muss ein Dübel bis zum Anschlag ins Loch, oder Bündig mit der Wand?

6 Antworten

  1. Das Bohrloch sollte so tief sein, dass die Schraube ganz hineinpasst. Den Tiefenanschlag der Schlagbohrmaschine stellt man also auf die Schraubenlänge ein oder probiert aus, ob sich die Schraube im gebohrten Loch vollständig versenken lässt.
  2. Der Dübel sollte so groß sein, dass die Schraube stramm hineinpasst. Mittlere Dübelgrößen 6-8 sind für Schrauben mit Gewindedurchmesser minus 1,5 mm gedacht.
  3. Der Dübel sollte so lang sein, dass er sich im Mauerwerk, nicht Putz spreizt. Er darf etwas kürzer sein, damit sich der Dübel ggf. in einem Hohlraum verknotet.
  4. Der Dübel muss bündig mit der Wand abschliessen, um Halt zu finden, sich zu spreizen und ggf. zu verknoten. Ich rat nur zu allseitig geschlossenen Spreizdübeln, etwa Fischer UX oder Torx TRI bzw. TDX. Längs geschlitzte Flossendübel sind Murks, da die Schraube seitlich abgleiten kann, ohne ihn zu spreizen.
  5. So sollte das Ganze dann sachgerecht ausgeführt aussehen:

G imager761

 - (Handwerk, bohren, duebel)

ein Dübel ist in der Regel um die 5 cm lang, dürfte reichen, es ist nur eine normale Schraube bei. Der Dübel sollte sich am Ende aufspreizen, Wandbündig reicht. Etwas Abstand kommt durch die Stange.

Hallo perbo,

theoretisch würde es sogar reichen, wenn der Dübel bündig mit der Wand eingesteckt und Du eine 5 cm lange Schraube verwendest! Alles was hinter dem Dübel in der Wand steckt, hat mit dem Halt nichts zu tun!

Bei einem 8er Dübel mit einer 6er Schraube, kannst Du einen Ochsen aufhängen!

Norina

Dübel müssen mit der Wand abschließen.

Du kannst ja mal messen wie lang 2 Dübel sind. Dann kürzt du einen soweit, das beide in der Wand verschwinden. Den gekürzten steckst du zuerst rein, dann den originalen. Dann hat die Schraube den besten Halt.

Das Bohrloch muss ein wenig länger sein, damit der Dübel vollständig reinpasst.

Der Dübel muss länger sein als die Schraube plus der Dicke des Teils, was Du befestigen willst.

Was möchtest Du wissen?