Mitteilungspflicht mündliche Noten?

5 Antworten

Zunächst einmal folgendes: Schulgesetze und Verordnungen sind Ländersache. Was in dem einen gilt, kann im anderen ganz anders sein (so gilt zum Beispiel die Angabe, dass mündliche Noten nicht schwerer wiegen dürfen als schriftliche definitiv nicht überall - und die Noten gelten auch nicht überall gleich viel - usw., das ist in jedem Bundesland anders!). Daher ist alles Spekulation, wenn man nicht weiß, wo du herkommst. Zum vorher mitteilen müssen: ich kenne das hier aus dem Norden, dass den Eltern mitgeteilt werden muss, wenn ein Schüler auf der Kippe steht, d. h. wenn seine Versetzung bedroht ist. Eine weitergehende Verpflichtung kenne ich nicht - aber wie gesagt, das mag von Ort zu Ort und sogar Schule zu Schule verschieden sein. Nett und in Ordnung ist das nicht, was der Lehrer gemacht hat - aber rechtlich wirst Du da wenig bewegen können.

Danke für deine Informative Antwort. Ich komme übrigens aus Bayern. Hast du eine Ahnung, wo man solche Länderregelungen nachlesen kann? Ich denke auch nicht, dass ich viel dagegen machen kann. Ich möchte dem Lehrer nur mitteilen, dass ich es nicht in Ordnung finde und wie das auf ein Kind wirkt. Wenn ich noch was rechtliche dazu hätte, würde das halt noch ein wenig mehr Nachdruck bringen.

0

ich denke, gerade weil er passiv ist und still ist hat er diese Note bekommen. Aber vom Lehrer ist es dennoch nicht richtig, dass er die mündliche Note nicht mitgeteilt hat, da es ja ausschlaggebend für seine Note war. Vielleicht klären Sie das mit dem Direktor der Schule.

Ich möchte erst mit dem Lehrer selber sprechen. Daher hätte ich gerne die Information ob er verpflichtet ist mündliche Noten mitzuteilen.

0

Der Lehrer kann dich doch nicht wegen jeder einzelnen Note anrufen...Das Kind ist alt genug um sie dir selbst mitzuteilen.

Ja klar. Aber er hat es meinem Sohn nicht mitgeteilt.

0
@spickelkids

Achsoooo....ja okay, das sollte er wirklich tun, besonders wenn die Note so schlecht ist, sonst weiß der Jnge doch gar nicht was er falsch macht.

0

immer das ewige aufgerege über noten.

eine 4 ist keine 5 und schon gar keine 6 also lass es am besten.

wenn du dich aufregst errecihst du nur, dass die lehrerin deinen jungen noch weniger mag.

lass es einfach sein

Es geht nicht um die Note an sich. Aber was glaubst du wie demotivierend es füür ein Kind ist bei schriftlichen Arbeiten 2 bzw. 3 zu bekommen und im Zeugnis eine 4?

0
@spickelkids

naja bin ja selbst noch ein kind und hatte zum glück nie das problem. von daher keine ahnung

hast du schon mit der lehrerin gesprochen?

0
@Haudrauf7

Nein, ich wollte erst wissen, ob es gewisse Schulparagrahen dazu gibt.

0

mündliche noten werden meist im verhältnis zum schriftlichen mit 30% gewogen...

ne 6 müdnlich gibt seigentlich nur bei arbeitsverweigerung...

wenn ma nichts sagt is ne 5 gerechtvertigt...

außerdem sind die lehrer soweit ich wiess verpflichtet quatalsnoten zu geben..

LG

Der Lehrer redet (laut meinem Sohn) sehr leise und oft zur Tafel gewand. Mein Sohn versteht oft die Fragen nicht und wenn er aufgerufen wird und nochmal nachfrägt, ruft der Lehrer einfach ein anderes Kind auf.

0
@spickelkids

dann muss man sich dahinter klemmen und mit dem direktor reden...

es gibts für eltern soweit ich weiss auch die möglichkeit sich mit in den unterricht zu setzten.

hilfreich wäre es bestimmt auch andere eltern aufzusuchen bei denen die kinder auch so behandelt werden;)

0

Was möchtest Du wissen?