Mein Vater geht meiner Mutter fremd, wie würdet ihr vorgehen?

7 Antworten

Ich würde mit deinem Vater Darüber reden und ihn Diesbezüglich "Drohen" das wenn er es ihr nicht sagt das du es tust (Dabei beachten: Der ton Spielt die Musik)

Danach Würde ich mich raushalten das müssen die ausmachen

Dies hätte ich auch gemacht.. Aber hier spalten sich ziemlich die Meinungen.. Von wegen "Ehe geht kaputt" Die Ehe ist schon kaputt seit dem er Sie mehrmals fremdgeht.. In meinen Augen..

1

Das ist normal nimm das nicht so Ernst. Mein Vater ist auch meiner Mutter fremd gegangen und ich selbst wurde wütend wollte meinen Vater nicht mehr zu Hause haben da hat meine Mutter dann mich beschuldigt jahrelang heute immer noch.

Ich meine es wirklich Ernst sei du nicht das Opfer deiner Eltern. Geh nur kurz zu deinem Vater und erklär Ihm was passiert ist und alles und eben dass er sich zusammen reißen soll sonst die Familie bricht. Dein Vater hat auch bestimmt seine Gründe wieso er so etwas macht..Bei jedem Streit lass sie dann alleine es Regeln.

Eigentlich würde ich sagen, dass du dich raushalten solltest. Allerdings hast du ja schon für sie nachgeschaut und auf etwas gefunden. Sag ihr die Wahrheit, dass du doch fündig geworden bist aber Angst hattest es ihr zu sagen. Wie es dann weiter geht entscheidet deine Mutter. Da solltest du dich dann wirklich raushalten.

Hey, ich kann dir nur raten, halte dich daraus und sage es weder deiner Mutter, noch deinem Vater. Das ist nur eine Sache , welche die beiden betrifft und kein Dritter hat das Recht sich da einzumischen.

Denn bei keinem von beiden würde sich dadurch etwas zum Guten ändern, höchstens verschlimmern und sie dadurch noch weiter auseinander treiben, als sie es jetzt schon sind.

In einer Ehe verbindet so vieles, was kein anderer weiß und diese Verbindung, auch wenn sie noch so klein ist, darf niemals durch Beeinflussung Außenstehender endgültig kaputt gemacht werden. Denn sie könnte trotz allem auch mal wieder fester werden.

Du hast deine Mutter angelogen, aber nicht um ihr schaden zu wollen, sondern genau das Gegenteil.. Deshalb lasse es so wie es ist. Schlimmer kann es immer noch werden, aber auch besser. Doch ein kleiner Strohhalm kann auch Hoffnung sein und Hoffnung stirbt immer zuletzt.

Das ist doch komplett bescheuert. der sollte mit so einer Aktion nicht glücklich davon kommen und die arme Mutter wird noch belogen. Das beste was man machen kann ist den Vater zur rede zu stellen und wenn das nicht klappt es der Mutter zu sagen. SEHR unwarscheinlich dass die Ehe noch irgendwann mal klapt. Die Mutter hat was besseres verdient.

2
Soll ich Ihn zu rede bringen? wie würdet ihr es machen? / Reagieren

Ich hätte es ihr nicht verheimlicht sondern offen gesagt. Damit hat sie die Möglichkeit die Sachlage mit ihm zu klären. Es ist nicht deine Aufgabe deren Ehe zu klären. Genau so wenig ist es deine Aufgabe sein Handeln zu moralisieren und ihn als Vater aufs Abstellgleis zu schieben. Du weißt nicht was dahintersteckt, du kennst die Gründe und Motive nicht. Wenn du mal so eine lange Ehe führst dann kannst du moralisch sein.