Metaphern der Märchen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Metaphern werden von Dichtern bewusst eingesetzt und beruhen auf vergleichsweisen Beobachtungen oder alten Mythen.

Ob man alte Volksmärchen mit Freud'schen Methoden betrachten sollte, bezweifle ich. Freud hat alles sexualisiert betrachtet, weil zu seiner Zeit die Sexualität in der bürgerlichen Gesellschaft so tabuisiert war, dass die Frauen hysterisch und neurotisch wurden.

Wenn Du allgemein wissen willst, was Metaphern bedeuten, dann googel das aus oder kauf Dir ein Buch darüber. Die Symbolik im Märchen ist meist die gleiche, wie jene in Träumen - und darüber findest Du auch genug im Netz.

In meinem Märchenbuch findest Du auch einen Aufsatz darüber: http://dichterseele.beepworld.de

wieder treffend beantwortet, Du hast es drauf, aber das weißt Du selbst!!!!

0
@Ehestut6

Danke - hab das ja auch studiert... Bist Du mit dem Märchenbuch schon durch?

0

Keine Guten. Märchen haben keine positiven Hintergründe. Denke an Schneewittchen und die 7 Zwerge aus Sicht Erwachsener und ihrer schmutzigen Gedanken. Oder Rotkäppchen, das vom Weg abkam und so weiter.

Dazu gibt es einige Literatur. Google mal entsprechend.

Was möchtest Du wissen?