Mein Mann mag die Situation bei meinen Eltern nicht. Wie würdet ihr damit umgehen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo!

Ich denke ehrlichgesagt nicht, dass es primär an deinen Eltern liegt ------> sicherlich spielt da Faktum mit 'ne gewisse Rolle, aber ich denke es liegt nicht nur an der offenbar prekären Hygienesituation in deinem Elternhaus. 

Du solltest mit ihm mal das Gespräch suchen & ihm klarmachen, dass du für diese Situation bei deinen Eltern nichts kannst, dass dir trotzdem sehr viel an ihnen liegt & du es als total unhöflich und primitiv empfindest wie er sich ihnen gegenüber verhält, was er für Sprüche loslässt (sorry, für mich klingt das nach altklugem, arrogantem Geblubber) und dass er sich echt soweit unter Kontrolle haben sollte.. nur weil deine Mutter vllt. psychische Probleme hat, ist sie kein schlechterer Mensch -------> und mache ihm klar, dass er nicht das Recht hat, den Großeltern die Enkel vorzuenthalten. 

Rede vllt. auch mal mit seinen Eltern drüber, wenn du mit ihnen offenbar gut kannst & er zu ihnen auch einen guten Draht hat. Das hilft sicher.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist, aber ich kann auch deinen Mann verstehen. Er ist mit dir verheiratet, nicht mit deinen Eltern.

Wenn deine Mutter psychisch angeschlagen ist und nicht alles so kann, wie vor 10 Jahren, dann muss ihr Mann ran. Er hat's nicht gelernt, ist keine Ausrede. Dann muss ers jetzt lernen. Der beste zeitpunkt, rei ins kalte Wasser und los gehts. Ist ja schön, dass du aushilfst, aber in erster Linie sollte dein Vater das tun...wenn dann noch was übrig bleibt, dann kannst du deine Hilfe immer noch anbieten. Dann wäre dein Mann dem ganzen vielleicht auch etwas positiver gestimmt, wenn er sieht, dass schon von seiten deiner Eltern was getan wird.

Und er hat auch Recht. Wenn deine Mutter mit ihrem eigenen Haushalt zur Zeit nicht klar kommt, dann helfen Enkelbesuche nicht. Die lenken ab und sollten lieber auf neutralem Boden passieren. Bei euch zum Beispiel oder komplett außerhalb. Als Freizeit, nicht als Entschuldigung, dass das ja wenigstens positiver Stress wäre.

Bei meiner Mutter siehts aus wie...na sie wär beim Messy-Team gut untergebracht. "Mama, ich schick meine Kinder nicht zu dir, guck dich doch mal um hier." - "Ja ich weiß, aber die Kinder sind doch keine Extraarbeit." Nein...die lenken von der eigentlichen Arbeit ab. Ich war nicht mehr bei meiner Mutter zu Hause seit Weihnachten 2011 und ich werde da erst wieder hin gehen, wenn sie ihre Wohnung wieder in den Griff kriegt. Sie kann gerne jederzeit zu uns kommen, wenn sie ihre Enkel sehen will.

Und wieso muss dein Mann mit zu den Familienfeiern deiner Familie, wenn er sich dabei doch unwohl fühlt? Wer hat da was davon?

Wir waren neulich auch bei der kombinierten Geburtstagsfeier meiner Schwiegereltern, aber ich bin ehrlich: ich bin nur mit hin, weil die ein paar Freunde von uns als Band engagiert hatten, die ich schon ewig nicht mehr gesehen hab. Wären die nicht da gewesen, wär ich nicht mit hin gefahren. Und mein Mann vermutlich selbst auch nicht, weil wir dann da die einzigen u-30-jährigen gewesen wären unter lauter Leuten 50+ (die Geschwister meiner Schwiegereltern kamen btw. größtenteils selbst auch ohne deren Partner und/oder Kinder...und keiner guckte Komisch oder fand das unhöflich, dass die nicht mit da waren).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn wir bei meinen Eltern zu Besuch waren, zeigte er Desinteresse bei Gesprächen oder er verzog sich für längere Zeit ins Gästezimmer um lieber mit seinem Handy zu spielen, als mit uns zusammenzusitzen.

Was habt ihr für Gespräche, das er so ein dermaßen großes Desinteresse zeigt und respektlos reagiert - indem er eurer Zusammensein ignoriert?

Hinzu kommt, dass es bei meinen Eltern in letzter Zeit ziemlich schmutzig ist und ich bekomme diesbezüglich die Wut meines Mannes ab.

Wie äußert sich das? Und warum? Ist er wütend, weil Du die Aufgaben (die Dein Vater in der Zwischenzeit gelernt haben sollte) während des Besuchs machst?

„Wenn deine Eltern nicht mal mit dem Haushalt klarkommen, dann schaffen sie auch die Kinder nicht“, oder „deine Mutter schafft das psychisch nicht, das ist ihr zu stressig“… Sie sagt aber immer, das ist schöner Stress, der tut ihr gut!

Ganz ehrlich, hat Dein Mann da nicht irgendwo Recht?
Macht Deine Mutter den dann sauber, während die Kinder da sind?

Sobald der Vorschlag kommt, ob mal ein Kind zu Besuch kommen darf, sagt er mir deutlich, dass er das nicht möchte. Da kommt dann „aber nicht so lange“ oder „da wird das Kind bestimmt krank durch die ganzen Bakterien“ usw. Trotzdem lasse ich unsere Kinder sie besuchen.

Du ignorierst Deinen Mann und lässt die Kinder zu Deinen Eltern?
Da solltet ihr einen Kompromiss eingehen.
Ich finde es nicht gut sich seinem Partner hinwegzusetzen und seine eigene Sichtweise durchzusetzen.

Ihr solltet Euch hinsetzen und konkret darüber sprechen,

  • warum Dein Mann so wütend ist ?
  • warum Du Dich bei Deinem Vater nicht durchsetzt (er kann sich auch um den Haushalt kümmern),
  • ob Deine Eltern von außen evtl. Hilfe brauchen (Haushaltshilfe)

Und zu guter Letzt:

Dieses Wochenende feiert meine Oma ihren 80. und da muss er mit. Ich habe Angst, dass ich wieder seine schlechte Laune abbekomme und das Wochenende ruiniert ist. Wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen?

Wieso muss er da mit? Das sollte für ihn einerseits aus Respekt eine Selbstverständlichkeit sein. In meinen Augen, aber andererseits, wenn er es mit "Familiennähe" nicht so gut kann - sollte ihm das überlassen werden.
Es ist schließlich Deine Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathleen384
06.09.2016, 12:26

Ganz normale Gespräche über alles mögliche....er möchte sich aber auch nicht einfügen.

Wenn wir bei meinen Eltern sind und er dort dreckige Stellen findet, sagt er mir wie eklig das ist und dass das nicht so weitergehen kann...ihm stört es auch nicht, dass ich dort saubermache...dann ist es wenigstens wieder sauber, zusätzlich stört ihm die Labilität meiner Mutter.

Meine Mutter macht die Grunddinge wie Waschen, Geschirrspüler, Wischen, aber die Küchenschränke, Kühlschrank, Bäder da gibt
es halt Ecken, die nicht saubergemacht werden.

Meine Kinder möchten doch zu Omi und Opi, und oft ist es auch nicht.

Es gehört sich für mich nun mal so, dass wenn eine große Familienfeier stattfindet, auch der Ehemann dabei ist, und nicht nur Mutter mit Kindern. Einen Tag lang kann sich der Mann auch mal zusammenreißen.

2

Was ist mit deinem Vater los? Wenn Mutter krank ist, muss ER halt den Haushalt schmeißen, einkaufen, sich um die monatlichen Rechnungen kümmern. "Er hat das nie gelernt" ist ja eine tolle Ausrede - dann wird es Zeit, finde ich, dass er es lernt.

Auch wenn der Eintopf anfangs nicht so gut schmeckt, wie von Muttern, da müssen beide durch. Auch richtiges Putzen will gelernt sein und ein Haushaltsbuch führen ist kein Hexenwerk, das kann man sich anlesen.

Mit meiner Frau geht es mir ähnlich, wie deinem Vater, ich musste das alles auch lernen und es klappt bestens.

Du solltest nur ehrlich sein und deinen Eltern ganz klar sagen, was Sache ist, wie ihr ihren Haushalt erlebt. Du solltest nie wieder bei ihnen putzen! Zeig lieber deinem Vater, wie das geht, aber tu es nicht selbst. Wenn er sich nicht einsichtig zeigt, hinzuzulernen, besucht ihr sie eben nicht mehr, dann müssen sie zu euch kommen. Ich kenne deinen Mann nicht und weiß nicht, woher sein Desinteresse an deiner Familie kommt, bezüglich der Umgebung für eure Kinder kann ich ihn aber voll verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja.... Nicht jeder Mensch muss einem zu Gesicht stehen und wenn dein Mann die Besuche bei deinen Eltern nicht mag soll er zuhause bleiben. Das würde ich soweit auch respektieren und ihn nicht ständig dazu drängen, mitzukommen denn ansonsten musst du dich auch nicht wundern wenn er so ne Schnute zieht. Du kennst ihn und seine Einstellung ja schon lange genug.


Wenn deine Eltern nicht mal mit dem Haushalt klarkommen, dann schaffen sie auch die Kinder nicht“

Das ist natürlich hart ausgedrückt hat aber im Prinzip schon einen wahren Kern, je nachdem wie lange die Kinder dann dort sind. Wobei die Sprüche die dem noch folgen schon herablassend sind und da liegt es klar an dir eine Grenze zu setzen. In der Hinsicht scheinst du halt auch ein Mensch zu sein, der es gerne allen recht macht anders kann ich mir das nicht erklären, dass du deinem Mann gegenüber noch keine klaren Worte gefunden hast.


Dieses Wochenende feiert meine Oma ihren 80. und da muss er mit.

Warum? Er ist doch alt genug um selbst entscheiden zu können und dürfen was er will und nicht will. Er muss nicht auf Zwang in die Familie hingezerrt werden, er möchte nicht und Punkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn doch... Wenn er nicht will!
Fahr alleine mit den Kindern oder die Kinder auch mal alleine! Das mit den Bakterien sehe ich nicht so! Solange die Wohnung keine Müllhalde ist... Ja mein Gott. Wenn die Kinder gerne dort sind und deine Eltern sie beaufsichtigen können... Wunderbar!
Ich würde ihn zuhause lassen. Was solls.... Man kann halt nicht mit jedem und das würde ich akzeptieren. Aber er muss auch akzeptieren, daß du mit Kindern oder Kinder allein mal dort bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann lass ihn doch! Er kommt immerhin zweimal im Jahr zum Pflichtbesuch mit. Warum soll er mehr mit kommen, wenn er das da nicht mag? Was ja auch ein bisschen verständlich ist. Ich würde austasten wenn mein Partner mich zu so etwas " zwingen" würde. Fahre alleine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathleen384
06.09.2016, 12:11

Besuche bei den Schwiegereltern gehören für mich ab und zu dazu. Wir fahren als Familie zu seinen Eltern und bei meinen Eltern gibt es nur mich und die Kinder. Meine Verwandtschaft fragt schon, ob wir überhaupt noch zusammen sind...

0
Kommentar von MuttiSagt
06.09.2016, 12:26

Das ist ja dein Denken. Du kannst deinen Mann aber nicht deine eigene Denkweise aufzwingen.

1

Hey Kathi :D

Also erst mal, WOW! :O

Was ist das für ein Mann ! Das sin seine Schwiegereltern und er soll mal ein wenig Anstand und Respekt zeigen !

Er soll froh sein dass sie den Segen gegeben haben, dass er dein MANN werden darf ! Dieser Typ, geht mir auf die Nerven, wenn man so viel wie deine Mutter durchgemacht hat, verstehe ich das völlig und würde genauso helfen und mit putzen anstatt zu motzen und zu reklamieren.

Er könnte seinen Po bewegen, wäre er ein richtiger Schwiegersohn würde er mitkommen und HELFEN! Dann würde ihn der Dreck nicht stören und er hätte Mitleid mit der Mutter und würde viel Zeit mit denen verbringen, weil sie ihm am Herzen liegen wie dir.

Wo ist das Verständnis geblieben ? Ich mein HAAALLLOOOOOO SIE ist krank, da muss mann ja helfen was soll das wie kommst du mit dem Klar ?

Ich verstehe Ihn nicht, und HÖR bloss nicht auf ihn, DEINE Eltern brauchen dich, und sie brauchen auch die Enkelkinder und die Enkelkinder brauchen die Grosseltern. Er kann dir nicht verbieten dass du nicht zu ihr gehst oder die Kinder sie nicht sehen dürfen. Tu das nicht die Kids brauchen das..

Der Typ ist ja völlig undankbar und schätzt nichts, er soll froh sein das er ne solche Frau wie dich hat, andere hätten IHN verlassen und die Kinder würde er nicht mehr zu Gesicht bekommen, nicht die Grosseltern.!

Sag ihm er soll sich zusammenreissen und sie respektieren wie du seine ELTERN respektierst, das gehört sich so und er soll froh sein dass du so eine BIST. Er soll etwas Verstand zeigen, denn auch er würde seiner MUTTER helfen wäre sie in solch einer Situation, und er soll sich mal vorstellen wie das für IHN und seine Eltern wäre, wenn du so tun würdest wie er bei deinen tut.

Ich finde das sehr schrecklich von ihm, und er soll nicht so tun. Jeder Mensch hat es verdient respektiert zu werden und geschätzt. Er ist nichts besseres als die. Er soll ein wenig Angst bekommen, dass du auch anderst sein kannst und dass er das lieber nicht mitbekommen will!!

Lass deine Laune nicht wegen ihm beeinflussen und schau auf die Kinder..

Grüsse & ich wünsche euch das Beste und viel reichen Gottessegen !

Du bist ne starke Frau, du packst das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
06.09.2016, 11:51

Er soll froh sein dass sie den Segen gegeben haben, dass er dein MANN werden darf !

Sind wir hier im Mittelalter?

1

als erstes würde ich meinem mann mal klar machen, dass "dessinteresse zeigen und mit den handy spielen" ganz schlechtes benehmen ist!  zweitens ist die mutter krank, braucht also die volle unterstützung der familie und keine beschwerden.

tut mir leid, für solch ein verhalten habe ich kein verständnis.  meine schwiemu war auch körperlich nicht mehr in der lage, ihren haushalt voll und ganz alleine zu machen. da war es für mich auch selbstverständlich, mal ausser der reihe hin zu fahren und zu helfen - statt ihr ihren enkel zu verweigern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathleen384
06.09.2016, 12:11

du sprichst mir aus der Seele ;-)

0

Ich würde das "MÜSSEN" herausnehmen. Müssen tut man gar nichts. Deine Eltern wissen ja bestimmt schon, das ihr Schwiegersohn nicht gerne auf Besuch kommt! Laß ihn einfach selbst entscheiden, ob er will oder nicht! Mach das mit deinen Eltern alleine mit den Kindern!

Man kann niemanden dazu zwingen sich irgendwo wohl zu fühlen, oder jemanden zu mögen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie sind mit nachwuchs und mann EINE familie !    er nahm sie zur frau - nicht ihre familie . nett das sie sich kümmern , aber erst kommt ihr daheim .

treten sie erst mal dem vater den fürsorglichen hausmann ins kreuz , dann akzeptiert ihr mann etwas .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?