Motorrad. In welchen gang muss ich schalten wenn ich kurven fahre?

7 Antworten

Kommt auf die Kurve, den Straßenbelag, die Neigung... an. Lieber vorher runterschalten, damit du aus der Kurve heraus noch mal Gas zur Stabilisierung geben kannst.

Viel Vergnügen!

Kommt auf die Kurve drauf an. Wenn du sanft und gleichmäßig mit dem Gang der gerade drin ist beschleunigen kannst, dann verwende diesen, sollte es ruckeln schalte einen runter, wenn nötig zwei. Im Kreisverkehr kannst du sogar im zweiten oder ersten fahren.

Hängt von der Kurve ab - und vom Motorrad. Bei einer 125er bist du u.U. schon notgedrungen im 3. Gang unterwegs, bei einer Supersportler fährst du bis jenseits von 100 km/h alles im 1. Gang (wenn es denn unbedingt sein muss).

Daher: Frage zu ungenau. Warte ab wie die ersten Praxisstunden verlaufen.

Motorrad schaltet überaupt nichtmehr in den Leerlauf?

Ich habe als der Motor aus war in den 1. Gang geschälten dann ist mein kleiner Bruder auf das Motorrad gegangen und wollte auch schalten. Er hat oft nach unten gedrückt und jz kann ich nicht mehr in den Leerlauf schalten. Alle Gänge gehen nur der Leerlauf nicht

Was sollte man jz am besten machen?

...zur Frage

Wie schaltet man beim Motorrad richtig runter?

zu anfang: Bitte achtet nicht auf Rechtschreibung, groß/klein schreibung und Zeichensetzung! Hey leute, ich mache gerade meinen A1 Führerschein und ich komme mit dem Hochschalten und allem ganz gut klar, nur mit dem runterschalten hab ich probleme. Mir ist klar ich muss runterschalten wenn die Drehzahl zu niedrig ist und das Motorrad nichtmehr zieht oder wenn ich einfach langsammer fahre. Nun ist aber meine Frage gibt es bestimmte Geschwindigkeiten bei denen ich nicht in einem gewissen Gang sein sollt wie z.B. logischerweis bei 30kmh in den 1. Gang schalten oder bei 80kmh in den 3. Gang schalten? Es ist nämlich so, wenn ich schnell fahre so um die 80-100kmh und im 6. Gang bin und mein Motorrad aber nichtmehr zieht muss ich ja logischerweise runterschalten in den 5. gang aber ich habe angst dass bei der Geschwinigkeit mein Hinterrad blockiert oder so. Oder auf der Schnellstraße wenn mein Motorrad da im 6. Gang bei 100-120kmh plötzlich nurnoch eine drehzahl von 4000 hat oder so hab ich angst runter zu schalten weil ich nicht will das mein motorrad dann blockiert. Es ist auch oft so das wenn ich runterschalte dass das Motorrad so einen ruck macht wenn ich wieder gas gebe.

also ich hoffe ihr versteht was ich meine und was ich wissen will. Danke im vorraus und bis dann

...zur Frage

Mit Motorrad vor Kurveneingang noch runter schalten?

Hatte heute meine aller erste Ausfahrt auf kurvenreichen Straßen auf der Landstraße und jetzt frag ich mich.. besser vor dem Kurveneingang einmal runterschalten und falls nötig Abbremsen oder im selben Gang einfach weiterfahren? Was wäre optimaler?

Da ich heute zum ersten Mal unterwegs war, wars natürlich unheimlich viel auf einmal für mich zu verarbeiten. Fragen möchte ich den Fahrlehrer jetzt nicht unbedingt da er sich nicht besonders bemüht mir gute Tips zu geben. Wahrscheinlich glaubt er ich bin ein vollhonk, aber ist mir auch egal. Einfach durch und hoffen daß es für die Prüfung ausreicht.

...zur Frage

Motorrad, warum den Hintern halb vom Sitz hängen?

Ich fahre eine Supersportler und habe gehört dass man in den Kurven den Hintern, also die eine Backe des Hinters, vom sitz hängen lassen soll und sich dann in die kurve legen soll.

Bislang habe ich das aber noch nicht wirklich probiert und lege mich einfach ganz normal in den kurven, allerdings hatte ich jetzt schon des öfteren in scharfen Kurven das problem das ich kurz mit der fußraste aufsetze. Hat man durch das raushängen der backe mehr reserve für die kurve oder warum soll man das machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?