Mit 16 Gitarre lernen ist das etwas zu spät?

20 Antworten

16 ist ein gutes Alter, wenn man ein Instrument lernen will. Du solltest aber eine entsprechende Ausdauer besitzen und nicht sofort aufgeben, wenn es nicht gleich klappt. Gitarre ist nunmal ein sehr komplexes Instrument. Um es richtig zu beherrschen, braucht man jahrelange Übung. Ein entsprechender Lehrer oder Gitarre spielender Kumpel sollte daher schon vorhanden sein.

Wer es sich allein beibringen will, wird eher kaum über ein paar Grundakkorde, Powerchords und einfache Melodien hinauskommen. (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.) Die Schwierigkeit hierbei ist, dass dich niemand korrigiert, wenn du es falsch angehst. Selbst Lernvideos zeigen nur, wie es geht, korrigieren können sie aber nicht.

Das Alter ist egal. Es wird nur geraten möglichst früh anzufangen, weil man da schneller lernt und warscheinlich auch mehr Zeit hat. Aber wenn du es wirklich willst kannst du jederzeit anfangen. Selbst als Renter kannst du noch Instrumente lernen.

Warum sollte das zu spät sein? Du bist noch jung und kannst fleißig üben und immer besser werden! Selbst mit 25 oder 30 könntest du noch was erreichen. Wichtig ist einfach, dass du stetig und regelmäßig übst und nicht die Lust verlierst.

Was möchtest Du wissen?