Muslima liebt Christ

3 Antworten

Mein Vater, mein Bruder und ich haben es endlich gemeinsam in die Hand genommen um meine Mutter zu überzeugen std lang mit ihr geredet! Gerade hat sie endlich ihr OK gegeben und er kommt nächste Woche endlich nach 5 Jahren zu mir nach Hause zum Essen! Ich muss wirklich sagen, dass ich den allerbesten Papa und Bruder habe! Meine Mutter verstehe ich auch irgendwo, sie macht sich eben sorgen weil ich die einzige Tochter bin! Jetzt langsam versucht sie mich auch zu verstehen! Da mein Vater zu ihr sagte, dass er mich wegen ihr nicht komplett verlieren möchte, weil er es auch gemerkt hat, dass ich ständig lüge um raus zu gehen!

Hallo Amore ;-)

Ich selbst bin Italiener und finde eure Geschichte da interessant. Weil für uns Italiener aber unser christlicher Glaube genauso eine große Rolle spielt wie für euch Türken, würde mich es sehr interessieren, wie seine Familie zu seiner Konversion steht?

Immerhin glauben wir Christen ja auch daran, dass der Abfall vom christlichen Glauben eine schwere Sünde darstellt. Macht da seine Familie kein Stress, dass er sich wegen dir "zum Türken" macht?

Gruß

Hallo pino Seine eltern sind auch sehr sehr streng christlich sind jeden tag in der kirche! Die sagen dass er selber entsvheiden soll und auf sein herz hören soll!

0
@Amore87

Hi,

wie ist es eigentlich mit dem Treffen gelaufen?

Seine Eltern akzeptieren es also?

Ich frage mich aber, wie man einfach so die Religion wechseln kann? Ich meine, klar, man kann offiziell immer zu einer anderen Religion wechseln. Aber ich kann mich doch einfach nicht entscheiden an etwas zu glauben, wovon ich selbst nicht überzeugt bin.

Wie stehst du eigentlich zu seinem christlichen Hintergrund? Verlangst du von ihm, dass er sich nun auch innerlich zum Islam bekannt, oder wäre es für dich ok, wenn er heimlich trotzdem Christ bleibt? So wie ich deine Geschichte verstanden habe, konvertiert ja dein Freund nur deinetwegen bzw. wegen deiner Mutter zum Islam.

Gruß

0

Ein perfektes Beispiel, das zeigt, wie die konservativen Weltreligionen das Leben von Menschen negativ beeinflussen.

Ich bin der Meinung, dass die Liebe zwischen zwei Menschen nur von den beiden entschieden werden darf, sprich: dass deine Mutter absolut kein Mitspracherecht hat, wen, wann oder warum du heiratest. Du bist 24 und lebst dein eigenes Leben. Natürlich möchtest du deine Mutter nicht unglücklich machen, das verstehe ich, aber ich glaube, damit muss sie sich abfinden.

Die Tatsache, dass ihr bereits seit 5 Jahren zusammen seid und entschlossen habt, zu heiraten, zeigt, dass diese Beziehung alles andere als falsch ist. Konservative Anschauungen, die auf Basis einer Religion beruhen, sollten hier keinen Einfluss haben, wenn doch alles andere stimmt. Dein Freund kann auch weiterhin an das glauben was er möchte, und sollte nicht in den Islam gezwungen werden, auch wenn er dies nur dir zu liebe tun würde (was übrigens stark für ihn spricht).

Wie du das der Mutter beibringen sollst, kann ich dir leider nicht genau sagen. Es ist schwer, religiöse Fundamentalisten zu überzeugen, da sie niemals ihren eigenen Glauben hinterfragen würden geschweige denn mal etwas von ihrer konservativ-überzeugenden Verhaltensweise abweichen. Aber wie ich schon sagte: sie wird es halt akzeptieren müssen, immerhin ist es dein Leben.

Sehr schöne Antwort. Respekt.

0

Was möchtest Du wissen?