Mutter meines Freundes kann mich nicht Leiden

11 Antworten

Meine Mutter mag meine Freundin auch nicht. Das beruht aber auf Gegenseitigkeit, wobei meine Freundin - eine herzensgute Frau - es am Anfang durchaus versucht hat mit meiner Mutter auszukommen bis es sich immer weiter abzeichnete dass das niemals harmonieren wird. Ich selbst & auch meine Freundin haben gelernt, damit auszukommen indem wir es einfach akzeptiert haben.

Meine Freundin & meine Mutter sind vom Wesen her völlig gegensätzlich, haben unterschiedliche Ansichten & alles -------------> wobei die wenigsten Menschen mit meiner Mutter auskommen können, was ich dazu sagen muss. Außerdem wohnen meine Freundin und ich in einer eigenen Wohnung, in die meine Mutter eigentlich nie kommt.. weil unser Verhältnis sehr gespannt ist & wir nur das nötigste reden.

Dir rate ich, das Ganze neutral anzusehen. Rede es dir nicht ein dass sie dich verachtet bzw. nicht akzeptiert, aber versuche auch nicht auf sie zuzugehen oder sie irgendwie davon überzeugen zu wollen dass sie sich umorientiert.. Am Ende wird dir allenfalls die Option bleiben, es zu akzeptieren.

Vielleicht hilft eine offene Aussprache. Es ist aber häufig so, dass die Mama ihren Sohnemann nicht so gern an eine andere Frau verliert. Oft de4 Lauf der Dinge. Nur bring die beiden nicht gegeneinander auf...

Und du strahlst jetzt etwas aus, was die Mutter provoziert.. Das kann sie an sich nämlich auch nicht leiden. Da die Mutter sich selbst nicht sieht und es demzufolge auch nicht erkennt, reagiert sie so ablehnend auf dich..Weil du es ihr nun zeigst, durch deine Person..

Hi,

mach nichts besonderes, behandle sie einfach nett und höflich, aber versucht nicht, sie komplett auf deine Seite zu ziehen. Das wird nur nach hinten losgehen.

Für sie ist eben die Ex die beste Schwiegertochter, weil sie von der Art besser zu ihr passt, etc. Das ist nunmal so. Nun kann sie sie wohl nicht mehr so oft oder gar nicht mehr sehen, weil sich ihr Sohn von ihr getrennt hat, was ihr vielleicht weh tut, da sie die Trennung ja nicht wollte, sondern die 2.

Nun will sie eben wieder so eine Schwiegertochter, bzw. die Ex zurück, was aber nicht klappt, weil er sich dich ausgesucht hat, und du anders bist als die Ex. Von daher wird sie dich wohl nicht so schnell mögen, da du eben nicht ihrem Ideal entsprichst.

Wenn du jetzt versuchst sie auf deine Seite zu ziehen, mit Blumen, Ausflügen, etc. kann sie das falsch auffassen und sich darüber aufregen. Sie kann dann mit Sachen kommen wie: Die will sich einschleimen, was ist dass den für eine?

Dein Freund steht zu dir und sagt ihr auch die Meinung wenn es zu viel wird. Das ist gut und reicht auch. Sei nett und höflich, aber mehr auch nicht. Wenn sie auf dich zukommt, dann probier es, sei aber vorsichtig.

Soll mir das jetzt einfach egal sein??

Genau das. Du willst ja mit Deinem Freund zusammensein, nicht mit der Mutter. Und es ist doch toll, dass Dein Freund hinter Dir steht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit vielen Jahren glücklich vergeben

Was möchtest Du wissen?