Mein Pferd rastet aus wenn es an einer Weide mit anderen Pferden vorbeigeht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Als ertes solltest du differenzieren ob das Pferd so aufdreht weil es zur Weide will und es ihm nicht schnell genug geht, oder ob es Angst hat.

So wie du das Problem beschreibst hört sich da eher nach reinem Ungehorsam an, weils dem Tier nicht schnell genug Richtung Weide geht.

Bevor du irgendwas machst solltest du mit der Besi reden, ob du an dem Problem arbeiten darfst. Spreche mit ihr Lösungsansätze durch.

Die erste Zeit würde ich das Pferd nur noch mit zusätzlicher Hengstkette über der Nase zur Koppel bringen. Über die Hengstkette hast du wesentlich mehr Einwirkungsmöglichkeit als mit nem einfachen Führstrick. nehme den Führstrick in die rechte hand und die Hengstkette in die linke. Lasse die Kette durchhängen bis das Pferd mit seinem Theater anfängt, dann übst du Druck über die Hengstkette aus. Sobald das Pferd dem Druck nachgiebt, sofort wieder durchhängen lassen. (Du musst die erste Zeit verdammt schnell und einfühlsam sein, bis das Pferd verstanden hat, dass Steigen und losrennen unangenehme Folgen hat - dann sollte sich das Verhalten bessern.).

Übe mit dem Tier das führen an der Hand. kann man gut auf dem Reitplatz oder im Gelände machen. Arbeite auch hier lieber erst mal über die Hengstkette um eingreifen bzw. dich schützen zu können, falls das Pferd aufdrehen sollte. Übe Halten, Schritt gehen und abwenden (Abgewendet wird grundsätzlich Richtung Pferd, du drehst also das Pferd über dei Schulter in die neue Laufrichtung.). (Solche Übungen kannst du auch gut auf dem Weg zur Koppel einbauen - Auch Übungen wie Wenden und wieder Richtung Stall laufen. Du bestimmst die Richtung und das Tempo, nicht das Pferd.). 

kimmi1512 28.10.2015, 19:51

Danke für deine Antwort! ich weiß es nicht genau aber, da das Verhalten nur auftritt wenn Pferde auf der Wiese stehen denke ich liegt es nicht daran, dass es ihr nicht schnell genug zur Wiese geht. Wenn die Wiesen nämlich leer sind ist sie ganz ruhig und hat nur einen schnellen Schritt drauf. Hengstkette wurde früher schonmal ausprobiert brachte leider garnichts, sondern machte es nur schlimmer :/

0
NanaHu 29.10.2015, 08:56
@kimmi1512

Auch Rennschritt ist nicht das Verhalten was von dir gewünscht ist, oder?...Das Pferd hat dich beim führen nicht zu überholen und vor allem nicht das Tempo zu bestimmen... Ich denke sehr wohl dass das Pferd einfach schnellstmöglich zur Koppel und zu seinen Kumpels möchte- Wenn die lieben Tierchen sich doch sehr deutlich hoch spulen, ziehen, steigen, versuchen sich los zu reißen, drängeln oder die führende Person überholen spricht doch vieles dafür. Das übermäßige Aufregen wenn andere Pferde da sind, ist ganz normales Verhalten. Mein Hü benimmt sich teilweise extrem hengstig und legt ähnliches Verhalten bei fremden Pferden an den Tag/ wir hatten die letzten paar Wochen eine extrem schwierige Phase und mein Pferd hat sich teilweise echt schlecht benommen - aber auch das kann man mit Geduld weg trainieren, bei uns ist mittlerweile wieder alles gut. Versuche doch mal auf dem Weg zur Koppel um zu drehen, hat das Pferd nicht den Drang unbedingt zur Weide zu wollen, dann wird es dir brav folgen ohne zu versuchen sich um zu drehen oder sonstigen Terz ab zu ziehen.

Ich habe meinem Pferd - das ging reletiv schnell- beigebracht mit seiner Aufmerksamkeit immer bei mir zu bleiben (Bei dieser Arbeit habe ich am Anfang auch sehr gerne mit Hengstkette und Führseil gearbeitet). Mittlerweile orientiert sich das Pferd komplett an meinem Verhalten. Bleibe ich Ruhig, bleibt das Tier auch ruhig. Natürlich gibt es auch Sitatutionen in denen ich die Aufmerksamkeit verliere, hier reicht es inzwischen einfach, wenn ich den Kopf von meinem Pferd anticke, dann ist die Aufmerksamkeit sofort wieder bei mir.

Zu der Hengstkette kann ich nur sagen: Es kommt immer darauf an wie man solche Gegenstände einsetzt. Ist das gleichen wie mit Gerte Sporen oder scharfen Gebissen - Wenn man weiss was man tut, dann kann eine Hengstkette sehr hilfreich sein. Du musst genau abschätzen können wann Druck erforderlich ist und wann der Druck nachlassen muss - Das sind Sekunden in denen man korrekt entscheiden und reagieren muss.

Bei meinem Pferd hat die Arbeit bzw. das führen mit einer Hengstkette Wunder bewirkt.

0

Klingt ehrlich gesagt nach ungehorsam und mangelnder Aufmerksamkeit euch gegenüber. Ich würde mal ein paar Einheiten Handarbeit (ruhig richtig auf Trense oder Kappzaum) auf diesen Weg verlegen... Führen in Stellung, übertreten lassen, Rückwärtsrichten, Schulterherein, Schaukel... alles, was ihr so könnt. Zwischendurch anhalten, erst nur kurz stehen lassen und loben. Dann immer etwas länger stehen lassen und loben, loben, loben. Steht sie nicht, geht die Arbeit kommentarlos weiter.

Wenn sie kapiert hat, dass sie sich da unten trotz aller anderen Pferde, mit denen Sie gern sie Rangordnung klären würde, auf euch zu konzentrieren hat, könnt ihr es mal wieder mit einem "normalen" Koppelgang am Halfter versuchen. Dabei aber auch immer wieder halten, kurz stehen lassen, weiter, halten, rückwärts etc. abfragen, um sie daran zu erinnern. Loben NIE vergessen, wenn sie mit ihrer Aufmerksamkeit bei euch ist.

Und macht eines bitte nicht: wenn sie schneller wird, nicht umdrehen und im Kreis gehen, "damit man selbst wieder vorne ist". Das ist Quatsch und lehrt euer Pferd im schlimmsten Fall, euch mit der Schulter abzudrängeln. Lieber ne Gerte oder den Strick als Begrenzung vor die Nase und immer im Kopf haben: "ich gehe da lang, wo ich lang will, nicht im Kreis, nicht im Zickzack, nicht zurück" Ranghöher ist der, der den anderen bewegt, rangniedrig der, der sich bewegen lässt...

Viel Erfolg...

Hat sie denn Angst oder dreht sie hoch und will ne Show abziehen? Ich krieg immer den Rappel bei sowas - ich finde ein Pferd muss sich von jedem Dödel artig zur Koppel bringen lassen und so lang stillhalten bis das Tor zu und der Strick ab ist... Was erstaunlicherweise schon öfter funktioniert hat: beim ersten Mucken gibt es ein energisches "Nein", beim zweiten wird direkt umgedreht und es geht zurück in den Stall. Halbe Stunde Pause, neuer Versuch. Das ist nicht grade tierpsychologisch fundiert, aber wie gesagt, damit hab ich schon einige Koppel-Rüpel kuriert...

kimmi1512 28.10.2015, 19:57

Ich denke eher sie will ne Show abziehen, denn meistens macht sie sich ganz groß und wölbt den Hals. Schnauben macht sie auch manchmal. Leider hilft das Nein nicht denn an der Hand lässt sie sich garnicht kontrollieren. 800kg gegen 50kg da hat man keine Chance. Zum Glück ist sie mir noch nicht abgehauen.

Danke für deine Antwort!

0
hupsipu 28.10.2015, 20:22

Ok dann musst du erstmal das Problem lösen dass sie an der Hand nicht kontrollierbar ist. Führtraining, erst auf dem Platz, dann im Gelände, dann auf dem Weg zur Koppel ohne andere, und dann mit anderen. Vorwärts, Rückwärts, Stehen, Schaukel, ... Alles ohne Aufregung und mit viel Lob und positiver Verstärkung. Evtl hilft Dir auch ein kleiner Trick: Jungspunde und Heisssporne konditioniere ich gern auf ein Signalwort ("tiiiiief" oder ähnliches), auf das sie den Kopf senken und zu mir drehen, dann gibt es, etwa in meiner Hüfthöhe, ein Leckerli. Wenn sie das gut intus haben klappt es auch in kritischen Situationen und nimmt ihnen die Spannung aus dem Körper. An der Hand gibts keine Show, das muss sie begreifen.

0

Ich wuerde sie einfach mal am strick dahinführen, aber langsam, und sobald sie anfängt auch nur ansatzweise nervös zu werden, kannst du sie ja mal versuchen abzulenken. Oder nehm einen regenschirm mit, der ihr die sicht zu den pferden nimmt, und gucke wie sie darauf reagiert.Bleibt dann einfach da stehen wo sie anfängt nervös zu werden, nehm einen striegel mit und bürste sie einfach an ihren lieblingsstellen, oder kraule sie und versub dann halt mal soo gaaaanz unauffällig an der wiese vorbei zu schleichen

Versuch ihm ganz langsam die Angst zu nehmen. Du könntest mit dem Besitzer von einem Pferd von der Weide das Pferd von der Weide in die Nähe von deinem Pferd führen. z.B. auf eure Weide. Wenn deine RB davor keine Angst mehr hat, darf dass andere Pferd auch grasen. Das machst dann immer weiter mit einer kleinen Steigerung.

seien sie doch selbst mal attraktiver, so dass das pferd das interesse an ihnen behält. Schlüpfen sie in einen sexy pferde kostüm und schauen was passiert

Was möchtest Du wissen?