Motor absaufen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das sagt man hetzutage so, wenn man den motor abgewürgt hat. wenn man z.b. beim anfahren zu wenig gas gegeben hat. früher bei autos mit vergaser lief dabei noch viel benzin in den brennraum, da man ja die drosselklappe im vergaser mit dem gaspedal noch offen hielt. der zu viel eingelaufene sprit ließ sich beim neu starten des motors nicht oder schlecht von der zündkerze entzünden, weil die zündkerze voll im benzin stand. dadurch springt der motor schlecht oder garnicht mehr an. man mußte die zündkerzen ausbauen oder mit glück konnte man den motor durch vollgas geben (viel luft in den brennraum lassen)beim starten wieder zum laufen bringen. bei heutigen einspritzern kommt sowas nur noch sehr selten vor, weil die einspritzanlage sofort merkt, wenn der motor nicht gleich anspringt, und sofort die einspritzung durch die einspritzventile stoppt. roman ende ...man könnte die ganze sache noch ausführlicher erklären...

Aus einem Vergaser läuft kein (flüssiger) Sprit in den Zylinder, sonst wäre es ein Verlaufer. Der Vergaser erzeugt ein gasförmiges Benzin-Luft-Gemisch. Aber auch nur, wenn es einen Luftstrom gibt, der den Sprit mitreißt (Venturi-Effekt).

Damit da kein Sprit "reinläuft", hat der Vergaser extra eine Schwimmerkammer, und wenn ein definierter Höchststand erreicht ist, macht der Schwimmer dicht. Jedenfalls wenn das entsprechende Ventil nicht kaputt ist.

0
@Skinman

natürlich kann sprit vom vergaser in den ansaugtrakt und in die brennkammern laufen/fließen! du hast wohl noch nie gesehen, wie der sprit aus der düse in den vergaser-ansaugkanal spritzt/ läuft !!??? vollprofi !

0

Früher bei Vergasermotoren war das Problem wegen der sogenannten Beschleunigerpumpe gegeben. Die war dazu da, je nachdem wie kräftig man das Gas trat, das Gemisch kräftig anzufetten, indem sie einen richtigen Strahl Benzin in den Ansaugkanal spritzte. Wenn man also beim "orgeln" ein paar mal pumpt, aber der Motor noch nicht läuft, konnte auf die Weise tatsächlich die Zündkerze nass werden und dann geht halt nix mehr.

Beim "Motor absaufen" wird einfach zuviel Sprit in die Brennräume befördert. Der reine Treibstoff brennt nämlich gar nicht, sondern nur ein Treibstoff/Luftgemisch. Es riecht dann unheimlich stark nach Benzin bzw. Diesel.

Genauso, wie du ersäufst, wenn du Wasser im Überfluß, aber keine Luft zum Atmen hast, säuft ein Motor ab, wenn er zuviel Kraftstoff und zuwenig Luft in den Zylinder kriegt.

0
@andisazi

Der Vergleich hinkt ein wenig. Ich wäre danach tot, wenn der Motor wieder "getrocknet" ist läuft er wie immer.

0

Was möchtest Du wissen?