Muss man zum Tierartz bei einer Ohren Entzündung beim Hund?

14 Antworten

Wenn Du im Ohr braune schmierig krümelige stinkende Beläge siehst, ist er von Malassezien befallen. Da musst Du auf jeden Fall mit zum TA, denn je nachdem wie lange er das schon hat, müssen seine Ohren gesäubert werden, und das sollte man als Laie nicht tun. Aber Du kannst danach vorbeugend etwas tun, z.B.. die Ohrmuschel 1x in der Woche mit einem Wattepad getränkt in Ballistol Animal auswischen. Hunde mit immer wiederkehrenden Ohrenentzündungen leiden oft an einer unerkannten Futtermittel-Unverträglichkeit, das ist oft Trockenfutter oder Dosenfutter mit hohem Anteil an Getreide. Hier bitte drauf achten!

Ich würd meinem Hund nicht wünschen das er es länger haben muss als nötig. Zumal so eine Entzündung nicht nur wehtut sondern auch dem Ohr schadet, das kann auch zu Schwerhörigkeit führen.
Natürlich würd ich zum TA gehen.

Ich würde damit zum Tierarzt. Schwerwiegende Folgeerkrankungen sind nicht auszuschließen.

Besitzerin hat erzählt das sie ihren Hund einschläfern lassen hat weil er nach ihrem Kind geschnappt hat?

Hallo!

Mein Hund hat einen besten Hundefreund mit dem er jeden zweiten Tag spielen darf. Dan treffe ich mich immer mit der Besitzerin. Sie hat mir heute erzählt das sie vor diesem Hund schon einen anderen aus dem Tierheim gehabt hat. Laut ihr war der Hund aber traumatisiert. Sie hat mir auch gesagt, das er nachdem er eine Weile bei ihr war nach ihrer Tochter geschnappt hat. Sie meint das jeder Hund der so auf menschen reagiert von der Welt geschafft werden sollte. Also ist sie mit dem Hund zum Tierarzt gefahren und dort wurde er eingeschläfert.

Ich finde das unglaublich schlimm seinen eigenen Hund den man eigentlich lieben sollte umzubringen. Ich habe nicht gesagt sondern einfach nur zugehört. Ich wäre sonst wahrscheinlich an die Decke gegangen so entsetzt war ich. Ich möchte nämlich auch nicht das mein Hund auf seinen Spielgefährten den er über alles gern hat verzichten muss. Ich weiß nicht wie ich mich jetzt verhalten soll.

Ach ja und fragt mich nicht was für ein abscheulich abstoßender Tierarzt Sowas macht!!!

...zur Frage

Ist es verboten, den Hund zu kastrieren?

Hey ich mal wieder eine Frage an euch aber zuerst schilder ich euch die Situation

und zwar war ich heute mit meinem Hund (9 Wochen alt ((galub ich)) in der Welpengruppe so und da hat meine Mutter mit der Trainerin geredet über Kastration meine Mutter will den Hund Kastrieren und jetzt meinte dir trainerin das es nicht gut für den Hund ist (er ist ein Rüde) mit der Entwiklung und so das er dan mit diesem Alter wo man ihn kastriert setehen bleiben würde und sie meinte das eine Kastration von Hunden verboten ist was wir nicht glauben da wir schon mal einen hund hatten der kastriert worden ist (er hatte keine probleme danach) und ich auch ein praktikum beim Tierarzt hatte und die da auch hunde kastriert haben und von dem Züchter wo wir den hund her haben der ist tierarst und er hat auch gesagt das man ihn Kastrieren sollte.

Fragen ☆ ist es verboten Hunde zu Kastrieren ☆ stört es sie in der Entwiklung ☆ab welchem Alter sollte man sie kastieren*

Ich muss dazu sagen das er ein hof hund ist.

*Der Tierarzt meinte befor er sich für das andere geschlecht interesiert (ich weis nicht mehr genau wie er es gesagt hat)

Sry für den langen Text und die Rechtschreibfehler

Falls noch Infos fehlen sagt bescheit

...zur Frage

was hat mein Hund an den ohren?

Hallo zusammen, gestern Abend ist mir aufgefallen dass mein Hund sich vermehrt am Ohr gekratzt hat und sich die ganze Zeit geschüttelt hat. Als ich sein Ohr anschauen wollte hat er es verweigert und hat sich die ganze Zeit geschüttelt. Dann habe ich gegoogelt was es sein könnte und kam auf eine Ohrenentzündung. Kann es sein dass sie eine Ohrenentzündung hat?Danke

...zur Frage

Mein Hund leidet seit Wochen unter einer Ohrenentzündung?. Eure Meinung ?

Seit circa 4 Wochen leidet mein Labrador Welpe (5 Monate alt) unter einer Ohrenentzündung mit schwarzen bzw braunen stinkenden Schmalz. Natürlich sind wir zum TA gegangen und aus hat bei der ersten Untersuchung erstmal das Ohr gesäubert und nach dem Trommelfell gesucht, was sie nicht finden konnte... Damit begann die Odyssee. Sie verschrieb uns Antibiotika für eine Woche und dann sollten wir wiederkommen. Die Woche darauf hatte die Entzündung sich noch immer nicht gebessert und sie machte einen Abstrich. Es befanden sich spüren von Bakterien im Ohr. Fremdkörper hatte sie bereits ausgeschlossen. Danach folgten nochmal 2 Wochen Antibiotika und die Entzündung wurde schlimmer. Also wollte sie eine Ohrenspülung unter eine Sedierung (nein, nicht Narkose- eure Erfahrungen?) durchführen. Während der Spülung hat das Ohr ordentlich geblutet und mein Hund auch aufeinmal ziemlich gejault (obwohl er ja nichts merken sollte). TA meinte, es seien alles nur Reflexe... Es wurde auch festgestellt, dass das Trommelfell zerstört ist. Was ist euer Rat? Ich bin am verzweifeln..

...zur Frage

Hund kratzt sich am ohr was ist das?

mir ist in letzter Zeit aufgefallen dass mein hund sich fast jeden Abend am Ohr kratzt.. Ihre Ohren sind kalt desswegen schließe ich eine Entzündung aus.. Hat sie nur fellwechsel oder was könnte sie noch haben..? Ps: sie ist 11

...zur Frage

Ohrmilben bei meinem Welpen

Hallo, ich habe seit 1 Woche einen ca. 11 Wochen alten Welpen. Ich war am Donnerstag auch schon beim Tierarzt um ihn durchchecken zu lassen. Dort ist meiner Tierärztin auch aufgefallen das mein Hund 'Kratzspuren' am Ohr hinterlassen hat. Ich merke selbst das er sich sehr oft an den Ohren krazt. Die Tierärztin hat ihm schon etwas 'Pflanzliches' in die Ohren getan. Ich sollte bis morgen beobachten ob sein juckreitz vorbei geht. Morgen bin ich nochmal beim Tierarzt, um meinen kleinen Impfen zu lassen & da sie nochmal seine Ohren kontrollieren möchte. Muss ich angst haben? Sind Milben für Hunde/ Welpe gefährlich? Wie lange würde es dauern bis die Milben verschwinden?.. Vielen dank im Vorraus, Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?