Meine Wohnzimmertür geht nur schwer zu, muss die fest dran drücken damit sie zu bleibt. Was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann solltest Du mal bei den Scharnieren schauen, ob Du etwas unterlegen musst. Manchmal liegt das nur daran, dass die Tür mit dem Rahmen nicht richtig im Lot ist. Man kann eine Unterlegscheibe oder einen Schlüsselring unterlegen und dann wieder neu einhängen und meistens passt das dann.

Nicht das Haus hat sich verzogen, eher die Tür. Du kannst sie neu einstellen oder unten etwas abhobeln.

Hallo, zuerst wäre es sehr hilfreich, zu wissen wieso die Tür sich so schwer schließen läßt. Es gibt da leider eine Reihe von Möglichkeiten: 1. Die Tür hat nicht genügend Bodenfreiheit. 2. Die Tür hat im Rahmen nicht genügend Platz, also die Angeln stehen zu weit, dann wird es schloßseitig eng oder die Angeln stehen zu kurz, dann wird es auf der Angelseite eng. Es müssten am Türblatt (ist der Teil der Tür der bewegt werden kann) oder an der Zarge (ist der Teil der den Rahmen bildet) Kratzspuren geben. 3. Das Türschloss ist defekt, es kann eine Schraube über stehen oder ähnliches. Das sind jetzt mal drei der häufigsten Möglichkeiten. Klar kann sich auch das Türblatt verziehen oder das Haus setzen, aber das ist eher unwahrscheinlich, zumal es zumindest bei letzterem dann mehrere Türen betreffen müsste. Also Antworten sind oft nur so gut wie die Fragen. Es ist also sinnvoll, das Schadenbild möglichst genau zu beschreiben. Geht die Tür über den gesamten Radius schwer, oder gegen Ende, wenn das Blatt in die Zarge greift? Bis dann schaue in einigen Stunden nochmal rein Gruß Fasteddy

Ja kann schon passieren das die Tür sich etwas verzogen hat. Am besten man schmiergelt die unten etwas ab, oder legt einen Fitschenring am Band an

Lass die Tür einfach neu einstellen, vielleicht hilft es ja schon, wenn man eine Unterlegscheibe nimmt.

Was möchtest Du wissen?