Muss ich meine Geschwister lieben?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, bist du nicht. Man kann Gefühle für andere Menschen nicht erzwingen und du kannst nichts dafür, wenn du deine Schwester nicht magst. Ist vollkommen in Ordnung. Die meisten Menschen haben eben ein gutes Verhältnis zu ihren Geschwistern und ihnen wurde beigebracht, wie wichtig Familie ist und dass man immer füreinander da sein muss etc., aber wenn deine Schwester dir nichts bedeutet, ist daran nichts Falsches. Man muss nicht in sämtliche gesellschaftlichen Muster passen und wenn sie charakterlich in deinen Augen so furchtbar ist, musst du dich nicht schlecht fühlen, dass du sie nicht magst, obwohl ihr "zufällig" verwandt seid :D Mach dir nicht zu viele Gedanken und lass dir nichts erzählen, schlechtes Gewissen bringt dich in diesem Fall nirgendwohin. Ich kenne Leute, die sich jahrelang dafür gehasst haben, dass sie eins ihrer Elternteile nicht lieben, und es hat niemandem was gebracht, dass sie sich deswegen schlecht gefühlt haben, und etwas falsches gemacht haben sie auch nicht. Hoffe das hilft dir irgendwie weiter :) LG

Ja, vielen Dank, das hat mich sehr motiviert:)

0

Hmm... Ich seh das eher so wie die Leute, die dich kritisieren....

Aber eigentlich hast du recht... Nur weil sie zufällig die gleichen Eltern hat, musst du sie nicht lieben....

Ich denk nur immer: Wer versteht mich, wenn nicht meine Geschwister? Das sind Menschen, die man schon seit der Geburt kennt. Sie sind unter genau den gleichen Lebensumständen aufgewachsen, haben jede Phase im Leben mitgemacht...

So in meiner Jugend hatte ich auch mal ne Phase, da kam ich gar nicht mit meinem Bruder klar... Er war wie ein fremder... Wenn wir alleine in einem Raum waren, wussten wir nicht mal, was wir miteinander reden sollten... Wir waren einfach zu verschieden... Das hat sich aber wieder geändert, als wir beide "erwachsen" waren. (Er war nur 1,5 Jahre älter als ich, da war ich dann so 19 und er 20/21) Wir hatten dann sogar einen gemeinsamen Freundeskreis und sind ab da oft zusammen unterwegs gewesen...

Eines Morgens hatte ich mit einem Kumpel genau diese Diskussion... Er sagte, dass er seine Schwester nicht leiden kann, sie ist ihm total egal usw... Wie du eben. Meine Antwort war: "Ich kann dich absolut nicht verstehen, meine Geschwister sind das wichtigste für mich! Wenn ich einen von beiden verlieren würde, wär das das schlimmste was passieren könnte!" Noch am selben Tag durfte ich erfahren, dass mein Bruder zu dem Zeitpunkt schon tot war... Nachdem ich das meinem Kumpel erzählt hatte, ist er erst einmal zu seiner Schwester gefahren und hat sich mit ihr ausgesprochen...

Was ich damit sagen will: Man muss seine Geschwister nicht immer mögen... Aber vielleicht ist sie dir doch wichtiger als du denkst...

Irgendwo hab ich mal nen Spruch gelesen: I may not always like you, but I will always love you.

So in etwa ists meiner Meinung nach....

Das zusammen aufgewachsen Argument höre ich auch oft, aber: Eine Nachbarsfamilie mit 4 Kindern kenne ich auch schon seit meiner Geburt, die jüngste ist meine beste Freundin und mit ihr habe ich wesentlich mehr erlebt als mit meiner Schwester, da sie mir eigentlich noch nie allzu viel bedeutet hat. Und verstehen tut sie mich auch nicht, geschweige denn, dass man bei Problemen wirklich mit ihr reden könnte.

0
@Flo834

WIe gesagt, muss ja nicht sein. Manche merkens nur eben erst später. Das mit dem zusammen aufwachsen ist nur ein Argument dafür, dass man sich deshalb mit den Geschwistern oft besser versteht als mit anderen.

Wenn du sie nicht magst, ist das vollkommen in Ordnung ;) Kann sein, das ändert sich noch, wenn ja, ist das schön. Wenn nicht, ists eben so. Man muss ja auch nichts erzwingen.

1

Naja ich denk mal schon, dass immer ein Funken Liebe für nahstehende Verwandte da ist ausser sie tun Dinge, die wirklich unverzeilich ist. So wie das bei dir klingt tut sie dir ja eigentlich nichts, sondern ist nur ein bisschen kompliziert.. aber das sind doch alle Geschwister irgendwie.
Ich würde an deiner Stelle mit ihr reden, was dich stört und versuchen das Verhältnis besser zu machen.
Ich stell mir immer vor, wenn die Person stirbt, wie sehr es mich belasten würde und wenn einer von meinen 3 Geschwistern sterben würde, wäre das für mich das allerschlimmste und wir sind uns jetzt nicht extrem nah.

Na ja, sie tut mir in dem Sinne schon was, in dem sie erst einen auf "ich bin doch immer für dich da" macht, aber bei der kleinsten Kritik auf mich los geht und damit prahlt, was sie mir alles antun könnte. Und ich sage ehrlich, wenn sie sterben würde, wäre es mir ziemlich egal

0

Was möchtest Du wissen?