Meine Pferde haben extreme Trennungsangst!

4 Antworten

Auf jeden Fall müsst ihr das schaffen , diese Angst zu besiegen . Denn früher oder später wird das schlimme Folgen bekommen . Wenns geht , stellt beide in eine Box ( am besten mit PAddock ) , also jeweils in eine . Dann stehen die imerhin noch nebeneinander , aber nicht mehr so eng zusammen . Wenns geht stellt sie in Boxen zwischen anderen Pferden . So gewöhnen sie sich an andere und es fällt ihnen wolmöglich leichter , wenn der andere weg ist . Nehmt nach und nach immer einen für ein paar Minuten aus der Box , macht das von Tag zu Tag länger , bis sie nicht mehr so durchdrehen . FAlls das alles klappt könnt ihr wenn das geht eins von den beiden mit einem anderem Pferd tauschen ( Box ) , also Fjordstute , Pferd , Hannoveraner , Pferd . So sind sie dann vllt nicht mehr ganz so anhänglich .

Stehen die beiden nur zu zweit im Offenstall?

Werden sie selten getrennt?

 

Fange an sie mehrmals täglich getrennt rauszuholen. Also nicht gleichzeitig an der Putzstange stehen, reiten, spazierengehen. Mit anderen Pferden gleichzeitig ausreiten.

Mache kleine Schritte. Du mußt ja nicht gleich die beiden stundenlang trennen, lieber mal nur 2-3 Minuten (also raus holen, füttern, rauslassen) und dann steigern. Vor allem da Deine Ronja noch ziemlich jung ist vermute ich dass ihr Picasso etwas als Mama-Ersatz diente. Also entweder wie ein Fohlen absetzen (krasse Trennung anderer Stall) oder Schrittweise.

Wenn man etwas täglich macht, sich nicht auf Sperenzchen einlässt und selbst auch ruhig bleibt wird es zur Gewohnheit und ist ok.

Du könntest auch versuchen mit Bachblüten zu arbeiten (einfach mal einlesen, Apotheke mischt dann zusammen - auch auf Essigbasis ohne Alkohol).

Sind die beiden Pferde dort allein, oder gibt es noch andere Pferde in dem Offenstall? Kleber sind natürlich nervig! Übe es ganz bewusst: jeden Tag, wenn´s geht am Anfang zur selben Uhrzeit nehme ein Pferd ´raus, gehe ein Stückchen und bringe es wieder zurück. Achte darauf, daß Du das Pferd wirklich festhältst, Hengstkette, Gebiss mit Longe oder einfach den Führstrick durch´s Maul ziehen, damit sie nicht wegkönnen. Sonst hast Du das nächste Problem am Hacken. Bei mir haben auch getrennte Koppeln geholfen, bei denen sie sich noch sehen konnten. Die Zeit der Trennung sollte täglich ein wenig gesteigert werden. Idealer Weise bringst Du das Pferd erst zurück, wenn sich das andere bereits beruhigt hat. Aber das wird am Anfang noch nicht gehen. Sie werden schnell lernen, daß der Kumpel ja wieder kommt und die Verlustängste werden geringer.  Du wirst sehen, sie werden sich irgendwann einmal beruhigen. Mein Kleber wiehert zwar noch ab und zu, aber er spult sich nicht mehr auf. Ich kann seinen Kumpel inzwischen ganz normal arbeiten, und der Dicke geht zu "Tagesgeschäft" über: FRESSEN. Du brauchst viel Geduld dafür, aber es lohnt sich.

Verleihstall Berlin/Brandenburg?

Hallo, wir (2 erwachsene) reiten gerne haben aber kein eigenes Pferd und auch keine Reitbeteiligung. Wo wir früher gewohnt haben gab es Verleiher wo man Unterricht nehmen konnte oder ein Pferd zum ausreiten ausleihen konnte. Es geht also darum das wir einen Stall im Süden Berlin suchen oder in Brandenburg wo man sich zwei Pferde leihen kann um alleine auszureiten. Eine schöne Landschaft sollten die angrenzenden Reitwege natürlich auch bieten. Ein geführter Ausritt kommt dabei nicht in frage. Das liegt nicht daran das wir rumjachtern wollen sondern einfach daran das wir gern zu zweit mit den Pferden wären und keine sozialen Kontakte suchen wollen sondern einfach nur mal wieder gemütlich im Schritt oder Trab die Natur erleben wollen. Ich hoffe ihr kennt da einen Hof der verleiht :)

...zur Frage

Trennung ,Scheidung, Hoffnung?

hallo an alle,

mein Leben ist zur Zeit einfach die Hölle... folgendes...

Mein Mann und ich haben uns nach 13 Ehejahren einvernehmlich getrennt... wobei ich das alles nicht wahrhaben will... wir haben jeder unser eigenes Leben gelebt... mein mann arbeitet 230km entfernt und kam nur am we... wir haben eine 2 jährige Tochter zusammen.

Er redet direkt von Scheidung und finanzieller Trennung so wie davon das er auszieht und eine neue Wohnung in der nähe seines Arbeitsplatzes sucht. Klar wir hatten öfter Probleme und haben uns nicht mehr viel zu erzählen gehabt.. nun leiten wir beide alles die Wege um irgendwie weiter zu leben... unserer Tochter zu liebe wollen wir weiterhin als Eltern stark sein und zusammen halten. Ich kann nicht ganz begreifen warum es ihm so überhaupt nicht schwer fällt... er meint zwar Klar ist das alles Schwer und die Zeit wird es bringen aber erst sagt er das er in Moment ausschließt das es zwischen uns nochmal klappt und ich muss versuchen irgendwie damit klar zu kommen andererseits sagt er , er weiß nicht was die Zukunft bringt... er schreibt mir häufig wie es mir geht etc und ruft sogar ab und zu an... ich kann das alles nicht mehr begreifen... was will er ? will er merken das ich Kämpfe und das er mir wichtig ist ? aber warum zieht er dann alles durch und sucht einen Anwalt für die Scheidung? dann wiederum sagt er wollen wir am we mit unserer Tochter schwimmen fahren? was soll ich denken und vor allem was soll ich tun ? es tut alles so weh aber er kommt anscheinend ganz gut damit zurecht..

war schon mal jemand in so einer Situation?

Sorry für den langen Text und danke für alle Antworten.

...zur Frage

Pferde aus der Herde trennen einfacher gestalten, Tipps?

Hallo liebe Pferdemenschen, auf unserem Hof steht zur Zeit eine kleine Herde die aus drei Stuten und einem Stutfohlen besteht. Die Besitzerin hat die Pferde alle schon seit ihrer Geburt, dies war auf unserem Hof, vor neun Jahren. Nun hat sie aber fürchterliche gesundheitliche Probleme und muss aufgrund dessen zwei ihrer vier Pferde verkaufen. Ich habe ihr natürlich versprochen zu helfen, wo ich nur kann. Sie hat sich jetzt dazu entschieden die Stute und ihr diesjähriges Stutfohlen abzugeben. Nun so weit so gut, allerdings gibt es da ein Problem und zwar lassen sich die vier wirklich nur sehr schwer trennen das geht schon los beim ausreiten es müssen immer mindestens zwei zusammenbleiben alles andere endete immer in einer mehr oder weniger großen Katastrophe.... habt ihr Tipps für mich wie wir es den Pferden am leichtesten machen können sie voneinander zu trennen? Die Stute mit ihrem Fohlen kommt in einen sehr schönen Offenstall mit einer großen gemischten Herde. Die anderen sollen zu zweit zusammen ihr ihrem Laufstall bleiben. Bin wirklich über jeden Ratschlag von euch dankbar auch falls ihr noch ein paar Tipps habt zum Transport von einer Stute mit Fohlen habt immer her damit. Schon einmal ein ganz großes Dankeschön an eure Antworten. LG Leni :)

...zur Frage

Hallo. Meine 3 jährige französische Bulldogge kaut, leckt und kratzt an der Tür, wenn sie allein ist. Was kann ich tun, damit sie damit aufhört?

...zur Frage

Was kann ich dagegen tunl?

Mein Freund hat unsere Beziehung beendet weil er mich nicht mehr liebt. Er hat die Beziehung allerdings auf Whatsapp beendet und das auch erst als ich bemerkt habe, dass etwas nicht stimmt und nachgefragt habe.
Das mich wirklich so fertig gemacht und ich habe daraufhin wenig gegessen und Tage lang nur geweint.
Jetzt hab ich mich mit einem Typen getroffen, der früher mal auf mich stand, aber jetzt nicht mehr, da er auf ein anderes Mädchen steht( Das auch wirklich rein freundschaftlich, wir waren einen Kaffee trinken).
Da mein Ex Freund und er einen Kurs besuchen und das bei Snapchat gesehen hat, sprach er ihn heute darauf an und fragte ihm,ob er ich ihn den nur eifersüchtig machen wollte (was ja keinen sinn macht, weil er mich ja sowieso nicht mehr liebt). Danach hat er noch zu ihm gesagt, dass es ehrenlos sei, sich an die Ex Freundin von einem Kumpel ranzumachen(Dabei sind die beiden nicht mal befreundet).
Die Trennung ist drei Wochen her und heite ist deswegen irgendwie wieder alles hochgekommen. Es geht mir so schlecht.
Wie kann ich das alles vergessen?

...zur Frage

Mein Pferd orientert sich im neuen Stall an einer bekannten Artgenossin!

Hallo Pferdefreunde!

Seit vier Tagen bin ich stolze Pferdemama! Er ist ein Haflinger und 21 Jahre alt. Auch ist er seit 4 Tagen im neuen Stall. Der Umzug war relativ problemlos da ich ihn zu Fuss in den neuen Stall gebracht hab da die Strecke sehr kurz war und er Hänger fahren überhaupt nicht mag.

Dass er Zeit im neuen Stall braucht ist mir durchaus bewusst und mir ist es auch nicht wichtig in den nächsten 2 Wochen zu reiten.

Das Problem: Im neuen Stall ist seine alte/neue große Liebe! Sie kennen sich schon und waren in einer Herde. Bis eben waren sie 3 Monate getrennt. Nun stehen sie im Stall in nebeneinanderliegenden Boxen und haben auch ihre Koppeln nebeneinander. Sobald ich meinen Haflinger zum Putzen aus der Box hole geht er problemlos mit aber wenn er draußen angebunden ist fängt er an zu tänzeln, zu wiehern und möchte sich losreißen damit er wieder zu seiner Freundin kommt. Im alten Stall ist er aber problemlos auch alleine ins Gelände gegangen und hatte diese Probleme nicht.

Hat jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht oder hat ein paar Tipps für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?