Immerhin besser keinen Freigang als Vögel jagen.

...zur Antwort

Sollte es aber das Mikroplastik aus Kosmetika trägt nur einen winzigen Teil der Belastung bei. Der überwiegend größte Teil besteht aus dem Abrieb von Autoreifen und dem allgemeinen Plastikmüll der mit der Zeit zerbröselt.

https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/mikroplastik-im-meer-wie-viel-woher

...zur Antwort

https://www.vicios-brasileiros.de/de/Pao-de-Queijo-Kaesebrot.html

...zur Antwort
Nein.

Ich finde es richtig sich dem Kohleabbau zu widersetzen, solange keine Gewalt angewendet wird. Schließlich geht es um nichts Geringeres als unsere Welt bewohnbar zu erhalten. Viel wichtiger finde ich es jedoch keinen Strom von RWE oder anderen zu beziehen, die diesen aus fossilen Energieträgern erzeugen, es heutzutage so einfach den Anbieter zu wechseln und der Strom aus erneuerbarer Erzeugung ist genauso billig.

...zur Antwort

Mit Mikroskopen

...zur Antwort

Eigentlich wachsen sie nicht in Sekundärwäldern, sondern vor ihren entstehen, z.B. nach der Abholzung des Primärwaldes und bereiten somit die Voraussetzung für die Entstehung des Sekundärwaldes vor, vergleichbar mit den Birken bei uns.

...zur Antwort

Ja im Bio-Landbau. Dieser braucht Gründünger, da kein Kunstdünger verwendet wird. In Betrieben mit Tierhaltung wird dieser an die Tiere verfüttert und erst der Mist kommt dann als Dünger wieder auf den Acker, während bei reinen Pflanzenbaubetrieben die Gründüngung gleich wieder in den Boden eingearbeitet wird. Dadurch sind Mischbetriebe rund 40 % produktiver als reine Pflanzenbaubetriebe (Vegane).

...zur Antwort
Ja, ich rette die Menschen

Aber ob es etwas nützen würde, da bin ich mir nicht so sicher! Jedenfalls, wenn man die Menschheit ausrotten würde, würde man nie erfahren ob sie nicht vielleicht doch die Kurve kriegt!

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bedeutender_%C3%96lunf%C3%A4lle

...zur Antwort

Zumindest hat das auf genmanipulierten Pflanzen verwendete Glyphosat, nicht unerhebliche Nebenwirkungen:

http://www.dw.com/de/glyphosat-ver%C3%A4ndert-darmflora-bayer-und-monsanto-wirkung-bekannt/a-44091947?maca=de-newsletter_de_gns-16211-html-newsletter

...zur Antwort

Frage an Bauern: Wie funktioniert das bei Hühnern, ein Ei wegzunehmen?

Ich habe mir heute Hühner angeschaut, weil mich mal interessiert hat wie so Hühner aussehen und die sahen voll cool aus. Also auf jeden Fall gibt es große und kleine Hühner, es gibt braune und auch weiße mit schwarzem Kopp (ist eine bestimmte Rasse).

Die Hähne haben einen größeren Kamm und machen auch das typische Kükerikü, während die Weibchen, die Hennen, die Eier legen. Und die Hennen legen die Eier auch ohne Hahn, dann sind sie aber unfruchtbar und können nicht ausgebrütet werden.

Soweit habe ich das auch alles verstanden.

Aber nun würde mich brennend interessieren, wie das so funktioniert, wenn jemand nur Hennen hat und diese Eier legen.

  1. Warum legen die eigentlich Eier, obwohl keine Befruchtung vorausging?
  2. Wenn nun ein Bauer das Ei aus dem Nest klaut, wird das Huhn dann nicht sehr aggressiv und verteidigt seinen (vermeintlichen) Nachwuchs?
  3. Legt der Bauer Kunststoffeier dann rein, damit des der Henne nicht auffällt, so wie es bei Taubenschlägen praktiziert wird?
  4. Wie viele Eier legt ein Huhn die Woche? Habe mal gehört, daß sie jeden Tag ein Ei legen und manchmal auch zwei Eier?! Wie können die so schnell Eier produzieren?
  5. Wachsen die Eier in einer Gebärmutter, so wie bei Säugetieren die Babys?
  6. Wie lange dauert der Legevorgang eines Eies an und für sich genommen, also von "Eierkopf" tritt aus der Scheide aus, bis "Ei ist gelegt"?
  7. Können Hühner daran sterben, so wie auch bei Säugetieren das Muttertier bei einer Geburt sterben kann?
  8. Können Hühner zahm werden und man kann sie streicheln?

Ich finde das echt sehr interessant mit den Hühnern und bin heute nach Muggensturm, ein Dorf ca. 20 km von Karlsruhe gefahren, und habe mir das mal vor Ort angeschaut. Aber das waren wilde Hühner ohne Eierlegeabsichten, wenn ich versteht wie ich meine, sie waren in einem großen Park und man konnte sie anschauen. Da waren auch Schafe und Ziegen echt knuffig wie die immer "mäh" machen, zum wegwerfen :)

...zur Frage

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2010/wie-das-huehner-ei-entsteht-100.html

...zur Antwort