Meine Mutter bevorzugt meine Schwester und macht mich nur doof an! Was tun?

7 Antworten

sprich mal deine mutter darauf an (ansprechen,süßes wort. ich mein natürlich,dass du ihr dei meinung sagen sollst,richtig ins gesciht!) oder versuchs mal mit deinem vater,der wird doch wohl wenigstens am wochenende zeit haben. oder red einfach mal mit deiner schwester,die wird dich wohl verstehen,auch wenn sie die "bevorzugte" ist.

Ich hstte das auch.. Ich habe sie drauf an gesprochen,. Dannach wurde es immer besser. Klar es änderte sich nicht von jetzt auf gleich, aber nach und nach wurde es besser. Villeicht kannst du da ja auch mal mit ihr drüber reden.

Zu dem das keiner mal mit dir redet:

Wie wärs denn mit einem Brief freund / Brief freundin. Stell eine anzeige in irgendeiner Zeitschrift, villeicht meldet sich ja jemand :)

Bis dahin viel glück

Warum sitzt Du über Stunden in Deinem Zimmer und gehst nicht einfach noch mal mit dem Hund? Hast Du keinen Spaß daran?

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn Du Dein Licht nicht unter den Scheffel stellst, wenn Du irgendwas tust. Wenn Du für alle gearbeitet hast, kannst Du das auch verkünden. "Mama, ich hab den Tisch gedeckt!" - "Mutti, ich hab den Müll weggebracht!" Und so weiter. Wenn Du was tust, sorg dafür, daß Deine Mutter es mitbekommt und entsprechend kommentiert. Wenn sie dann über Deine Faulheit meckert, kannst Du ganz leicht aufzählen, was Du an diesem Tag schon alles vollbracht hast.

Eventuell würde es auch helfen, die Aufgaben in der Familie klar zu verteilen. Jeder hat einen Bereich, für den er verantwortlich ist. Gemeckert wird nur, wenn die zuständige Person schlampert. Für "treue und stille Dienste" gibt es ein Belohnungssystem, z. B. Punkte. Eine Woche Müll wegbringen, 10 Punkte. Eine Woche jeden Tag mit dem Hund gehen, 20 Punkte. Und so weiter. Jeder muß aber die gleichen Chancen haben, Punkte zu machen. Für 100 oder 500 Punkte gibts eine festgesetzte Belohnung, z. B. eine Taschengeldprämie. Übrigens ist auch Dein Vater dabei nicht ausgenommen. Auch er kann zuhause eine Aufgabe übernehmen, auch wenn er den ganzen Tag arbeitet. Z. B. kann er den Fernsehabend vorbereiten, die Bier-, Limo- und Colakästen aus dem Keller holen oder jeden Morgen den Müll runterbringen, wenn er sowieso aus dem Haus geht. Wenn alle zusammenhelfen nach einem gerechten Verfahren, dann muß sich keiner so fühlen wie Du jetzt.

Und jetzt? Geh doch mit dem Hund ein paar Runden, das macht Spaß und der Hund freut sich drüber. Hast Du Interesse daran, Deinem Hund etwas beizubringen? Leg Dir Ehre ein, indem Du ihn lehrst, ein paar Aufgaben und Tricks auszuführen. ;-) Dann wird Deine Schwester bestimmt neidisch sein... Gruß, q.

Ich war um 16:00 Uhr nochmal mit dem Hund ;-)

1

Stiefvater ist aggressiv zu kleiner Schwester, was kann ich tun?

Guten Abend, gerade hatte ich einen sehr heftigen Streit mit meinem Stiefvater...Meine kleine Schwester war in ihrem Zimmer und hat geweint und geschluchzt (ich weiß nicht was vorgefallen ist). Daraufhin habe ich sie zu mir gerufen und da haben wir uns umarmt und ich habe sie erstmal sich ausheulen lassen. Keine zwei Minuten später ist mein Stiefvater in ihren Zimmer gegangen und hat sie gerufen, meine Schwester war immer noch am weinen und hat sich an mich geklammert, ich habe meine Schwester gefragt ob sie gehen möchte, sie hat verneint. Dann habe ich gesagt, dass sie nicht kommen möchte und er hat gesagt dass sie kommen soll, weil sie schlafen muss. Ich habe daraufhin gesagt, dass ich sie schlafen legen werde, weil sie sich immer noch nicht beruhigt hat und halt immer noch nicht gehen wollte. Dann ist mein Stiefvater laut geworden und hat halt wieder gesagt, dass sie kommen soll. Meine 4 Jährige Schwester ist dann gegangen. Er hat sie versucht zu beruhigen, aber sie weint immer noch, er wird lauter, meine Schwester wird lauter und so weiter. Dann bin ich in ihren Zimmer gegangen und habe mir das ein paar Minuten angeschaut in der Hoffnung, dass sich die Situation legen wird. Doch natürlich ist genau das Gegenteil passiert, so dass ich sagen musste dass er ruhig den Zimmer verlassen kann und dass ich mich schon um sie kümmern werde. Dann schrie er mich an und fragte mich für wen ich mich halte, ob ich die Mutter sei usw., hat mich mit den Socken von meiner Schwester beworfen und als ich ganz klar und entschlossen sagte, dass ich NICHT gehen werde, weil er gerade echt auf 180 war und ich hatte echt Angst um meine Schwester. Dann hat er weiterhin mich aufgefordert zu gehen und ich hab es nicht gemacht und dann ist er vollkommen ausgerastet, meine Mutter ist gekommen und hat gesagt, dass ich gehen soll. Als ich in meinem Zimmer war ist der Typ reingeplatzt und fragte mich schreiend für wen ich mich halte und ob ich die Anwaltin von meiner Schwester sei und warum ich sie verteidige, er ist ja der Vater und ich nur die ältere Schwester. Er wurde schon fast handgreiflich, da hat meine Mutter ihn zurückgezogen. Während dieser ganzen Aktion weine ich auch, sowie meine Schwester.Ich muss sagen ich habe echt Mitleid mit meiner Mutter, sie kämpft zwischen den Fronten...Eigentlich verstand ich mich in letzter Zeit mit ihm, aber ich hab keine Ahnung warum er so ausgerastet ist. Es hat sich so angefühlt als ob er seine ganze Wut an mich ausgelassen hat, er hat förmlich gebrüllt (er hat momentan Stress mit seinen leiblichen Kindern, weil die mich und meine Mutter nicht akzeptieren können). Ich frage mich aber die ganze Zeit was ich dagegen tun kann, wenn wieder so eine Situation ist.

(Bei den Antworten geht es weiter)

...zur Frage

Ich hasse meinen Stifvater!

Hallo,ich habe ein sehr großes Problem!!!Nähmlich mein Stiefvater.Meine Mutter hat sich früher von meinem Vater getrennt,da war ich 5. Bald hat sie meinen Stiefvater kennengelernt und sie sind zusammengezogen.Und sie haben meinen Stiefbruder bekommen.Also heute Morgen nachdem wir gegessen haben bin ich nach oben in mein Zimmer und als ich wieder nach unten kam hat mein stiefvater mich angeschrien warum ich hoch gegangen bin und nicht den Tisch abgeräumt habe und dass ich nie was im Haushalt mache!!!Er hat gesagt dass ich von ihm nichts zu Weihnachten bekomme.Und als ich dann den Tisch abräumen wollte hat er geschrien und gesagt dass er das jetzt macht und dass ich hoch in mein Zimmer soll und er mich heute nicht mehr sehen will!!!! Ich muss immer was im Haushalt helfen sonst werde ich angeschrien und wenn ich mich dann von ihm wehren will droht er mir das erich schlägt und dass ich respektvoll zu dem sein soll.Und meine Mutter ist jetzt auch sauer auf mich.Sie hat gesagt dass ich mich für eine Zeit lang nicht mit meinen Freunden treffen kann.Das ist so schlimm!!!Aber wenn mein Bruder was anstellt redet mein Stiefvater bis zum Abend nicht und dann redet der wieder mit ihm.Letzens hat mein Stiefvater gesagt dass ich ihn schon seiteine Mutter mit dem zusammen ist geärgert hab.Jetzt bin ich 13.Ich mach wircklich alles falsch und wenn ich mal nicht im Haushalt mithelfe bekomme ich ärger.Ich weiss nicht ob ich zu meinem Vater kann weil ich schon lange kein Kontakt mehr zu ihm habe.Ich will auch nicht meine Mutter und meinem Steifbruder verlassen.Das Problem ist nur mein Stiefvater!!!!!Was soll ich nur tun ich kann nicht mehr.Ich hasse meinen Stiefvater so sehr!! Lg parisgirl22

...zur Frage

Verantwortlich für Schwest?

Ich bin 15(weiblich) und muss oft auf meine Schwester (fühl mich oft wie eine Mutter für sie)und unseren Hund aufpassen. In meinen Augen bin ich ein verantwortungsbewusster Teenager, der manchmal vielleicht faul ist aber gut hilft(z.b koche ich, gehe mit dem Hund raus) Ich bin auch sonst eher „brav“(z.b habe gute Noten, gehe nicht fort (trinke keinen Alk).

Momentan ist unsere Oma bei uns und meine Eltern sind in Griechenland auf Urlaub. Meine Oma bevorzugt mich leider sehr, was mich sehr belastet, weil das meine Schwester wütend und traurig macht. Die beiden streiten die ganze Zeit und ich muss immer die Erwachsene spielen.

Eines Abends bin ich mit meinen Freundinnen Essen gegangen und als es gerade richtig Spaß gemacht hat, haben meine Eltern mich ganz gestresst aus Griechenland angerufen(meine Schwester hat sie angerufen) und haben gesagt ich soll sofort nachhause fahren, da meine Oma so gemein zu meiner Schwester ist. Ich war kurz sehr wütend und wollte nicht. Als ich dann fahren wollte, haben sie gesagt ich müsse doch nicht weil eine Freundin von uns sie abhole aber sie seien sehr enttäuscht von mir.

Nun bin ich mir unsicher. Hätte ich sofort aufspringen sollen und den nächsten Bus nehmem sollen? War das egoistisch von mir? Hab ich meine Schwester im Stich gelassen???

...zur Frage

Was kann ich dagegen tun, dass mein Vater meine Mutter bedroht und ihr etwas antut?

Guten abend! Meine mutter und meine schwester und ich wohnen in einer kleinen wohnung. Nicht lange her und meine mutter hat sich mit meinem vater getrennt. Das problem ist, mein vater hat einen schlüssel zu der wohnung! Und jetzt will er bei uns wohnen. Er will bei meiner schwester im zimmer schlafen, weil da am meisten platz ist. Aber meine mutter hat nein gesagt und mein vater hat meine mutter ins gesicht gehauen. Danach ist er wieder abgehauen. Einpaar tage später kam meine mutter ins zimmer und sagte: dein vater will sich mit mir treffen und mich töten.deswegen mach niemanden die tür auf. (Wir haben 2 schlösser) Jetzt habe ich richtig angst bekommen!! Mein ehemaliger vater will meine mutter umbringen? Was soll ich bloss tun? Sicher hat sie richtig angst..Ich kann auch nicht zur polizei oder so gehen...😢

...zur Frage

Streit eskaliert: Sie hört NIE auf und gibt keine Ruhe?

Wenn ich mit meiner Frau streite (in der Regel wegen Peanuts. Sie regt sich über irgendetwas auf, weil man nicht sofort das macht, was sie gerne möchte) kommt der Punkt, an dem ich sage "Lass mich jetzt bitte in Ruhe!" Sie lässt mich aber nicht in Ruhe! Im Gegenteil: Sie läuft mir von Raum zu Raum hinterher oder gibt auch im Auto keinerlei Ruhe. Ich werde dann mit Vorwürfen provoziert, die nahezu abenteuerlich sind. Das bringt mich dann auf die Palme! Ich weiß nicht, wie ich mich wehren kann. Aus dieser Streitspirale kommen wir nicht mehr heraus! Selbst wenn ich sie zum 1000.-male bitte, endlich aufzuhören, ignoriert sie es total. Ich kann sagen "Hör' endlich auf!" Es interessiert sie nicht. Der einzige Weg, der mir bleibt ist dann, die gemeinsame Wohnung zu verlassen oder am Straßenrand anzuhalten und auszusteigen. Aber selbst dann stellt sie sich in den Weg und lässt es nicht zu, dass ich gehe. Doch damit ist das Problem nicht behoben. Kaum betrete ich die Wohnung wieder (manchmal erst nach Stunden) geht es sofort wieder los. Die Aggressionen steigern sich mehr und mehr und man wirft sich allerhand Dinge verbal an den Kopf. Wie kann ich es schaffen, aus dieser Streitspirale auszubrechen? Wie kann ich es schaffen, dass sie endlich Ruhe gibt? Denn es nützt nichts, unter diesen Emotionen weiter zu reden? Auf gute Argumente hört sie nicht. die werden verbal "weggewischt" und weiter gemacht.

Natürlich kenne ich Antworten wie "Gelassen bleiben" usw. Das funktioniert aber nicht, wenn man weiter und weiter provoziert wird und man sich nicht aus dem Weg gehen kann.

Es geht mir vor allem darum, einen Weg zu finden, damit sie aufhört, wenn ich sage "Lass mich jetzt bitte in Ruhe".
So eine Bitte muss man doch akzeptieren.
Was tun, wenn sie das nicht akzeptiert?

...zur Frage

Ist das was die Therapeutin und meine Mutter machen ok?

Meine Mutter hat mich letztens zu einer Psychologin geschickt, weil ich angeblich zu wenig esse und magersüchtig bin. Ich bin leicht übergewichtig, obwohl sie wirklich nie etwas kocht. Ich selber darf nichtmal in die Küche, somit kann ich mir nichts zu essen machen. Mein Taschengeld (von Großeltern) ist auf einem Konto worauf sie Zugriff hat (deswegen kann ich mir nichts kaufen, Geld gibt sie mir keins). Naja, jedenfalls meinte die Psychologin, dass ich meine Mutter nicht so schlecht reden soll und ich mit ihr reden soll. Heute hab ich meine Mutter ganz nett gefragt ob sie vielleicht was kochen kann damit der PsychoDoc keinen Grund hat rumzumeckern. Sie hat mich angebrüllt dass ich meine Fresse halten soll und kein Essen verdient habe. Was soll ich denn noch machen ? Einerseits erzählt sie der Psychologin, dass ich das Essen verweigere und andererseits gibt sie mir nichtmal die Chance, etwas essen zu können. Keiner versteht mich, alle sagen ich sei respektlos gegenüber meiner Mutter. Ich werde immer als dummes Miststück hingestellt. Selbst die Therapeutin ist auf der Seite meiner Mutter. Bitte helft mir. Beim Jugendamt war ich schon. So lange ich nicht regelmäßig offensichtlich geschlagen werde, können sie nichts tun.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?