"Nie mehr" von Ulla Hahn Gedichtanalyse?

4 Antworten

Die ständige Wiederholung kann als extremes Leid verstanden werden. Denn das Gedicht handelt von einem Hass, dem man Leid zufügen muss. Sie wünscht sich sogar, dass der Teufel das Leid holt. Sie wünscht sich also ein baldiges Ende des Leidens. In der letzten Strophe wird die Wiederholung betont, indem sie nicht nur einfach so wiederholt, sondern das Wort "Mehr" voransetzt. Es soll also enden, denn das ist, was sie immer wieder betont hat. Es ist da, damit muss sie (der Protagonist) leben, allerdings muss es jetzt enden, da das Leid sonst zu groß wird.

-LG Isabell

Meine Interpretation (vielleicht völlig falsch)

"Gespenster sehen" : Das lyrische Ich schaut zum Fenster hinaus und bildet sich ein, die geliebte Person kommen zu sehen.

"Das habe ich nie mehr gewollt": Das lyrische Ich hatte bereits früher Liebeskummer und hat die damit verbundenen Leiden schon (mindesten) einmal durchgemacht und wollte das nie mehr wieder durchmachen müssen.

Schlusszeilen: Das lyrische Ich wünscht zuerst, dass die geliebte Pardon vom Teufel geholt wird, überlegt es sich aber dann plötzlich anders und wünscht, dass der/die "Abtrünnige" zu ihm schnell hergeholt wird. Damit erschließt sich auch der Sinn des Schlusssatzes: Das lyrische Ich hat sich zu keinem Zeitpunkt dringlicher gewünscht, dass die geliebte Person zu ihm zurückkehrt.

Die ständige Wiederholung kann als extremes Leid verstanden werden. Denn das Gedicht handelt von einem Hass, dem man Leid zufügen muss. Sie wünscht sich sogar, dass der Teufel das Leid holt und sie wetzt das Leid bis zu den Fingernägeln wund. Sie wünscht sich also ein baldiges Ende des Leidens. In der letzten Strophe wird die Wiederholung betont, indem sie nicht nur einfach so wiederholt, sondern das Wort "Mehr" voransetzt. Es soll also enden. Es ist da, damit muss der Protagonist leben, allerdings muss es jetzt enden, da das Leid sonst zu groß wird.

Hei, bobaltereee, ich lese daraus Liebeskummer. Nach der letzten - verflossenen großen Liebe = Beziehung hat sie sich geschworen: Das passiert mir nie wieder. Und nun? Doch wieder: Sie hadert mit ihrem Schicksal, das ihr nun - erneut - den Schmerz einer verschmähten Liebe antut. … "mich linksseitig quälen …" das sitzt das Herz, da krallt sich Herz-Schmerz. Oder so. Grüße!

Was möchtest Du wissen?