Mistdüngung oder Gründünnung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Zufuhr von Nährstoffen für Pflanzenwachstum.

Die wichtigsten Bestandteile sind Stickstoff, Kalium und Phosphor, dazu kommen dann aber auch Schwefel, Magnesium, Calcium und alle möglichen Spurenelemente. Der größte Teil ist dabei aber organisch gebunden und kann nicht sofort von Pflanzen aufegenommen werden, wird aber auch nicht sofort ausgewaschen. Durch die lange Verweildauer im Boden und den langsamen Abbau tragen sie zum Humusaufbau bei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansHans1
26.06.2016, 23:09

Was meinst du mit auswaschen

0

Bei der Gründüngung wird die organische Substanz oberflächlich in den Boden eingearbeitet. Bei der Mistdüngung wird die Gründüngung erst verfüttert und dann der Mist aufs Feld gebracht, dann von den Bodenorganismen eingebracht oder ebenfalls mechanisch. Außerdem hat der Stallmist zusätzlich zu der Düngewirkung eine wachstumsfördernde Eigenschaft. Durch diese beiden Unterschiede sind Gemischtbetriebe rund 40 % produktiver als reine Pflanzenbaubetriebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansHans1
26.06.2016, 23:15

Also ist eine gemischte Methode  besser oder wie

0

Was möchtest Du wissen?