Muss ich mir Sorgen machen wenn mein Sohn (4) etwas von seinem eigenen Kot gegessen hat?

23 Antworten

Ich denke, das die obigen antworten zu emotional beantwortet worden (sorry). Wenn Kinder ihren eigenen Kot essen, ist es mehr die "Experimentierfreudigkeit", die dort durchschlägt. In meiner Familie habe ich das gleiche erleben dürfen. Auch dieses Kind ist durch eine Scheidung belastet gewesen. Ich persönlich denke, das es aber damit nichts zu tun hat, da dies eher ein Akt aus Langeweile ist (so banal es auch klingt). Anschließend kann ich mich auch nur der antwort von freto anschließen. Gib ihm Zeit und Liebe. Das wird ihn in dieser Situation am meisten aufbauen. ich selbst bin 3-faches Scheidungskind und weiß, wovon ich da rede. Diese 2 Dinge sind sehr Wichtig. Ich hoffe das konnte ein wenig weiter helfen

Man muß deswegen nicht gleich zum Psychologen gehen. Ich selbst habe als Kind probiert wie Regenwürmer schmecken. Ein Trennung vom Vater ist für das Kind nicht leicht und auch für Dich nicht. Gebe Ihn viel Liebe und mache Ihm klar, das sein Papa Ihn trotzdem lieb hat. Es braucht Zeit bis die Wunden bei euch beiden heilen. Zeige Ihn das er Dir wichtig ist. Das andere ergibt sich von alleine. Jedes Kind reagiert auf eine Trennung ganz anders.

also ich als angehende erzieherin kann dir sagen: dein sohn befindet sich in der analen phase (kein scherz, heißt wirklich so) und da ist das spielen, betasten u.ä. des kots normal, also mach dir keine sorgen, wenn sich seine anderen verhaltensweisen nicht in ein paar monaten ändern, dann vllt wirklich mal einen arzt aufsuchen und dem alles erläutern... lg

aber essen sollte er dies auf keinem Fall...

0

Diebstahl im erweiterten Führungszeugnis

Vor ca. 8-9 Jahren habe ich mal für meinen ex Rasierklingen mitgehen lassen. Bin nun 32 Jahre. Musste damals soweit ich mich erinnern kann 90 DM zahlen und damit war die sache gegessen. Nun hat möchte mein Arbeitgeber ein erweitertes Führungszeugnis und ich habe voll schiss das das da drin steht. Arbeite im Kiga und mein Arbeitgeber ist die Gemeinde.

Bitte um Rat

DANKE

...zur Frage

Mein Sohn fantasiert ständig von imaginären Wesen

Mein Sohn ist 2 Jahre und 8 Monate alt. Wenn wir abends oder morgens im Bett liegen sagt er das da ein Engel ist und zeigt an die Wand.

Ich fragte wie der Engel aussieht was er ihm sagt und was er macht. Dann sagt er "Aufpassen" und ich frage auf was oder wen, er antwortet seinen Namen.

Plötzlich zeigt er mir was dieser angeblicher Engel tut und er legt dann sein Arm um mein Hals. "Wie sieht er denn aus" und mein Sohn sagte "Hell". Dann auf einmal sucht er den Engel in dem Bett und wühlt die ganze Zeit Kissen und Bettdecke beiseite guckt sich im Schlafzimmer um und zeigt hocherfreut aus dem Fenster und sagt "da da Mama... Engel". Ich bin abrupt aufgestanden weil mir bisschen unheilich war habe mein Partner gesagt das ich etwas Angst habe und bin ins andere Zimmer gegangen. Schließlich hat er mich an der Hand genommen und gesagt "Nicht Angst haben ....lieb".

Einmal wo seine Schwester unter hohes extrem grenzwertiges Fieber hatte schaute er mich an aber auch durch mich durch. War ne lange Zeit fixiert und schreite ganz komisch als wenn er nicht er selbst war.Ließ sich auch nicht wirklich ansprechen. Ich fragte ich hinterher wo er wieder "normal" war was passiert sei und er meinte da wäre jemand auch ein Engel. Schließlich stellte ich ihn fragen wie derjenige aussah was er macht. Er sagte nur "Schwarz" "böse".

Ich kann noch viel mehr erzählen aber das wird zu lang.

Er grinste sagt das sind Hirngespinste und Fantasien was typisch bei Kleinkindern sei, die meisten Kinder haben imaginäre Freunde oder er würde mich nur veräppeln. Früher oder später ergibt sich das dann sei der "spuk" vorbei. Ausserdem war in einem Buch mal ein Engel abgebildet und er fragte was das ist und ich sagte das es ein Engel sei. Mehr war von solchen Dingen nicht die Rede.

Ich weiß nicht was ich machen soll...weil es mittlerweile immer mehr wird, nicht das er sich lächerlich macht. Soll ich einfach ignorieren, oder ihm sagen das da niemand ist?

...zur Frage

Was kann mein sohn tun?

Hallo zusammen. Mein sohn(18)hat ein schlimmes problem weshalb ich mir auch sehr große sorgen mache.

er hatte von ende januar bis märz eine art burnout phase. Ihm ging es unheimlich schlecht und er hatte täglich 2-3std lange anfälle in denen er ununterbrochen geweint hat. Ebenso hat er in dieser zeit kaum geschlafen, wenig gegessen und getrunken. Als folge hat er sich im gesicht extrem negativ verändert, seine haut ist erschlafft und er ist in dem bereich zwischen nase und mund total eingefallen. Also es sieht so aus als wäre die haut in dem bereich eingedrückt worden.

Ende märz waren wir bei einem spezialisten, er sagte das hat mit dem flüssigkeitsmangel zutun gehabt, welcher durch das viele weinen entstanden ist. Die haut ist ausgetrocknet und hat hyaluron/kollagen abgebaut. Er meinte wenn mein sohn sich nun wieder viel bewegt und täglich 2-3 liter trinkt, wird sich alles wieder innerhalb 1-2monate alleine aufbauen.

nun ist die zeit vergangen und es hat sich zwar gebessert aber es ist immernoch nicht alles normal. Mein Sohn leidet wahnsinnig darunter, und mir tut das auch sehr sehr weh da er immer ein sehr schöner junge war , sportler, selbstbewusst... und nun traut er sich kaum noch raus.

könnte uns bitte jemand helfen? Er ist doch erst 18 jahre, so jung. Ich will aufkeinenfall das ihm irgendeinzeug ins gesicht gespritzt wird. Das muss doch alles wieder alleine normal werden? Was könnte er noch tun außer gut trinken/essen/sport? Er macht auchh noch oft gesichtsmassagen, hat viele cremes... wir sind sehr verzweifelt. Bitte um einen rat.. er will wieder sein normales leben führen können

...zur Frage

Mein jüngster Sohn hat seinen Kot gegessen?

Mein Sohn ist vor kurzem 3 Jahre alt geworden. Ich habe ihn heute beim Essen seines eigenen Kotes erwischt. Ich war total schockiert und natürlich habe ich ihn sofort aufgehalten. Wenig später hat er mir dann erzählt, dass sein Kot nach Birne geschmeckt hat, dabei hat er seit Wochen gar keine mehr gegessen. Woran kann das liegen? Muss ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

Was kann das für ein Ausschlag sein bei meinem Sohn ?

Hallo, mein Sohn 5 ist leicht erkältet. Hauptsächlich heiser. Sonst ist er aber Top fit. Kein Fieber und nix.

Seit ca. 4 Tagen hatte er schon sehr rote Wangen. Ich dachte das kommt von der ungewohnten Hitze. Als ich ihn gestern aus dem Kiga abholte sah ich aber das es eher ein Ausschlag ist . Die Haut sieht sehr trocken aus, rot und pickelig. Und es wird immer mehr.

Kann das vom Schwitzen kommen???? Aber im Gesicht ist das doch eher ungewöhnlich, oder? Weh tun oder jucken tut es ihm nicht. Am Körper ist bisher nichts. Im Kiga gibt es Scharlach aber er hat keine Halsschmerzen. Seine Mandeln sind immer sehr groß und sehen auch nicht anders aus als sonst. Wir haben nicht geändert. (Waschmittel, Creme, u.s.w.) Er hat auch keine anderen Früchte(Erdbeeren) gegessen. Und mit der Sonne /Wärme hatte er auch nie Probleme.

Nun ist natürlich WE und ich kann deshalb ja nicht in die Klinik. Gibt es eine Creme die ich mal versuchen sollte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?