meteroid, meteorit, meteor, sternschnuppe, komet

4 Antworten

ganz einfach. Ein Asteroid ist ein Brocken aus dem Asterodiengürtel. Er besteht vorallem aus Eisen und festem Stein. Ein Komet ist ein Objekt aus der Oortschen Wolke. Er hat eine viel größere Bahn, besteht vorallem aus Eis, das sich in der Nähe von der Sonne löst und einen Schweif bildet. Ein Meteorid ist ein Objekt, das in die Erdathmosphere eindringt, egal ob es Asteroid oder Komet ist. Falls man einen Meteor = Meteorid sieht ist es eine Sternschnuppe. Aber ka wie man jetzt die einzelnen Begriffe richtig schreibt, mit der Rechtschreibung hatte ich es noch nie so wirklich.

  • Meteorit: Gesteinsbrocken der zur Erde gefallen ist
  • Meteor: Die Lichterscheinung von einem einstürzenden Asteroiden
  • Asteroid: Gesteinsbrocken der durch All fliegt
  • Sternschnuppe: Begriff für Meteor
  • Komet: Gesteinsbrocken mit Schweif der mit hoher Geschwindigkeit durchs Weltall rasst.

Beide bisherigen Antworten sind leider teilweise nicht korrekt.

Kometen und Asteroiden sind sich von der Größe her ziemlich ähnlich. Einige sind wenige Meter groß, andere ein paar 100 Meter und wieder andere mehrere Kilometer.

Der Unterschied liegt in ihrer chemischen Zusammensetzung. Kometen haben einen größeren Anteil an flüchtigen Substanzen wie Wasser oder Kohlenmonoxid, als Asteroiden. Diese Stoffe liegen gefroren auf der Oberfläche der Himmelskörper. Kommt so ein Komet auf seiner Bahn in die Nähe der Sonne, dann taut diese Schicht auf und der Komet bildet eine Hülle aus diesen flüchtigen Substanzen. Der Sonnenwind weht die Teilchen schließlich fort, wodurch ein Schweif entsteht. Er ist oft Millionen von Kilometern lang. Die Partikel im Schweif werden von der Sonne beleuchtet, wodurch ein Komet sehr auffällig werden kann.

Asteroiden dagegen haben kaum flüchtige Substanzen und bilden deshalb keinen Schweif.

Wenn ein Asteroid oder ein Komet auf die Erde trifft, hat das globale Folgen. Das, was täglich tonnenweise auf die Erde fällt, ist etwas anderes. Es sind mit einigen Ausnahmen so genannte Meteoroiden

So werden Festkörper genannt, die deutlich größer als Atome und deutlich kleiner als Asteroiden sind.

Meteoroiden verglühen meistens in der Atmosphäre. Die dabei entstehende Leuchterscheinung bezeichnet man als Meteor. Ist der Meteoroid, der den Meteor erzeugt kleiner als 1cm, kennen wir das als Sternschnuppe. Ist der Meteoroid größer, nennt man es Bolid oder Feuerball, weil dann die Leuchterscheinung viel ausgeprägter und länger erscheint. Erreicht das Objekt den Erdboden, wird es Meteorit genannt.

Grüße

26

Genau. DH :)

0
21

Perfekte und vollständige Antwort!

0
31

Danke euch. Es freut mich das zu hören ;-)

0
36

Besser zu erklären gehts vermutlich nicht. Dh

0

Was möchtest Du wissen?