Meine Eltern verbieten mir eine Beziehung zu einem Moslem, habt ihr Tipps?

22 Antworten

Das ist wieder mal eine Frage wo die Kommentare erheblich mehr brauchbares Material für die Beantwortung deiner Frage bieten als deine eigentliche Frage. So regst Du dich darüber auf, das deine Eltern gegen die Beziehung zu diesem moslemischen Jüngling sind. Dein Kommentar auf die Frage von einem User ob denn die Eltern von deinem Freund Bescheid wissen, der wirft hingegen auf die Angelegenheit schon ein ganz anderes Licht. „ Nein seine wissen es auch nicht. „ Was glaubst Du wohl warum das so ist und weißt Du eigentlich, das dein moslemischer Freund überhaupt keine Freundin haben darf? Hast Du dich schon mal mit dem Islam befasst und damit meine ich nicht die möglichen Lobeshymnen von deinem Freund. Ist dir noch nie zu Ohren gekommen, wie sehr viele glutäugige moslemische Jünglinge sich mit der Zeit in die reinsten Tyrannen wandeln die dem weiblichen Part de facto keine Luft mehr zum Atmen lassen? Deine Eltern haben erheblich mehr Lebenserfahrung als Du, sie sind auch nicht rassistisch wie manch User hier gedankenlos dahin pinselt, sie wollen dich vor einem Schicksal bewahren welches Du möglicherweise bitter bereuen würdest und wohl auch verfluchen würdest. Danke mal darüber nach und um dein Hirn besser einzusetzen, da empfehle ich dir auch deine rosarote Brille wenigstens für eine kurze Zeit abzusetzen.


Deine Eltern werden schon früher oder später damit klar kommen müssen, wenn sie ihn kennenlernen, ändern sie vielleicht ihre Meinung! 

Das größte Problem wird aber bei seiner Familie liegen, ich frage mich nur er ist 19, warum hat er nichts von von eure Beziehung gesagt? Wenn seine Eltern liberale Moslems wären, würde das doch kein Problem sein. Wenn seine Eltern gegen eure Beziehung sind (warscheinlich dann aus religiösen Gründen) habt ihr ein noch größeres Problem , als eure Eltern!

Wird er dann zu dir stehen auch wenn ihm seine Eltern das verbieten. Würde er mit seiner Familie brechen, für dich? Sag ihm einfach er soll es seinen Eltern beichten! 

Warum musst du unbedingt betonen, dass es ein Moslem ist? Du hast seit fast einem Jahr eine Beziehung, also wäre es an der Zeit, deinen Eltern deinen Freund vorzustellen. Das er Moslem ist, spielt erstmal keine Rolle. Ich kenne viele Moslems, die in ihre Art und Verhalten drauf sind wie jeder andere. Ein persönliches Kennnenlernen durch die Eltern ist immer der erste Schritt, bevor sie entscheiden, ob sie den jenigen gut leiden können, ob sie ihne mögen und akzeptieren. Alles andere wären Vorurteile und haben bei einer ernsthaften Beziehung nichts zu suchen.

Wie wäre das? Er macht den Anfang, und stellt dich seinen Eltern vor. Oder haben die auch Vorurteile gegenüber Nicht-Moslems?? Denn wenn das so wäre, wurden sich eure Probleme erstmal verdoppeln.

Aber so lange eine "geheime" Beziehung zu führen macht jede Eltern auch mehr und mehr misstrauisch.

Ich kenne viele Moslems, die in ihre Art und Verhalten drauf sind wie jeder andere.

Ja, kenne ich auch! Super Freunde und auch Nachbarn! Nur leider sieht die Sache plötzlich anders aus, wenn man in so eine Familie einheiratet. Da gelten plötzlich ganz andere Regeln. Nach außen bekommt man leider sehr wenig davon mit. Das bemerkt man erst, wenn man mittendrin steckt.

5
@glaubeesnicht

Richtig. Auch mir haben gute Moslem Freunde erzählt, dass ihr Vater gesagt hat: "Du kannst dir die Hörner bei den Chrsten Frauen abstossen - aber heiraten niemals!" Das ist nicht die Ausnahme sondern allgemein die Regel. Leider! Und leider fallen viele 16 jährige auf die netten und charmanten "Hörnerabstosser" rein.

6

Was möchtest Du wissen?