Meloxicam 1A Pharma 7,5 mg - wer kennt sich damit aus bzw. kennt Alternativen?

5 Antworten

Meloxicam am ersten Tag nur 0,2mg pro Kilo Körpergewicht des Hundes und das auch nur 1 mal am Tag! An den Folgetagen dann nur noch 1mg pro Kilo Körpergewicht des Hundes verabreichen! 7,5mg 2 x am Tag wäre wohl sogar für nen Bernhardiner deutlich zuviel!

Gegen entzündliche-degenerative Prozess hilft auch der Wirkstoff Carprofen (z.B. Rimadyl, Carprogesic).... und das sehr gut.... die entzündlichen Prozesse werden bekämpft und Studien haben gezeigt, das die Durchblutung sich signifikant unter der Gabe von Carprofen bessert..... kann problemlos als Langzeitmedikament gegeben werden... ist zu vergleichen mit Ibuprofen für Menschen....also nicht wirklich ein Hammermedikament aber es hilft gut....Nebenwirkungen können bei sämtlichen Medikamentengaben eintreten....da kann man nie sicher sein....bei Carprofen hat sich jedoch gezeigt das es sehr gut vertragen wird....Diclofenac ist meinst nicht gut verträglich (Magen-Darm-Probleme)....Piroxicam ist nicht das Mittel der ersten Wahl... sehr viele Nebenwirkungen....

Sind diese Medikamente Rimadyl bzw. Carprogesic auch schmerz hemmend?

0
@Profundus

Ja, natürlich.

Meist werden sie dem Hund abends gegeben...

0

Ich suche auch nicht wirklich ein Hammermedikament:-). Ich bin selbst krank und weiß nur zu gut, daß eine völlige Schmerzfreiheit eher negativ ist, weil man sich dann überlastet und damit die Probleme noch schlimmer werden. Ich suche ein gut verträgliches Langzeitmedikament, das die entzündlichen und degenerativen Prozesse aufhält bzw. beseitigt und die Schmerzen auf ein erträgliches Niveau reduziert werden.

0
@Profundus

rimadyl ist ein schmerzmedikament. leider ist es so nicht richtig, denn ein hund, der immer leichte schmerzen hat, entwickelt ein sog. schmerzgedächnis und hat dann auch schmerzen, wenn er keine hat. daher ist die these mit, "er soll sich schonen" nicht mehr aktuell.

0
@Neufiliebe

wie Neufiliebe schon geschrieben hat, bringt es nichts die Schmerzen bis zu einem gewissen Punkt zu hemmen. Rimadyl und Canidryl sind beides starke schmerzlindernde, fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente. Canidryl wird oft in der Rheumatherapie engesetzt und ist auch als Langzeitmedikament einsetzbar. Allerdings denke ich, dass Canidryl nicht viel günstiger ist.

0
@Neufiliebe

Woher weiß man, daß Hunde dieses Schmerzgedächtnis entwickeln und welche verspüren, wenn sie gar keine haben? Meine Hündin läuft durch die Medikamente plötzlich super gut... und ich kann nicht sehen, daß sie noch Schmerzen verspürt.

0
@Profundus

sie entwickeln das schmerzgedächnis, wenn sie auf einem level gehalten werden, in dem sie sich noch schonen (wg. schmerzen). das weiss man aus der humanmedizin und hat in forschungsarbeiten festgestellt, dass man diese erkenntnisse auch auf tiere übertragen kann. menschenversuche für die tiermedizin...sozusagen :-) hat mir eine dame von der vet. med. uni mal erkärt, als wir über schmerztherapie sprachen. das mit dem schonen hat man früher gesagt, ist heute veraltet. wenn der mensch möchte, dass der hund sich schont, muss er ihn eben anleinen.

0
@Neufiliebe

Vielen Dank für die Info. Bitte nicht grübeln, wenn ich nachfrage, aber ich gehe der Sache immer gern auf den Grund. Wenn dieses Schmerzgedächtnis natürlich nachgewiesen wurde, dann heißt es für mich, daß ich noch mehr Obacht auf das geeignete Medikament geben sollte! Vielleicht reichen dann die hier vorgeschlagenen pflanzlichen Mittel nicht mehr wirklich aus? Ich werde auf jeden Fall zeitnah ein geeignetes Mittel für meine Hündin finden, so wie ich es immer geschafft habe bei allen Hunden. Natürlich auch dank vieler Infos von Leuten wie in diesem Forum!:-)

0

Hallo, mein Hund hat auch wegen starker Arthrose, bei der Carprofen-Medikamente nicht mehr halfen, metacam (Meloxicam) bekommen, ich war damals auch in dem Teufelskreis, dass ich das Medicament ungerne als Dauerlösung geben wollte, mein Hund konnte aber abends kaum noch aufstehen, ist furchtbar gelaufen und ich hatte keine andere Wahl... Ich weiß nicht, wie fit Deine Hündin noch ist, ich habe meinem Goldimplantate machen lassen, die haben 700 Euro gekostet, was für mich wahnsinnig viel Geld war, aber ich muß sagen, ich habe es keine Sekunde bereut. Ich habe eine tolle Tierärztin gefunden und mein Hund lebt jetzt völlig ohne Medicamente, was früher undenkbar gewesen wäre :))

Ich wußte nicht, daß Goldimplantate auch bei Arthrose helfen?! Ich dachte, diese würden nur bei Wirbelsäulenproblemen eingepflanzt? Morgen habe ich eh einen Termin beim Tierarzt und da werde ich nochmal Alternativ-Medikamente durchsprechen.

0

Verträgt sich die Pille mit diesem Medikament? Weitere Infos unten ↓

Huhu :)

Ich war heute bei meinem Kieferorthopäde und habe ein Medikament bekommen. Das soll ich 3x eine am Tag nehmen.

Das Medikament ist: Voltaren Dispers 46,5mg Wirkstoff: Diclofenac

Ich nehme zusätzlich auch noch die Pille - Minisiston 0,030 mg/0,125 mg überzogene Tabletten

Ich frage mich, ob sie sich vertragen und ob ich geschützt in dieser Zeit bin. In der Packungsbeilage von Voltaren Dispers habe ich nichts gefunden, und ich wollte mal nach eurer Meinung fragen :P

Vielen lieben Dank!:)

...zur Frage

Amitriptylin 75 mg ist das Medikament gefährlich?

Habe obiges Medikament bekommen aber es stehen zuviele Nebenwirkungen drauf wer hat Erfahrung damit gemacht ?

...zur Frage

Kann ein 4 Monate alter Mopswelpe schon epileptische Anfälle bekommen?

Hallo, meine 4 Monate alte Mopshündin hatte heute einen Anfall mit Schaum vorm Mund u. keine Kontrolle über die Beine u. Zuckungen. Sobald der Anfall vorbei war, war sie wieder munter.

...zur Frage

Hündin hoffendlich gedeckt?

Hallo liebe Community

Unsere Madame würde am Sonntag,20.08.17, von einem uns ausgewählten Deckrüden - hoffendlich- nach einem 15 minütigem Hängen erfolgreich gedeckt. Wir sind in keinem Verein und züchten auch nicht. Jedoch haben wir vorher alles mir unserem Tierarzt besprochen und abgesichert. Am Sonntag war es dann soweit.

Jetzt warten wir und hoffen und warten. In 20 Tagen haben wir den ersten Termin zun Ultraschall und sind natürlich tierisch aufgeregt.

Nun meine Frage. Ab wann hattet ihr die ersten "Veränderung " bemerkt, also von der Art her oder vom körperlichen? UND ab wann habt ihr eure hündin mehr Ruhe gegönnt ?

Bitte keine überflüssigen Kommentare zu was,warum oder weshalb Es ist unsere Entscheidung und keiner sollte sich rechtfertigen müssen.

UND an alle hilfreichen Antworten, jetzt schon Danke:-)

...zur Frage

Erfahrung mit Zopiclon-CT 7,5 mg

Hallöchen,

da ich seit gut 4 Wochen unter Schlafstörungen leide, habe ich vorhin oben genanntes Medikament von meinem Hausarzt verschrieben bekommen. Meine Frage ist einfach nur ob es jemand von euch kennt und wenn ja, wie sind eure Erfahrungen damit ?

...zur Frage

Warum lassen Menschen ihre (männlichen) Haustiere kastrieren?

Würde es nicht reichen eine Vasetomie durchzuführen, um unkontrollierte Vermehrung zu verhindern?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?