Nach dem Bachelor automatisch Allgemeine Hochschulreife?

2 Antworten

Es kann von Bundesland zu Bundesland etwas abweichende Regelungen geben, deshalb solltest du dich immer bei der betreffenden Fachhochschule/Universität selbst informieren.

In NRW ist es so geregelt: Mit einem abgeschlossenen Bachelor-Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten deutschen Fachhochschule erwirbst du die Allgemeine Hochschulreife (nicht fachgebunden). Die Bachelor-Note entspricht nicht der Durchschnittsnote im Abitur - ein "echtes" Abitur hast du nicht abgelegt, der Bachelor-Abschluss "ersetzt" es nur. Deshalb gilt man in NRW als Bewerber für ein Zweitstudium, da läuft das Bewerbungsverfahren etwas anders (Infos der Ruhr-Universität dazu: http://www.ruhr-uni-bochum.de/zsb/hzb-infos.htm).

Das gilt nur für den Fall, dass du ein neues grundständiges Studium beginnen willst, dass dir mit der Fachhochschulreife nicht möglich war. Wenn es um einen konsekutiven Master geht (z.B. BWL-BA an einer FH, BWL-MA an einer Uni), dann kannst du dich bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen ganz normal auf einen Studienplatz bewerben.

Und in Hessen Uni Marburg? 🤷🏽‍♀️

0

Der Bachelor ändert nichts daran, dass du nur Fachgebunden hast, du kannst dann halt in dem Fach den Master machen.
Und beim Abi braucht man kein 1,0 sondern mindestens nur 4,0^^

Er meint, denke ich, wegen eines Medizinstudiums. Das wird aber auf diesem Wege auch eher nichts, weil man sich so ja als Zweitstudent bewerben müsste und die Zahl der Plätze da extrem gering ist.

0

Was möchtest Du wissen?