Ja, das was du gelesen hast stimmt schon. Natürlich nicht bei jedem ADHSler, aber genauso wie du es geschrieben hast fing meine Beziehung an. 

Er war eifersüchtig. Liebte mich innig. Fand mich perfekt. Und wir haben früh geheiratet. Nur bei den Kindern wollte ich warten. 

Also wir sind immer noch zusammen. Aber es gab schon extreme Tiefen und wenn ich mich nicht mit ADHS beschäftigt hätte, wäre die Beziehung sicher gescheitert. 

Ein Partner mit ADHS ist stückweit auch immer wie ein kleines Kind was man hat. Er liebt mich immer noch und findet mich auch nach wie vor perfekt. Aber das ganze Verhalten wird anstrengend. Denn die Honey Moon Phase geht vorbei und dann fällt es dem Partner schwer, die Rolle des Partners zu erfüllen. Das führt zu Streit und ich habe gemerkt, dass mein Partner lieber weg geht und neues sucht als das Problem zu lösen. 

Es braucht schon ein gewisses Maß an Feingefühl. Menschen mit ADHS agieren oft egoistisch ohne es zu wissen. Oder sie finden hektisch und werden schneller aggressiv funktioniert etwas nicht sofort. Auch muss alles sofort so klappen wie gewünscht.

Am Ende musst du wissen was du willst. Ich musste sehr viele Abstriche in meinem Leben machen. Jedoch schätze ich das kindliche Verhalten, denn das holt einen aus dem Alltags Stress. Seit ich mich viel informiert habe weiß ich auch wie ich ihn händeln muss und kann Probleme schon vermeiden. Eine Trennung kommt für mich nicht in Frage und ich stehe immer noch hinter der Entscheidung, dass ich ihn geheiratet habe.

...zur Antwort

Also mein Mann nimmt Alkohol am Abend um die Nebenwirkungen von seinen Ritalin Tabletten aufzuheben.

Normalerweise kann er lange nach der letzten Tablette nicht schlafen, was unter der Woche schlecht ist wenn die Arbeit am nächsten Tag ruft. 

Und mit einem Bier am Abend kann er sehr gut einschlafen. Er darf nur nicht die Tablette mit Alkohol einnehmen. 

...zur Antwort

Es ist zwar schon etwas her seit dem ich da war, aber ich denke es hat sich nicht viel verändert.

Geritten wird ohne Sattel. Es gibt ein paar Pferde die mit Sattel Geritten werden, aber nur für unsichere reiter, die sich garnicht trauen ohne Sattel zu reiten. 

Alle Pferde werden mit einer Trense geritten. Aber die bestehen hauptsächlich aus dem nötigsten. Also Western anstatt Klassisch.

Die Ponys werden am Anfang verteilt und werden nicht gewechselt. Jeder hat somit Seins für die Woche. Du kannst deine Wünsche nennen. Groß, Braun, frech etc.. Die Helfer versuchen schon jedem ein passendes zu geben. 

Gehalten werden alle auf einer großen Wiese.

Alleine zum See darf man nicht.

Reiners ist wie bei den Indianern was reiten angeht. Ohne Sattel, nur ne Trense und ab geht die Post. Wer oben bleibt hat Glück wer runter fällt bereitet anderen einen Lacher. 

Mir hat es als Kind Riesen Spaß gemacht. Mittlerweile denk ich doch anders drüber nach. Aber das wirst du selber herauszufinden müssen ;).

...zur Antwort

Die Besitzer schreiben eigentlich immer A/L Niveau, damit Leute kommen die reiten können und keine Anfänger, die noch nicht ein Pferd durchs Genick reiten können.

Du wirst keine Lektionen zeigen müssen. Wichtig ist, dass du selbstbewusst Auftritts und zeigst, das du halt ein Pferd selbstständig fürs reiten fertig machen kannst und das du ein Pferd ordentlich am Zügen reiten kannst. 

Es kann hilfreich sein die Besitzerin zu fragen wie sie ihr Pferd aufwärmen. Denn manche wollen, dass du erst mal vorwärts abwärts reitest, andere hingegen möchten das ihr Pferd sofort ackern muss. Zweites sollte nicht sein. 

Deswegen lieber anfangs vorwärts abwärts und dann anständig durchs genick. Alle Grundgangarten sowie Übergänge. Mach nicht zu viel. Das kann auch nach hinten losgehen. Schließlich sucht Sie eine Reitbeteiligung und keine Bereiteten ;).

...zur Antwort

Hallo MasoXD,

ich persönlich finde es sinnlos. Denn am Ende wollen sich die meisten Leute doch nur cool finden. Meine Reitschüber würde ich nie ohne reiten lassen, denn die Chaus trägt man nicht aus Spaß. Sie dienen dazu dir halt zu geben und helfen, das du ein ruhigeren Bein hast. Sonst wird dein Bein unruhig oder du konzentrierst dich nur aufs Bein und vergisst anderes.

Wenn man mal so reitet mache ich das auch, aber dann aus Faulheit. Arbeite ich oder nehme selbst eine Reitstunde würde ich niemals ohne.

Frage deswegen unbedingt vorher nach, rechne aber damit, daß du es nicht darfst. Wenn ja bleibt es an dir zu entscheiden, was du davon hältst ;).

...zur Antwort

Überwinden kann deine Mutter die Angst nur mit Hilfe von Hunden. Aber dem Tier zu liebe nicht sofort mit dem eigenen.

Eine Hund könnt ihr euch nur anschaffen wenn deine Mutter damit auch einverstanden ist und das bedeutet, daß sie bereit sein muss etwas gegen die Angst zu tun. 

Am besten geh mit ihr zum nächstliegenden Tierheim und frage nach einem lieben Hund mir dem ihr spazieren gehen könnt. Wichtig ist, das du den Mitarbeitern deine Situation schilderst, nur so können die mithelfen. Außerdem sollte deine Mutter vor dem Tierreich auf dich und den Hund warten. Die Hund dort klaffen sobald Besuch kommt und sind vor Freude oft aufgekratzt, das könnte deine Mutter noch mehr verängstigen.

...zur Antwort

Da du ja denke ich nicht jede Woche zum Friseur rennen willst hab ich die Erfahrung gemacht, dass die Friseure die Haare immer etwas kürzer schneiden als die Perfekte Länge. Meine Haare ( auch der Seitenpony ) liegen in den Wochen 1-3 nach dem Termin am besten. In der 4. merke ich, ich brauche nen neuen Termin.
Natürlich sollte der Pony nicht zu kurz sein, dass du dich unwohl fühlst. Spreche einfach deinen Friseur an und sage ihm, dass du ihn nicht ganz so kurz haben willst.

...zur Antwort

Also ohne die Situation live zu sehen würde ich sagen, dein Hund übt dominantes Verhalten aus. Es ist egal, ob Hündin oder Rüde. Zeigst du einem Hund nicht klar, wer der Chef ist wird er immer wieder dominant sein und deinen Rang streitig machen wenn nicht sogar übernehmen. 
Macht sie das stoße sie ganz klar weg und sage deutlich nein.
Um spätere Probleme zu vermeiden solltest du wenn sie das öfters macht eine Hundeschule etc. aufsuchen.

...zur Antwort

Hallo

Ich hatte das sehr lange mit meiner Mutter, da ich nur sie um mich hatte und da geht man sich auf dauer einfach auf die Nerven.

Seit dem ich ausgezogen bin ist mein Verhältnis um längen besser. Ich hab mich auch für mein Verhalten entschuldigt, denn es ist falsch! Mir kam die Einsicht irgendwann. Denn Mütter wollen eigentlich immer nur das beste für ihr Kind.

Versuche mal darüber nachzudenken, ob es wirklich deine Mutter ist? Bei mir war es nämlich oft der Fall, dass mich irgendwas zuvor genervt hat und sie einfach immer zur falschen Zeit am falschem Ort war. Ich hab ihr dann irgendwann genau das gesagt, damit sie nicht immer traurig ist.

Denn versuch dich mal in ihre lage zu versetzen. Es muss schrecklich sein, dass man alles für sein Kind tut und das behandelt einen mies.

...zur Antwort

Ich denke es ist ihm unangenehm darüber zu reden. Er ist 13, ich selber bin schüchtern und wusste nicht, wie ich meinen Eltern von meinem Freund erzählen soll, auch wenn das das "Klassische" ist.

Ich würde garnichts tun. Solange er nicht anfängt negativ aufzufallen lass ihn einfach. Wenn es wirklich was ernstes ist wird er dir es auf dauer sagen.

...zur Antwort

Sie ist 13, lass sie. Das ist nichts schlimmes. Na klar kann man auch in einer Zeichentrickfigur sein Idol sehen und sich verlieben. Aber sie ist doch noch ein Kind. Keine Angst, früher oder später wird sie ihn vergessen und vielleicht wird es ihr sogar peinlich sein, dass sie mal in ihn verknallt war ;)

...zur Antwort

Tut mir Leid, aber du bist nicht der Chef. Wenn sich dein Pferd nur unterm Sattel erschrickt ist das definitiv ungehorsam. Die Tatsache, dass du ja doch schon runtergefallen bist lässt vermuten, dass er des Öfteren mal mit seinen Marotten bei dir durchgekommen ist.

Ich hätte ein paar Fragen:

Ist es dein Pferd?

Wie lange reitest du schon?

Wie lange ist er schon dein Pferd?

Du musst dir unbedingt Hilfe in Form eines Reitlehrers oder einer Reitlehrerin suchen. Das ist keine Schande und wird dir viel helfen. Gute Reitstunden bringen einen viel weiter. Es hilft viel wenn jemand vom Boden aus zusieht. Man erkennt andere Fehler und kann anders agieren. Wünsche dir viel Glück mit deinem Pferd!

...zur Antwort

Hi

Also ich kenn das wenn nur das man das Halfter über der Trense hat, darunter ergibt für mich auch keinen Sinn. Denn dann muss man die trense umständlich verstellen damit das Gebiss noch gut im Maul liegt, trotzdem hat man nicht mehr die gleiche gute Verbindung.

Die reiter die einen Wanderritt machen haben oft auch eine Trense bei der man das Gebiss ausschnallen kann, somit wird das Halfter oft "überflüssig" bei den Pausen.

Fürs normale Reiten wird sowas nicht gemacht. Einige Reiter verladen ihr Pferd mit dem Halfter über der Trense und dem Sattel drauf wenn sie zum Unterricht an nem anderem Stall fahren damit das alles schneller geht. Ob das die optimale Lösung ist ist ne andere Sache.

Die Methode wird auch desöfteren in rennställen genutzt. Nervöse Pferde könne so von der Trainingsbahn leichter geführt oder drauf gebracht werden.

Sonst fällt mir nur noch ein, dass man das Halter drüber macht wenn man jemanden im Wald etc. spazieren führt der noch nicht selbstständig reiten kann. Denn ich find es nciht gut ein Pferd auf längere Dauer an der Trense zu führen, denn sollte es sich eschrecken bekommt es durch einen eventuellen Seitensprung das Gebiss auf den Zahn geschlagen und wir möglicherweise nur noch nervöser. Sonst wüsste ich keinen Grund mehr :).

...zur Antwort

Für einen Reiter wird der Galopp schon relativ zügig vorkommen. Auch wenn die Pferde schwerer sind sind sie groß und haben eine größere Galoppade als ein 160cm Pferd. ich würd auch nciht sagen das sie langsamer sind, die sind halt nur etwas ungelenkiger und können sich nciht so gut biegen wie die meisten Warmblüter. Kaltblüter wurde eben nur als Arbeitspferde gezüchtet und nicht als Reitpferde. Ob ein Kaltblut nun Ausdauer hat oder nciht liegt ganz daran wie sein Besitzer es trainiert. Aber den Shire Horses wird ein sehr sanft und gutmüteriger Charakter zugeordnet. Solltest du überlegen dir eins Anzuschaffen informiere dich aber gut, am besten auch in einem forum, es gibt sicher welche für Kaltblutfans und da wird es auch jemanden mit einem Shire Horse geben :).

...zur Antwort

Also so einfach mieten kann man sich kein Pferd. Das wird kein Besitzer mitmachen.

Aber einige Ställe bieten geführte/ begleitete Gruppenausritte an an denen man teilnehmen kann.

Schau einfach im Internet nach welche Reitställe es in deiner Umgebung gibt, in der Umgebung von Oldenbrug kenn ich mich leider nicht aus.

Wenn du den Basispass oder das kleine Reitabzeichen hast ist das natürlich von Vorteil aber meist kein muss bei solchen Gruppenritten :).

...zur Antwort

Hi wenn du dir so unsicher bist lass den Tierarzt mal einen Blick drauf werfen.

Aber dieses plötzliche dünner werden muss nicht gleich bedeuten das deine Stute wirklich dünn ist. In dem alter bauen Pferde sehr schnell Muskeln ab wenn man nciht viel mit ihnen arbeitet und die Museln wieder aufzubauen ist auch nciht gerade so leicht.

Denn das was deine Stute bekommt ist so eigentlich ausreichend. Aber um wirklich sicher zu sein solltest du den Tierarzt einen Blick drauf werfen lassen weil ihr möglicherweise auch Mineralien fehlen.

Am wichtigsten ist aber dass deine Stute einen zufriedenen Eindruck macht,klare Augen hat und frisst :).

...zur Antwort

Du könntest bei Krämer dir einen Absteckzaun kaufen. Das kostet zwar was aber den kannst du immer wieder abbauen. Dann kannst du dir auf der Weide dein kleines Viereck bauen und dann Stangenarbeit etc. machen.

Ansonsten schauen ob du die Halle eines benachbarten Reitstalles nutzen kannst, auch wenn dieser was weiter weg sien sollte.

Sonst nur spazieren gehen im Gelände, also so viel kann man da leider nciht machen im Bezug auf Vertrauensübungen :).

...zur Antwort

Eine Ausbildung zur Pferdeflüsterin gibt es nicht.

Als jemand der sich als Pferdeflüsterin bezeichnet nur weil er gut mit seinen eigenen Pferden klarkommt wird nciht viel Geld verdienen.

Was du machen solltest ist Verhaltenspychologie studieren und dann Pferdetrainerin werden. Dann hast du was handfestes vorzuweisen.

Nebenbei könntest du auch eine Ausbildung zur Physiotherapeutin machen. Damit kann man auch relatib viel Geld im Bereich rund ums Pferd verdienen :).

...zur Antwort

Um eine Ausbildung zur Pferdewirtin Schwerpunkt Reiten hier in Deutschland zu machen musst du sowohl in der Dressur als auch im Springen auf einem L-Niveau sein. Während der Ausbildung kann man sich dann entweder auf beides oder eins von beiden Spezialisieren.

Du kannst aber auch einen Trainerschein machen. Dafür brauchst du aber das bronzene und silberne Abzeichen soweit ich weiß. Dieser Schein dauert nciht so lange.

Im Gegensatz zur Ausbildung wird dieser Schein auch Hauptsächlich nur gemacht um jemanden zu Unterrichten. Nach der Ausbildung ist man Bereiter und sollte Pferde zur Korrektur reiten oder auch Einreiten neben dem Unterrichten.

Kleine Hindernisse kann jedes Pferd springen und auch die Basis der Dressur schafft jedes Pferd. Aber wenn es in die höheren Klassen geht kommen nciht mehr alle Pferde in Frage :).

...zur Antwort

Hi

Sobald du mekrst das er stehen bleibt weiter treiben. Generell würd ich raten fleißiger zu reiten, damit er erst garnciht so langsam ist um einfach stehen zu bleiben.

Sollte er stehen bleiben fang einfach an was zu "porkeln" also konstenten leichten Druck aufzubauen, sollte er rückwärts gehen einmal die Beine kräftig zumachen.

Was du auch versuchern kannst ist ihn umzudrehen und dann rückwärtszurichten bevor du ihn wieder umdrehst und weiter reitest.

Aber so wie sich das anhört musst du dich deutlich mehr durchsetzen. Auch auf dem Platz viel nach vorne reiten, dann kommt er erst garnicht dazu stehen zu bleiben :).

...zur Antwort