"Meiner Meinung nach sind Sie ein ......" Beleidigung?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es macht keinen Unterschied, ob man zum Beispiel einen Polizisten oder eine beliebige andere Person beleidigt, es gibt lediglich Unterschiede in der Strafverfolgung. Die Beleidigung zieht vor allem von (Polizei-)Beamten meist Geldstrafen nach sich. Bei mehrfach wegen solcher Delikte vorbestraften Personen sind in der Praxis schon kurze Freiheitsstrafen von z. B. 3 Monaten ohne Bewährung vorgekommen.

Soweit richtig. Die eigentliche Frage war aber, ob ein solcher Ausdruck eine Beleidigung sein kann. Antwort: Ja, das ist eine lupenreine Beleidigung gemäß Paragraph 185 StGB.

0

Jetzt bin ich aber eine beleidigte Leberwurst :-))

Meiner meinung nach sind sie ein lieber Kerl wäre ja wohl keine Beleidigung …

0

Also, ich möchte das mal so sagen. Du kannst eine Beleidigung nicht mit einem Grundrecht rechtfertigen. Auch Grundrechte finden ihre Grenzen. So hören Grundrechte grundsätzlich da auf, wo das Recht des anderen beginnt. Du darfst deine Meinung zwar frei äußern, beleidigst du damit jedoch jemanden, musst du die Konsequenzen, hier Strafverfolgung, akzeptieren. Kurz gesagt, egal, wie geschickt du deine Beleidigung verpackst, es bleibt eine.

Zur Beamtenbeleidigung wollte ich dann nochmal etwas loswerden. Artikel 3 Grundgesetz ist kurz und knapp: Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Das heißt, ob du einen Beamten oder einen "normalen" Menschen beleidigst, ist einerlei, denn beides wird nach § 185 StGB (Beleidigung) bestraft. Allerdings ist richtig, dass es strafverschärfend wirkt, wenn man einen (meisten Polizei-) Beamten beleidigt. Aber nicht, weil er Beamter ist. Die Gerichte sagen: "Ein Polizeibeamter setzt das Gesetz hoheitlich durch. Er vertritt unter Umständen auch Meinungen, die nicht seiner eigenen entsprechen. Ihn deswegen zu beleidigen ist verwerflicher, als jemanden zu beleidigen, der seine eigenen Interessen vertritt". Ich hoffe, mich einigermaßen verständlich ausgedrückt zu haben.

Wenn Du jemandem sagst: "Sie sind ein ...", dann ist das Deine Meinung. Wenn Du sagst: "Meiner Meinung nach sind Sie ein ...", dann ist das somit doppelt gemoppelt. Also: Wenn er will, kann er Dich wegen Beleidigung anzeigen. Oder ebenfalls beleidigen, macht mehr Spaß: "Meiner Meinung nach sind Sie ebenfalls ein ..., und zwar ein viel größeres als ich!"

Was möchtest Du wissen?