Mit welchen Büchern kann man einen Lese-"Muffel" zum Lesen bringen?

9 Antworten

Das kommt ja wohl in erster Linie auf das Alter des Lesemuffels an. Für Erwachsene würde ich als Einstieg entweder etwas empfehlen, was den persönlichen Interessen entspricht oder einen spannenden Krimi.

Das sind am besten Bücher, die auch im Fernsehen als Filme gezeigt werden. Wenn das Kind im Teenie-Alter ist sind die Bücher aus der Serie "Freche Mädchen, freche Bücher" gut und "kool".

Für Kinder Harry Potter oder die tollen Wissensbücher etc., für Männer erotische Geschichten/Romane (aber am besten mit Bildern...kicher) und für Frauen z.B.: Brave Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin.....oder ähnliches.

Ein Buch, das unter die Kategorie "Drama" fällt, würde ich persönlich dir nicht empfehlen, weil diese Bücher oft sehr langatmig geschrieben sind und man möglicherweise die Lust am Lesen wieder verliert...

Meine erwachsene Freundin ist über lustige Romane zum Lesen gekommen. Aber es kommt immer auf die Interessen an und natürlich auf das Alter. Pauschal kann es bestimmt nicht sagen. Ich selber bekam als Kind zig Bücher, mochte nie lesen. Erst Anfang des vierten Schuljahres war ich länger krank und griff zum Buch: WIR PFEIFFEN AUF DEN GURKENKÖNIG (preisgekröntes Kinderbuch).....Ein Kinderbuch, daß ich heute noch gerne empfehle.

Was möchtest Du wissen?