Mit Bachelor Bwl - Master in Powi?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

auf hochschulkompass.de kannst du dir eine Liste aller Studiengänge anzeigen lassen. Es wird jedoch nur noch zwischen konsekutiv und weiterbildend unterschieden, was aber in den meisten aufs Selbe hinauslaufen sollte.
Ich habe in dieser Liste auf die Schnelle keinen nicht-konsekutiven Master in Politik gefunden, allerdings gibt es eine einfache Möglichkeit, wie du dein Vorhaben dennoch umsetzen könntest: Dreh den Plan einfach um. Mach zuerst 'nen Bachelor in Staatswissenschaften (ist ähnlich wie Politikwissenschaft, nur kannst du - abhängig von der Uni - auch VWL als Vertiefungsrichtung wählen). Danach hast du zwei Möglichkeiten:

1: Die Vertiefung VWL im Bachelor ermöglicht es dir, einen normalen Master in VWL als nicht-konsekutives Studium zu machen. Ob das geht, müsstest du mal bei den Prüfungsämtern der jeweiligen Unis nachfragen. Womöglich sind das Einzelfallentscheidungen.

2: Du machst 'nen MBA. Die gibt's wie Sand am Meer, allerdings muss man da immer kucken, wie viel sie kosten und an welche Zielgruppe sie sich richten. Manche MBA-Programme verlangen 2 - 3 Jahre Berufserfahrung, bevor man dort zugelassen wird.

Mit einem Bachelor in BWL wirst du keinen Master in Politik machen können. Die Zulassung zum Master setzt immer einen Bachelor in einem zumindest verwandten Studiengang voraus, damit gewisse Grundkenntnisse vorhanden sind. Dafür sind BWL  und PoWi jedoch zu weit auseinander.

Alternativ könntest du die Augen nach einem Zwei-Fach-Bachelor aufhalten, in dem du beides kombinieren kannst. Dann kannst du beides parallel studieren und dich im Master noch für eine der beiden Richtungen entscheiden.

Oder du kombinierst BWL als Haupt- und PoWi als Nebenfach. Dann wirst du aber nicht genügend Punkte in PoWi sammeln, um das als Master machen zu können.

Was möchtest Du wissen?