Soll man einen Hund den Po mit Feuchttüchern putzen?

13 Antworten

Hallo,

ich habe immer Feuchttücher bei mir wenn wir auf Wanderung sind.

Mein kleiner Hund hat ziemlich langes Fell und da bleibt dann schon mal was zurück nach dem Geschäft, das mache ich damit weg.

Allerdings mache ich das nur wenn auch wirklich was zurück bleibt. Jedesmal Hintern abwischen ist nun wirklich nicht nötig :)

Nach einem "normalen" Spaziergang mache ich die "Rückstände" mit warmem Wasser weg, das reicht. Hat er Durchfall und saut sich richtig ein muss er leider abgebraust werden, da helfen  Tücher oder ein Waschlappen nix mehr.

Also bis vor ein paar Tagen hätte ich das auch für Unsinn gehalten. Nun haben wir aber einen Pflegehund mit sehr zotteligen Fell und was ich bei dem aus den Haaren am Hinterteil geholt habe...Ich bin ja nicht so empfindlich aber wenn man eine halbe Stunde braucht um den uralten Kot in kleinen Brocken aus dem Fell zu waschen....puh! Da wären bei Durchfall Feuchttücher keine schlechte Idee. Ansonsten würde ich so was nicht benutzen weil es die Haut auf Dauer reizt.

LG

Vielleicht macht das jeder so,wie er glaubt,bei seinem Hund. Meiner würde mir den Stinkefinger zeigen!!! Nein,im ernst.das ist gar nicht nötig. Es gibt aber Hund e mit sehr langem Fell,auch am Po-Bereich,wenn es da mal dünner ist,bleibt auch mal was hängen.Dann gehört das natürlich sauber gemacht.

Es gibt Hunderassen, wo du das tatächlich machen musst, da sie selber das nicht mehr können, weil die Schnauze zu kurz ist um sich selber zu reinigen.

Besonders bei allen Datschnasenhunden ist da oft der Fall. Allerdings meist nur, wenn der Kot nicht ordentlich geformt war.

Meine persönliche Meinung: Man kann es auch übertreiben. Ein gesunder Hund hat keinen Durchfall und hat entsprechend auch keinen schmutzigen Anus. Menschen, die so was machen, vermenschlichen ihren Hund. lg Lilo

Was möchtest Du wissen?