die eigene Familie/Verwandtschaft befragst.

Was möchtest Du wissen?