Muss meinen hund doch abgeben, mein mann vertraut ihm einfach NICHT!

14 Antworten

Also mit Tierheim abgeben muss ich aus eigener Erfahrung sagen kann man vergessen . Wir hatten von einem Bekannten einen Hund, leider hat sich später herausgestellt, dass er so einige auch nicht einfache Baustellen hat. Und wollte ihn im Tierheim abgeben. Sobald die im Tierheim erfahren haben das es sich um einen Rottweiler Rüden 1 1/2 Jahre handelt wären alle Tierheime voll. Habe über 8 Stück in unserer gesamten Gegend angerufen. Bin sogar mal soweit gegangen, dass ich in einem Tierheim angerufen habe und gesagt habe der Hund hätte meine Frau angegriffen und wir hätten nur eine 2 Zimmer Wohnung und meine Frau traut sich net mehr aus dem Schlafzimmer raus. Aussage Tierheim. Ich soll doch ne Wohnung anmiten wo ich den hund hin tun kann( finde ich irgendwo tierquälerei). Ansonsten wäre des mein Problem. Sie nehmen den net. Folge kein Tierheim unterstütz einen. Zum Teil kann ich Leute verstehen die Hunde aussetzen ( finde ich zwar dennoch net gut bin da auch ein Gegner) aber bei so was finde ich sind die Tierheime mit schuld und gehörten auch zur Verantwortung gezogen, weil die Aussage dafür gibt es Tierheime zieht net von denen ist keine Hilfe zu erwarten

Das Tier wird sich bei einem neuen Besitzer genauso verhalten. Es hat schon einmal gebissen und knurrt fremde Kinder an. Du traust ihm selbst nicht, kanst ihn darum nicht von der Leine lassen. Wenn er irgendwen zukünftig verletzt oder gar schlimmeres, dann bist Du mitschuldig. Was mit einem Hund passieren sollte, der schon einmal gebissen hat, weißt Du wohl selbst!

Ein neuer Besitzer mit Hundeverstand kann sehr wohl Einfluss auf das Verhalten des Hundes nehmen, und ein Hund der schon einmal gebissen hat, sollte draußen einen Maulkorb tragen. Der Hund wurde offensichtlich mangels Kenntnis nicht erzogen, was sich bei einem neuen, erfahrenen Besitzer durchaus bessern wird.

0
@volkri

Aber eben nur, wenn der neue Besitzer Erfahrung hat - ich wage zu bezweifeln, dass die Fragestellerin das erkennen kann!

0

Warum seid ihr nicht schon längst zu einer Hundeschule und Hundepsychologen mit ihm gegangen, wenn er euch soviel wert ist???Kein Hund ist von Geburt an Beisser!

Rottweiler kaufen ja oder nein?

Guten Tag an alle. Also wir sind eine 4-köpfige Familie und haben vor uns einen Hund in die Familie aufzunehmen. Da es uns der rottweiler angetan halten wir an dieser Rasse fest. Wir sind aus rlp also ist es schonmal kein listenhund. Unsere Kinder sind fast 3 Jahre alt. Wir haben ein Grundstück von fast 700 qm.Der Hund wo wir uns interessieren ist 8 Monate Jung und aus besten Händen abzugeben. Er kennt schon den grundhehorsam sowie ist sehr verspielt. Kinderlieb und mag Katzen. Da ich auch Nachtschicht arbeite und wir ländlich wohnen will meine frau auch einen Hund der das Grundstück verteidigt im Notfall. Also durch bellen. Keineswegs soll der Hund zum beißen oder so abgerichtet werden. Unsere Kinder können sehr gut mit Tieren jeglicher Art. Sie sind sehr vorsichtig. Die logische frage ist nun an euch ob es sinnvoll erscheint sich einen rottweiler zu halten? Trotz der ausgeglichenen Rasse ist dennoch immer etwas mal vorgefallen. Der Hund ist ja nun schon einige Monate Jung. Ist das besser wie ein frischer welpenhund? Kann jemand sagen was diese Rasse in den Steuern kostet bzw auch in der Versicherung? Kennt jemand das Wesen des Hundes und hat als Familie seine Erfahrungen gemacht? Ich gehe gerne joggen. Würde das mit einem rotti auch funktionieren? Sind Krankheiten bekannt die öfters auftreten? Wie stehen sie eurer Meinung nach zu Kindern oder Verwandtschaft? Hören diese Hunde auf ihre herrschen? Ich danke für viele ausführliche Informationen. Ja ich hab mich auch schon im netz erkundigt jedoch möchte ich persönlich Meinungen erfahren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?