Napoleons Kinder

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Während Napoleons Ehe mit Joséphine kinderlos blieb, zeugte er mit seiner zweiten Frau Marie-Louise von Österreich den Thronfolger Napoleon II.

Neben seinen Ehen hatte Napoleon verschiedene Geliebte, mit denen er auch Kinder hatte. Bereits während seiner Ehe mit Joséphine hatte er zwei illegitime Kinder von Mätressen. Aus der Verbindung mit Eleonore Denuelle de la Plaigne (1787–1868):

Graf Charles Léon Denuelle (1806–1881) Aus einer sieben Jahre währenden Liebesbeziehung mit Gräfin Maria Walewska (1786–1817):

Graf Alexandre Colonna-Walewski (1810–1868) Beide Söhne hatten ihrerseits Nachkommen.

Weitere Kinder:

Émilie Louise Marie Françoise Joséphine Pellapra von Françoise-Marie LeRoy Hélène Napoleone Bonaparte (1816–1910) von Gräfin Montholon Jules Barthélemy-Saint-Hilaire (1805–1895) Eugen Alexander Megerle Edler zu Mühlfeld (1810-1868) von Victoria Kraus (Abstammung ungeklärt)[27] Zu Napoleons weiteren Geliebten gehörten u. a. die Schauspielerinnen Marguerite Joséphine George, genannt Georgina, und Catherine Josephine Duchesnois; Madame Duchâtel, Frau eines älteren Staatsrates; Carlotta Gazzani, eine genuesische Tänzerin, die von Napoleon zur Vorleserin von Joséphine ernannt wird, und teilweise Frauen seiner Offiziere.

Und schon wieder machte hier jemand den "von und zu Gutenberg": Aphaiton, wenn du schon einen so langen Text aus wikipedia kopierst, dann solltest du auch noch die Zeit haben, die Quelle: "de.wikipedia.org/wiki/Napoleon_Bonaparte" mit zu kopieren --- ansonsten hättest du hier geistigen diebstahl begangen.

0
@kujapper

Du hast natürlich vollkommen Recht mit deiner Aussage, obwohl es mir relativ gleichgültig ist, ob dieser Ausschnitt nun von wikipedia.de ist oder nicht. :).

mfg Aphaiton.

0

Nachweislich hatte Napoleon mit Marie Luise von Österreich den Thronfolger "Herzog von Reichstadt", der mit 23 Jahren in Schönbrunn(Lungenkrankheit) starb. Seine Mutter kümmerte sich nie um ihn, sondern hatte uneheliche Kinder von ihren Geliebten. Mit Gräfin Walewska hatte er den Sohn Alexandrre, geb. 1810 und 2 oder gar 3 Töchter. Er war mit ihr (sie war verheiratet) über 7 Jahre liiert. Mit einer französischen Adeligen hatte er bereits 1806 den Sohn Graf Charles Léon.Während Walewski nie auf seine Herkunft pochte, er wollte seiner geliebten Mutter keinen Schaden zufügen, hat Charles Léon genau das Gegenteil gemacht und ist alle immer um Geld angegangen. Soweit ich unterrichtet bin, gibt es sowohl von Walewski als auch von Léon noch Nachfahren, ob wohl bei Léon habe ich irgend etwas gehört, dass der 1994 gestorbene Nachfahre keinen Sohn hatte. Von seinen 2 Stiefkindern durch Josephine, die er abgöttisch liebte, sind auch noch Nachfahren da. Haben aber natürlich nichts mit Napoleon zu tun.