Menschen mögen mich nicht wegen meiner Art?

11 Antworten

Das ganze ist aber gar nicht böse gemeint, dass passiert einfach immer wieder und ich kann da nicht wirklich was gegen tun.

Och ne. Hast du einen Virus im Kopf, der daran schuld ist, dass du dich über die Art anderer Leute lustig machst? Den Gemeinheits-Virus? Natürlich kannst du da etwas ändern. Wenn du das willst. Übernimm bitte mal Verantwortung für dein Verhalten.

Und andere Freunde suchen, dürfte nicht viel bringen, denn gekränkt werden von dir möchte niemand. Und wenn das nicht böse gemeint ist, dann scheint es aber doch so anzukommen. Denk da mal drüber nach.

Hey Okamiii,

ich weiß zwar nicht, inwiefern dein Humor gegenüber den anderen rüberkommt, aber wenn DIE dir schon selber gesagt haben, dass es denen stört, dann solltest DU das lieber seinlassen, auch wenn DU es sicher NICHT Böse meinst.

  • Es gibt Menschen, die können mit Späßen gut umgehen
  • Es gibt aber auch Menschen, die das alles so Ernst nehmen.

Das du ein Netter/Humorvoller Mensch bist, finde ich gut, da ich auch Humorvoll bin und gerne Späße mit den anderen mache, aber halt NICHT zu sehr übertreibe, wo sie irgendwann genervt drauf reagieren könnten.

Wegen DEINER Meinung ==> Ich finde das überhaupt NICHT schlimm, ganz im Gegenteil.

Lieber haut man seine Meinung raus und sagt demjenigen, was Sache ist, anstatt das man über andere Leute lästert und die das nachher mitbekommen und dann evtl. zum Streit führt.

Jeder Mensch, der NICHT mit Meinungen klarkommt, ist selber Schuld.

Klar, es gibt viele, die sich durch Meinungen verletzt fühlen, je nach was man so gesagt hat, aber Böse meint man das sicher NICHT und man sagt eben die Wahrheit.

Jeder Mensch, der NICHT mit deiner Art und Weise klarkommt, ist selber Schuld.

Sei einfach so, wie du bist.

Stichwort Änderung bei DIR ==> Evtl. weniger Lustig über die anderen machen. DU siehst selber, wie genervt die anderen reagieren, aber ansonsten sei so, wie du bist.

Wünsche dir alles Gute dabei !

Liebe Grüße

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Kommunikation ist ein bisschen komplizierter als wie du es hier beschreibst.

Wenn ich zu dir sage "Boa bist du aber dumm" nimmst du das dann als Humor oder Ernst? Woher weisst du, wie es gemeint ist? Um so einen Satz richtig zu kommunizieren braucht man eine gemeinsame Verständnisgrundlage.

Deine Kumpels und du konnt euch den lieben langen Tag humorvoll aufs Übelste beschimpfen, in anderen Kulturen und Kreisen kann schon eine ausgesprochene Kritik als einen schweren Fehltritt gesehen werden.

Wenn diese dich dann Ernst nehmen wenn du sie vermeintlich humorvoll beleidigst ist das nicht ihre "Schuld". Schuld bedeutet dass sie dafür verantwortlich sind, das ist aber nicht so. Es ist keine Entscheidung auch keine Unbewusste und damit NICHT IHRE SCHULD. Es ist keine gute Kommunikation vorhanden, das ist niemands Fehler.

Übrigens, ja, auch Meinungen verletzen, was meistens aber noch viel mehr verletzt und worüber andere dann auch (zurecht) wütend werden ist WIE manche Menschen meinen ihre Meinung verbreiten zu müssen.

Es ist ein Unterschied zwischen jemandem freundlich auf einen Fehler hinzuweisen und sich über diesen vor der gesamten Mannschaft lustig zu machen und Bleidigungen zu sagen wie "Boa, du bekommst ja noch nicht Mal diese Aufgabe hin, das bekommt ja selbst ein 10 jähriger besser hin als du. Bemerkst du selber was für einem Mist du gebaut hast? Hahaha!"

Unser Fragesteller hat anscheinen ein Kommunikationsproblem, wenn ihm von allen Seiten gesagt wird das sein Verhalten bezüglich der Kommunikation nicht in Ordnung ist.

1
@miamalina12

Ich mache mich nicht über Fehler anderer lustig, sondern über die Person an sich, zumindenst wenn diese etwas lustig gemacht/gesagt hat. Also wenn eine Person beispielsweise eine dumme Aussage macht, dann sage ich der Person oftmals wie dämlich das, was sie gerade gesagt hat war. Ich persönlich würde mir wünschen, dass meine Freunde mich darauf hinweisen, jedoch nehmen andere dies eben als Angriff wahr. Allerdings fragen mich eben andere oft ganz direkt nach meiner Meinung, woraufhin ich dann eben meine ehrliche Meinung sage, egal um welches Thema es sich handelt.

1
@Okamiii

sondern über die Person an sich,

das ist noch schlimmer. Es ist entwertend und gemein. Lass das doch sein. Und wer entscheidet, ob jemand eine dumme Aussage gemacht hat. Du? Warum? Du beleidigst Menschen und merkst es nicht mal? Na gut, du bist ein Jugendlicher, also fast noch ein Kind. Ich hoffe, es wächst sich bei dir aus.

1
@miamalina12

Habe ich was aufgeschrieben, was falsch ist oder was genau hast du ?

1
@Okamiii
Also wenn eine Person beispielsweise eine dumme Aussage macht, dann sage ich der Person oftmals wie dämlich das, was sie gerade gesagt hat war. 

Das heisst du beleidigst diese Person!

Versuche Mal bevor du etwas sagst zu überlegen wie sich die Person durch dein Kommentar fühlen wird. Du kannst sonst auch später nochmal nachfragen, wie die Person dein Kommentar empfunden hat.

Und dann übe dich darin zu erkennen, ob Kritik die Person voran bringen wird, oder ob es sie nur runterziehen wird und unnötig ist. Schliesslich versuche zu üben in den Situationen, in denen Kritik hilft diese konstruktiv und respektvoll zu äussern. Statt zu sagen " dein Kommentar ist dämlich"(was übrigens eine subjektive Empfindung ist) kannst du sagen: “Ich denke du hast noch nicht bedacht, dass XY" oder „Ich bin da anderer Meinung. Ich bin der Meinung, dass der Sachverhalt Xz sich wie folgt verhält...“

0
@jak2003

Exactamente. Bzw. Was ich als falsch empfinde basierend wie ich manche Wörter definiere. Zum Beispiel das Wort “ Schuld.

Du schienst zu denken, dass Menschen selber Schuld sind, wenn sie eine Aussage nicht als Witz sondern als Beleidigung auffassen.

0
@miamalina12

Wenn du meinen Text richtig gelesen hast, dann wirst du mich ja verstehen, wie ich es aufgeschrieben habe, aber stattdessen denkst du Komplett falsch über meine Antwort.

Ich habe selber geschrieben ---> ich weiß zwar nicht, inwiefern dein Humor gegenüber den anderen rüberkommt, aber wenn DIE dir schon selber gesagt haben, dass es denen stört, dann solltest DU das lieber seinlassen,...

Ich weiß ja nicht, inwiefern er es mit den anderen getrieben hat, aber ich denke, dass er schon zu weit gegangen ist, dass die anderen genervt reagieren, was ich auch verstehen würde. Aber nehmen wir mal an, er würde es mehr aus Spaß sagen, wo die anderen es aber alles so Ernst nehmen, daher kann ich nur sagen ---> Selber Schuld. Wer überhaupt keinen Spaß versteht, ist langweilig. Zudem habe ich noch geschrieben, dass ich an ihm alles OK finde und er sich zu nichts ändern muss, außer anseinem Verhalten...Steht aber auch Extra da, wenn DU richtig gelesen und verstanden hast.

0
@jak2003
wo die anderen es aber alles so Ernst nehmen, daher kann ich nur sagen ---> Selber Schuld.

Eben. Du gibst denen die Schuld, die etwas ernst nehmen. Wo setzt du die Grenze ab wann jemand selbst Schuld ist wenn er es ernst nimmt? Ab dem Zeitpunkt wo du es auch zumindestens fast ernst nehmen würdest?

Wiederspricht es sich nicht ein bisschen wenn du schreibst an ihm ist alles ok er soll so bleiben wie er ist, er soll nur sein Verhalten ändern?

Wie bleibt man so wie man ist wenn man gleichzeitig das Verhalten ändert?

0

Worauf willste denn noch warten? Diese Abrotzerei die du als ehrlich dekorierst funktioniert so gar nicht...Effekt: Fort! Naus! Lasst mir doch in Ruhe mit dem....

Wenn dir das gefällt, einfach so weiter machen....

ansonsten sieh zu das du den Schnulli einfach wegbringst, sowas hält auch kein Freund längere Zeit aus. Das taugt nichts und hat nullus mit original zutun. Das ist bloß ne üble unangenehme Angewohnheit und kann problemlos weg!

Warum nehmt ihr(viele von euch) alles so persönlich?

Der Mensch wirkt auf andere Menschen in drei unterschiedlichen Bereichen:

Der erste ist rein oberflächlich: wie sieht man aus, wie hört sich die Stimme an, wie bewegt man sich?

Der zweite betrachtet das Auftreten: Was tut man? Warum macht man es? möchte man jemanden ärgern oder unterstützen? usw.

Der dritte betrachtet die Persönlichkeit: Was bewirkt, dass man jetzt so agiert/reagiert? was verleitet einen dazu jemanden zu ärgern oder zu unterstützen?

Jeder dieser drei Bereiche spielt eine Rolle darauf, wie man von anderen Menschen wahrgenommen wird. Und so kann natürlich jeder dieser Bereiche auch kritisch betrachtet werden.

Nehmen wir ein Beispiel:

Stellt euch einen "bösen" Menschen vor, einen der aus purer Bösheit handelt.

Wie sieht er aus? vermutlich passen seine Gesichtszüge zu seinem Aussehen. wahrscheinlich hat er auch Proportionen die zu einer Bosheit passen, dieser Mensch ist vermutlich nicht schmächtig, makellos und er besitzt garantiert irgendeinen Tick, der ihn von einem netten Menschen unterschiedet.

Was tut er? tötet er Menschen? schikaniert er sie? Was bezweckt er damit?

Und wie ist seine Persönlichkeit? Das haben wir vorhin schon geklärt. Er ist böse.

Vergleichen wir das mal mit einem "guten" normalen Menschen:

Wie sieht er aus? Der Mensch kann hübsch sein, aber er kann auch hässlich sein. Er kann groß, klein, kräftig, schmächtig gebaut sein. Vielleicht ist er perfekt, aber vielleicht hat er auch einen kleinen Tick oder hat eine körperliche Fehlfunktion.

Was tut er? kämpft er im Krieg um seine Familie zu beschützen? versucht er Komplexe aus seiner Erziehung zu verarbeiten? Wie tut er das?

Und wie ist seine Persönlichkeit? Er ist nicht böse, er hat vielleicht unangenehme Eigenschaften, aber er ist nicht böse.

Dabei tut er genau das gleiche, was der böse Mensch tut, nur aus anderem Antrieb. Er sieht vielleicht sogar genauso böse aus, wie der böse Mensch.

Nun bleibt zu fragen: was wenn ihr dieser "gute" Mensch seid? Wollt ihr dann auf euer Aussehen reduziert werden? oder auf eure Taten? Ich bin mir sicher dass ihr das nicht wollt. Also reduziert euch doch nicht selbst darauf. Ihr habt viel mehr an euch, als euer Aussehen oder euer Auftreten. Ihr habt eine Persönlichkeit. Also nehmt Aussagen zu eurem Aussehen oder Auftreten nicht persönlich sondern akzeptiert sie, analysiert sie vielleicht, wenn die kritisierten Dinge verändert werden können, aber wenn nicht ist das auch nicht schlimm.

Viel Wichtiger als all das, ist dass ihr euch eurer Persönlichkeit sicher seid, dass ihr vielleicht jemanden findet, der euch versteht und akzeptiert.

Nun bleibt nur noch eines zu klären: Warum nehmt ihr Aussagen zu eurem Aussehen oder Auftreten denn nun so persönlich? Denn eure Persönlichkeit wird dabei niemals angegriffen.

P.S.: @Frauen vielleicht könnt ihr euren Partnern nun aus vielen Zwangslagen euch betreffend befreien. Hat er vielleicht was falsches gesagt? Dann versucht zu verstehen, was er damit bezwecken wollte, und warum er es bezwecken wollte.

...zur Frage

Ich will nicht immer gemein sein, wie kann ich das ändern?

Hey, also folgendes Problem: ich bin immer so anderen Leuten gemein. Das will ich aber gar nicht, wenn ich jemanden schreibe versuche ich so freundlich wie möglich zu sein aber dann schreibt er/sie irgendwas "Gemeines" was eigentlich nur Witzig gemeint sein soll und ich schnauze immer automatisch zurück und dann ist er/sie eingeschnappt.

Ich hab hier so einen Freund und ich kenne eine Freundin von dem und ich dachte, naja die passen gut zusammen und sagt halt dem Mädchen dass er gesagt hat dass er und sie zusammen sind und ihm sage ich dass sie in ihn verknallt ist und jetzt hasst das Mädchen mich und er scheint sie nicht mehr zu mögen! Aber ich hab es nicht böse gemeint, ich dachte das funktioniert aber es war natürlich falsch :-( Was soll ich denn machen dass ich nicht mehr gemein bin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?