Mit Gerte draufschlagen wenn das Pferd nicht läuft?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ganz so extrem ist das nicht, dieses Pferd testet seine Reiter aus, insbesondere wenn sie noch nicht viel können. Da setzt man sich mit dem einen, nicht schönen Schlag einmal durch und hat dann Ruhe.

Pferde sie so reagieren (oder eben nicht reagieren), kann man normalerweise kategorisieren: -Schmerzen, Unwohlsein -einfach Faul und unmotiviert -völlig desensibilisiert

Im ersten Fall, von dem man immer zuerst ausgehen sollte, erstmal das ganze Pferd durchchecken lassen. Inklusive Sattel und Gebiss. Im zweiten Fall muss man lernen, wie man sein Pferd am besten motiviert, das ist bei jedem Pferd anders. Wie heißt es so schön? "Die Kunst des Reitens besteht darin, sein Pferd so zu motivieren, dass es denkt, dass es das, was es tuen soll, selbst tuen will." Im dritten Fall hilft nur sensibilisierend. Und dann mit Hilfe eines erfahrenen Trainers, der einen dabei unterstützt.

Vielleicht hat das Pferd Rückenprobleme und läuft deshalb nicht? Wenn das stimmen sollte dann dürfte man das Pferd nicht schlagen aber wenn es nur zu faul ist und aus Trotz nicht reagiert sollte man dem schon mal Beine machen sonst ist es ja irgendwann gar nicht mehr reitbar wenn man ihm alles durchgehen lässt...

Also, nartürlich sollte man nicht einfach mit der Gerte drauf los schlagen. Evtl. hatte dieses Pferd ja einen unangehneme Vergangenheit. Wenn es aber permanent nicht laufen will, würde ich vielleicht mal mit einem Tierartzt sprechen. Aber am wichtigsten ist es Vertrauen aufzubauen. Wenn das Pferd eine Bezugsperson hat und es weiß das diese ihm nichts tut, kann diese Person das laufen ersteinmal mit dem Pferd trainieren. Ich hoffe die Antwort war hilfreich. LG Skapi123 <3

Ich finde es sollte immer erst mal abgeklärt werden ob das Pferd 100 % gesund ist. Denn viele Pferde haben einen Grund, wenn sie sich nicht bewegen wollen. Vielleicht zwickt der Sattel oder die Beine tun weh. Bevor man drauf haut, sollten solche Dinge ausgeschlossen sein. Natürlich gibt es auch Pferde die keine Lust haben. Meiner stell auch manchmal auf stur. Aber ich benutze vom Boden aus, einen Fähnchenstock, da ich von Gerte und Co. Nicht sonderlich viel Halte!

Du hast ganz recht mit dem was du sagst. Grundsätzlich ist es natürlich auch ohne Gewalt möglich ein Pferd zum laufen zu animieren und ja, in einer harmonischen Partnerschaft passiert sowas nicht!

Ein gewalttätiger Umgang mit Pferden scheint für viele Menschen immer noch die effektivste Methode zu sein, um das zu bekommen, was man gerne hätte. Die Frage "Wie haltet ihr davon das Pferd so zu behandeln?" sehe ich mal als eine rhetorische an. Darauf bedarf es keine Antwort. Denn es ist grundsätzlich verwerflich, andere Lebewesen (egal ob Mensch oder Tier) gewaltsam zu etwas zu zwingen.

In Bezug auf Pferde, wird die Gerte häufig noch immer als Schlagwerkzeug missbraucht. Viele Reiter suchen die Ursache nur beim Tier und reflektieren ihr eigenes Verhalten nicht. Ein sensibler Umgang mit Tieren erfordert ein großes Maß an Empathie. Ist dieses nicht vorhanden, dann passiert wohl das, was du uns schilderst.

Ich finde auch dass es bestimmt noch eine andere Lösung gibt! Auf jedenfall immer stark Loben.

die gerte ist nur als hilfe zu verwenden zum Beispiel auch wenn das Pferd immer nach innen läuft kann man leicht gegen die schulter drücken mit der gerte sollte man ein Pferd nie schlagen an meinem reiterhof reicht es wenn man nur mit der gerte wackelt

 

das pferd läuft aus angst

So ist eben das Leben der "Nutzpferde".

Was möchtest Du wissen?