Nicht mehr Stubenrein wegen Angst?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du meine Güte. Was hast du mit dem armen Viech angestellt?

Katzen wäscht man doch nicht ab, um die Haare zu entfernen. Das ist ziemlich krank. Eine Katze ist kein Dekogegenstand, den man eben mal putzen kann.

Du solltest dich vielleicht erstmal damit befassen, was ein Tier braucht, bevor du dir eins anschaffst.

Natürlich pinkelt der arme Kater vor Angst. Nasswerden bedeutet für Katzen große Gefahr, weil sie dadurch auskühlen. Er wird dich in den nächsten Tagen meiden wie die Pest und vielleicht nie mehr richtig Vertrauen haben - zu Recht.

Durch Stress kriegen Katzen (besonders Kater) auch schon mal eine Blasenentzündung und/oder Struvitsteine. Das ist furchtbar schmerzhaft. Und muss sofort vom Tierarzt behandelt werden.

Was ich dir ernsthaft rate: Gib die Katzen in gute Hände ab und warte, bis du etwas ...reifer geworden bist. Sie haben es praktisch überall besser als bei dir. Beschäftige dich mit Katzen erstmal unter Anleitung, z.B. im Tierheim.


Ich frage mich wirklich, was Du Deinen Katzen so alles antust.

Überschüssige Haare entfernt man mit ner Bürste und nicht mit Wasser. Ansonsten sollte man ne Katze nicht in ein Handtuch einwickeln, sondern ihn einfach damit trockenrubbeln. Klar, dass er Angst hat.

Wenn Du das so weiter treibst, werden Deine Katzen nur noch Angst vor Dir haben.

Besorge Dir ein Anti-Urin-Spray in ner Tierhandlung und besprühe damit die bepinkelten Stellen nach Vorschrift.

Informiere Dich endlich auch mal gründlich über Katzenhaltung, denn bis jetzt hast Du so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.

Ratschläge und Tipps nimmst Du ja sowieso nicht an, also mach ruhig weiter wie bisher.

Was möchtest Du wissen?