Muss beim Satz "Ich wünsche mir manchmal Klamotten zu tragen" ein Komma gesetzt werden?

3 Antworten

Seit 1995 ( Rechtschreibreform) nicht mehr.

Ich wünsche mir manchmal Klamotten zu tragen.

Was auch geht, und was ältere Leute daher als richtig empfinden:

Durch das Setzen der Kommata wird eine Betonung erzeugt, die in dem Beispiel oben komplett wegfällt. Da ist alles gleichwertig in der Aussage.

Hier der Unterschied:

1. Ich wünsche mir manchmal, Klamotten zu tragen.

2. Ich wünsche mir, manchmal Klamotten zu tragen.

Hörst du den Unterschied in der Betonung, wenn du es laut vorliest?

Bei dem ersten Satz wird das "manchmal" betont: Manchmal will jemand Klamotten tragen.

Bei dem zweiten Satz wird das "wünschen" betont; einer der Wünsche ist es, Klamotten zu tragen.

Früher schon, da wurde der erweiterte Infinitiv (zu tragen) durch ein Komma abgetrennt. Heute ist es ohne richtig.

Heute ist es AUCH "ohne" richtig!

1
@Bswss

ziemlich tolerante Sprache ; - )

0

Kommt glaub drauf an, ob du es dir manchmal wünschst oder ob du dir wünschst manchmal Kleidung zu tragen.

Was möchtest Du wissen?