Muss man die Sitzplatzreservierung 3x zahlen mit umsteigen in andere Züge in eine Fahrtrichtung?

7 Antworten

Also ich musste bisher immer für jeden einzelnen zug zahlen - und beschwere mich auch nicht. Letztes war die Sitzplatzreservierung wegen Zugtausch falsch und ich habe ein Getränke plus das Geld zurück bekommen.

Bisher habe ich nur einmal bezahlt, auch wenn ich umgestiegen bin. Da die Bahn aber andauernd etwas ändert, kann es natürlich korrekt sein. Ich würde mich an deiner Stelle nochmal auf der Bahn-Homepage informieren, bzw. beim Kundencenter nachfragen. Weil mit 3mal bezahlen, erscheint mir sehr merkwürdig.

Habe gerade bei Bahn.de nachgeschaut und folgendes gefunden

Preise (einfache Fahrt, je Zug + eine Anschlussreservierung) Einzelreservierung (am Schalter) 3,50 EUR

.

Für mich bedeutet das, das du nur 2 Reservierungen bezahlen mußt. Aber wie gesagt, erkundige dich am besten noch mal beim Kundencenter.

.

Quelle:http://www.bahn.de/p/view/preise/basisangebote/reservierung.shtml

0

Eigentlich ist es doch logisch, dass Du für jeden Zug die Sitzplatzreservierung separat zahlen müsstest. Du fährst ja mit drei verschiedenen Zügen. Es kann theoretisch sogar sein, dass Du zwischendurch für einen Zug keine Sitzplatzreservierung zahlen musst, weil für diese Art Zug keine angeboten wird.

Nachtrag: Am Schalter zahlt man - je nach Reservierungsart - evtl. mehr als beim Eisernen Schaffner, kann dafür aber gezielt Wünsche äußern (abteil/Fenster usw.). Der Automat nimmt zwar Wünsche entgegen, verkauft aber mitunter etwas anderes.

Heiko

Hallo,

es ist ganz einfach - wie schon geschrieben:

Eine Reservierung + eine Anschlussreservierung, also zwei Züge(Beispiel: Kiel - Hamburg (Umstieg) - Stuttgart) = ein Reservierungsentgelt.

Wer aber zweimal umsteigt und damit drei (oder vier) Züge nutzt (Beispiel: Kiel - Hamburg (Umstieg) - Frankfurt/M. (Umstieg) - Stuttgart) zahlt zwei Reservierungsentgelte.

Heiko

Was möchtest Du wissen?