Musik bei Spotify/Deezer veröffentlichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey :)

Soweit ich weiß arbeiten Spotify & Co nicht mit Musiker direkt zusammen. Das heißt, um einen Song oder gar ein Album von dir dort zu veröffentlichen und anzubieten, musst du über externe Anbieter. Diese unterscheiden sich untereinander im Preis, aber auch in dem Anteil, den du von deinen Einkünften behalten darfst bzw. überhaupt bekommst. 

Manche Anbieter, wie z.B Recordjet, werben damit, dass du 100% dieser Einkünfte behalten darfst. Dazu verlangen sie eine pro Song eine einmalige Gebühr von circa 1€. Jedoch fällt auch ein jährlicher Beitrag an den man bezahlen muss. Dieser liegt bei ca. 5 - 6 €. Bei einem Album sind diese kosten (also einmaliger Betrag und Jahresbeitrag) natürlich höher. 

Bei anderen Anbietern gibt es, neben den einmaligen Gebühren, keine Jahresbeiträge. Jedoch behalten sie dann einen Teil der Einkünfte. (z.B Feiyr bekommen 20% deiner Umsätze)

Eine andere Möglichkeit ist natürlich deine Songs über ein Label zu Spotify & Co zu bekommen. Dann bringen die Mitarbeiter des Labels deine Songs zu Spotify oder auch zu Amazon, ITunes oder Beatport. Dabei ist es aber fraglich wie viel von deine Einnahmen dann bekommst. 

Manche externe Anbieter, die ich oben beschrieben habe, bringen deine Songs auch zu Amazon, ITunes und anderen Verkaufsportalen. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen. 

Gruß 

eMusic

Ja sehr sogar! Danke für deine ausführliche Antwort!:-)

0

Ich bin mit feiyr ganz zufrieden. Pro Release 3,36,-€. Du behältst 80%.

3,36€ einmalig pro Release oder jährlich pro Release?

0

Einmalig egal wie Gros

0

mein Rat:

lass es lieber. Geld verdient man mit spotify eh nichts. und man braucht eine fanbase damit überhaupt es sich rentiert.

Soundcloud ist eine kostenlose alternative mit reger community. und über die Links kann man die songs hören ohne anmeldung.

Es geht auch nicht um's Geld verdienen. Bloß nutzt zb Spotify ja fast jeder. Heißt es hätten mehr Leute die Möglichkeit in deine Musik reinzuhören, wenn man diese vorher selbst bewirbt.
SoundCloud ist meiner Meinung nach als Neuling etwas unübersichtlich.

Meine Frage wurde aber auch nicht wirklich beantwortet. Trotzdem danke für den Rat :-)

0
@SaschaFragt

wenns dir darum geht ist gerade soundcloud besser.

bedenke das auf spotify viele Künstler sind die eine fanbase haben. die wenigsten hören sich auf spotify underground an. es ist zuviel Konkurrenz.

auf Soundcloud gibts eben keine großen Künstler. die Leute die da Musik hören erwarten das also nicht. und man kann dich viel leichter finden.

Werbung für diese Kanäle kannst du dann über social media machen. ob du also für spotify werbung machst oder soundcloud kommt auf das selbe hinaus. wenn die leute dich hören wollen klicken sie auf den Link egal ob da spotify steht oder nicht.

also ich weiß nicht was du da unübersichtlich findest^^ als Künstler oder als Consumer? also wenn du den richtigen Link sharst kannst du als Consumer ohne anmeldung richtig easy Musik hören. eingebauter player, man hat ein Bild und sogar so ne timeline mit comments.

Man kann sogar die songs zum download bereit stellen wenn man es will. das geht bei spot nicht.

ist halt meine Meinung.

0
@Nayes2020

Ja da ist was dran, dem kann ich teilweise zustimmen. 

Soundcloud hat jedoch zur Zeit einige Probleme und es ist ungewiss wie es da weitergeht. Also ist die Frage ob es sich noch lohnt sich da, auf langfristige Sicht, reinzuhängen und dort einen Account zu präsentieren. (Das jedoch nur so nebenbei, es kann durchaus sein, dass es sinnvoll ist dort noch Musik zu veröffentlichen). Musik auf Spotify zu haben ist, meiner Meinung nach, doch schon seriöser und kommt ganz gut an. Auf Soundcloud kann jeder so ziemlich jeder sehr einfach Musik veröffentlichen. Bei Spotify ist die Hürde größer, was die dort veröffentlichten Songs etwas anhebt.

Die Sache mit der Fanbase ist die: Ob auf Spotify oder Souncloud ist egal, um seien Musik zu verbreiten ist Werbung essentiell. Ohne Werbung und oder großer Fanbase ist es recht egeal ob dein Song bei Spotify oder Soundcloud ist, da er in beiden Fällen kaum entdeckt wird. Natürlich ist man auf Soundcloud eher darauf eingestellt Newcomer und Anfänger zu hören als auf Spotify, aber trotzdem stoßen ohne Werbung (z.B durch Shares von anderen mit einigen Fans) nicht viele auf den Song, da es so viel auf der Plattform gibt. 

Ein Vorteil von Soundcloud sind die Free Downloads, die du anbieten kannst und die damit verbundenen "Download-Gates", die du einrichten kannst. Damit bietest du z.B einen Song von dir als Download an. Doch um ihn zu downloaden ist erst ein Like auf Facebook und / oder das folgen auf Soundcloud nötig. 

Kostengünstig gibt es für die Option Spotify, wie schon oben genannt, das Angebot von Feiyr,, bei dem du nur einen einmaligen Betrag für die Veröffentlichung zahlst. Da es dir nicht ums Geld geht ist das für dich die kostengünstigste Variante die ich kenne. (Also falls Soundcloud oder ähnliche kostenlose Dienste keine Option sind). 

Gruß 

eMusic

0

Was möchtest Du wissen?